BOXEN Anschluss wie verlöten???

von QOTSA_Lover, 10.11.07.

  1. QOTSA_Lover

    QOTSA_Lover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    im Herzen der Oberpfalz
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    5.277
    Erstellt: 10.11.07   #1
    Hallo zusammen!

    Hab mir ne 1x12er Box gebaut. Ich habe den Speaker verkabelt und an eine Zargenbuchse gelötet. Rechter Anschluss an Masse und Linken Anschluss ans Tip! Jetzt ist es so, dass wenn ich den Durchgang messe, der TIP und die MASSE des Steckers nicht getrennt sind. D.h wenn ich auf Masse und auf Tip gleichzeitig gehe, ist ein Durchgangspiepsen zu hören.

    Ist das normal, dass beide Leiter "gebrückt" sind? Ich mein irgendwie ist es ja logisch, weil am Lautsprecher selber die Anschlussstellen ja auch zusammenliegen.
    WIll nur auf nummer sicher gehen, dass mit nix abraucht.

    hoff ihr versteht was ich meine!

    Ist es eigentlich egal welcher Anschluss des Lautsprechers zum TIP und welcher zur Masse geht???
     
  2. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 10.11.07   #2
    Kein Wunder - Du hast ja Durchgang (der Lautsprecher hat einen recht geringen Widerstand, der vom Prüfer als Durchgang/Kurzschluss interpretiert wird), wenn nicht, wäre der Lautsprecher im Eimer, Kaltlötstelle oder Leiterbruch o.ä.

    Eine bessere Prüfung wäre mit einem Multimeter (misst den Gleichstromwiderstand, dieser liegt immer etwas unter der Lautsprecherimpedanz, bei einem 8Ω-Lautsprecher würde man etwa 6 bis 7Ω messen), damit kann man nämlich ermitteln, ob ein Krzschluss vorliegt, falls man beim Löten die Isolation durcfhgeschmolzen hat, was einem Transistorverstärker gefährlich werden könnte.

    Prinzipiell ist die Polung egal, sie sollte nur bei allen Boxen gleich sein. Normalerweise ist der + am Lautsprecher mit dem Tip-Kontakt verbunden, - mit Masse (Schaft). Hält man eine 1,5 V-Batterie richtig gepolt an den Lautsprecher, bewegt sich die Membran nach außen, also aus dem Korb heraus.

    Da verschiedene Amps aber unterschiedlich viele Verstärkerstufen beinhalten können, kann dies zu Auslöschungen (es klingt seltsam dünn, die Bässe fehlen völlig) bei gleichzeitigem Betrieb führen - dann muss eine der Boxen verpolt werden.
     
  3. QOTSA_Lover

    QOTSA_Lover Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    im Herzen der Oberpfalz
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    5.277
    Erstellt: 10.11.07   #3
    Danke für die Antwort!

    Ich hab das Teil jetzt mal so gemessen!

    An dem Testgerät habe ich das Symbol mit dem Dreieck und Dem Strich (Multimeter?) eingestellt. Da steht noch 2k dabei.

    Ich bekomm dann wenn ich einen Messfühler auf Tip und einen auf Masse drücke den Wert 0.007 -> 7Ohm oder???

    Also müsste es doch passen, oder???

    Danke schonmal für deine Hilfe!!!!
     
  4. Mc Poncho

    Mc Poncho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 10.11.07   #4
    Da Du im Kiloohm-Bereich bist --> korrekt !

    Ich denke, Du kannst mal einen Versuch wagen.
    Falls nichts rauskommt, schalte halt sofort wieder ab.
     
  5. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 10.11.07   #5
    ...das kommt hin (wenn´s ein 8 Ohm Lautsprecher ist)
     
  6. QOTSA_Lover

    QOTSA_Lover Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    im Herzen der Oberpfalz
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    5.277
    Erstellt: 10.11.07   #6
    Box funzt :great::D

    Hab nix mehr zu befürchten, oder?

    Wäre es jetzt z.B. schlimm, wenn der Tip an die Masse stößt? oder soll ich die Anschlüsse der Zargenbuchse mit Heißkleber "versiegeln"???
     
  7. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 11.11.07   #7
    Oja, das wäre ein Kurzschluss - Röhrenamps vertragen sowas, aber Transistoramps ohne Schutzschaltung werden durchbrennen.

    Eine zusätzliche Isolation der Buchsenkontakte ist überflüssig, weil diese stabil genug sind, nicht durch Benutzung oder Verschleiß zu verbiegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping