Boxen für das Digitalpiano

von rübchen, 21.03.17.

Sponsored by
Casio
  1. rübchen

    rübchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    797
    Erstellt: 21.03.17   #1
    Hallo allerseits,

    ich möchte mir eine (oder 2?) Lautsprecherboxen für mein Yamaha P85 zulegen. Der Einsatzbereich liegt zu 100 % im Heimbetrieb sowie Sessions mit Freunden (Schlagzeug vorhanden).

    Bezüglich des Preises gilt erstmal: So teuer wie nötig, so preiswert wie möglich.

    Ich würde mich freuen, wenn ihr mir einige Vorschläge machen könntet. Gab ja schon einige Threads zu diesem Thema, allerdings habe ich wenig aktuelles finden können.

    Danke schonmal und lG

    rübchen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Claus

    Claus MOD Brass&Keys - HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3.696
    Kekse:
    45.166
    Erstellt: 21.03.17   #2
    Was soll man dazu schon sagen? ;)



    Am besten mit Kopfhörer kannst Du auf YT einige Vergleiche mit bekannten Wettbewerberboxen wie Yamaha HS5 und KRK RP5G3 anhören.
    www.youtube.com/watch?v=9oFwIyxSKjY
    www.youtube.com/watch?v=NvnSKEUO7Eg

    Wenn Du mehr bei Sessions mehr Power brauchst, könnten zwei von diesen hier ganz nützlich sein:
    https://www.thomann.de/de/yamaha_dbr10.htm
    https://www.musiker-board.de/threads/yamaha-dbr10.621975/

    Gruß Claus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. rübchen

    rübchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    797
    Erstellt: 21.03.17   #3
    Hallo Claus,

    ich danke Dir für deine Vorschläge. Ich tendiere momentan eher dazu, vorerst nur eine Box zu kaufen - die wird ja bei den Dimensionen der DBR das von ihr verlangte tun und zunächst einmal ausreichen. Hat ja auch Transportvorteile. Irgendwelche Einwände gegen dieses Konzept, derer ich mir als Laie vielleicht zunächst nicht bewusst bin?

    edit: Mhh, jetzt tendiere ich doch eher zu 2 Lautsprechern, ist ja schon nicht verkehrt wenn man beim Üben links und rechts bestrahlt wird..

    Eine grundsätzliche Frage habe ich zur Verkabelung von Aktivmonitoren: Mein DP hat zwei Klinkeneingänge. Werden die Boxen mit jeweils einer Buchse per Klinke verbunden oder untereinander gekoppelt und dann ins DP? Welche Kabel werden bei der Verkabelung zweier Aktivmonitore benötigt? Bitte nicht hauen, bin absoluter Anfänger auf diesem Gebiet:o.

    Gruß

    rübchen
     
  4. schmatti

    schmatti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Neustadt bei Cbg.
    Zustimmungen:
    96
    Kekse:
    344
    Erstellt: 22.03.17   #4
    Die Boxen werden jeweils rechts und links an die Audio Buchsen angeschlossen. Für Piano unbedingt stereo fahren. Zum Transport sind die Monitore eher nicht geeignet, eher als Abhöre für zu Hause. Ob die JBL die richtigen sind können wir schlecht sagen. Das kannst du nur durch hören entscheiden. Ich habe die Adam A7 und kann mir keine besseren vorstellen.
     
  5. Claus

    Claus MOD Brass&Keys - HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3.696
    Kekse:
    45.166
    Erstellt: 22.03.17   #5
    Ich kann schmatti nur zustimmen.
    Boxen sollte man unbedingt im direkten Vergleich hören, nur dann fallen die Unterschiede bei (relativ) guter Grundqualität der Kandidaten auf.

    Zum Anschluss der Boxen: sie sind untereinander nicht verbunden. Das gibt es eher bei PC LAutsprechern, wenn nur einer der beiden LS einen Verstärker eingebaut hat. Wenn Du meinem Reviewlink oben folgst, dann siehst Du Bilder und eine Beschreibung zu den Anschlussmöglichkeiten der Yamaha Mini-PA Boxen. Das geht im Prinzip mit einer Box genauso wie mit zweien.

    Jede Box hat ihren eigenen Verstärker und wird im einfachsten Fall mit eigenem "Instrumentenkabel" = 6,3mm Klinke am Digitalpiano L Out und R Out angeschlossen. Die Kabel gibt es anschlussbereit in verschiedenen Längen wie 3m, 6m oder 9m, auch kürzer oder als Meterware sowie Steckern zum selber löten.
    Übersicht: https://www.thomann.de/de/kabel_stecker.html
    Beispiel: https://www.thomann.de/de/cordial_cti6pp_sw.htm

    Die Yamaha hat 2 mischbare Eingangskänale, die über ihre Kombibuchse auf Kanal 1 Mic/Line-Signale verarbeiten kann und auf Kanal 2 Line-Signale oder solche aus der heimischen Stereoanlage über Cinch erwartet. Line meint hier einfach vorversärkte Signale, wie sie ein Digitalpiano liefert.

    Ein Wort zur Lautstärke: ich lasse die Yamahas zu Hause ohne Probleme auf Zimmerlautstärke laufen und habe mit den Boxen auf Ständern ohne Probleme den Dorfplatz mit vielleicht 2-300 Menschen beschallt. Das war mit normaler Lautstärke für Pop-Gesang und Musik von akustischer Gitarre, mikrophoniertem Cello und kleinem Drum Set.
    Für Wacken-Sound braucht man natürlich andere Boxen und davon bestimmt viele...

    Gruß Claus
     
  6. rübchen

    rübchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    797
    Erstellt: 22.03.17   #6
    Sind die Boxen des Kalibers der genannten JBL denn kräftig genug, um in kleineren Sessions gegen ein Schlagzeug anzukommen? Denn hier liegt der eigentliche Anschaffungsgrund. Zuletzt habe ich das Piano immer über einen Behringer Bassamp laufen lassen, was dann doch recht bescheiden klingt..
     
  7. nemron

    nemron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.09
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    511
    Erstellt: 22.03.17   #7
    Das P85 hat nur zwei Kopfhörer-Ausgänge. Daher brauchst du ein Y-Kabel zum Anschluss der zwei Lautsprecher, bspw.: https://www.thomann.de/de/cordial_cfy_3_vpp_long.htm

    Kopfhörer-Ausgang (1 TRS-Stecker, auch Stereoklinke genannt) --> Lautprecher-Eingänge (je 1 TS-Stecker, auch Monoklinke genannt)

    Wichtig ist dann noch die Lautstärke vorsichtig einzustellen, da der Kopfhörer-Ausgang schon verstärkt ist.
     
  8. Claus

    Claus MOD Brass&Keys - HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3.696
    Kekse:
    45.166
    Erstellt: 22.03.17   #8
    Ich würde allerdings einen Adapter vorziehen, denn so kann man die Mono-Instrumentenkabel flexibler verwenden, z.B. bei einem DP-Upgrade.
    Das P-85 hat große KH-Buchsen (für 6,3mm Stereo-Klinke)?
    https://www.rockshop.de/klotz-ays-1-6-3mm-klinkenstecker-3p.-2x-klinkenbuchse-2p.
    Für 3,5mm KH-Stecker gibt es natürlich auch Adapter.
    https://www.rockshop.de/klotz-ays-3-3-5mm-miniklinkenstecker-3p.-2x-klinkenbuchse-2p.

    Dazu dann noch einfach2 x 6,3mm MonoKlinke Instrumentenkabel mit drei oder mehr Metern nehmen.

    Die kleinen JBL LSR 305 können auch laut, aber es gibt natürlich von JBL und Wettbewerbern auch größere Systeme für entsprechenden Bedarf.
    Außerdem könntest Du für die 305 noch einen Sub anschaffen, dann wird der Klangeindruck runder und raumfüllender.

    Gruß Claus
     
  9. rübchen

    rübchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    797
    Erstellt: 22.03.17   #9
    Cool, dann werden die JBL einfach mal bestellt und ausprobiert. Danke für euren Rat - ich werde berichten!

    Gruß

    rübchen
     
  10. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    6.721
    Zustimmungen:
    585
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 22.03.17   #10
    @Claus , kannst du die Rezi noch hier verlinken? Finde es sonst nicht.
     
  11. Claus

    Claus MOD Brass&Keys - HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3.696
    Kekse:
    45.166
    Erstellt: 23.03.17   #11
  12. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    6.721
    Zustimmungen:
    585
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 24.03.17   #12
    Danke :-) (rezi im Sinne von Rezension)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. rübchen

    rübchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    797
    Erstellt: 26.03.17   #13
    Die JBL Lautsprecher sind da, getestet und für tauglich befunden. Laut genug sind die, könnten bei Zeiten noch einen Subwoofer vertragen.

    Bleibt mir also noch euch für eure gute Beratung zu danken!:great:

    Gruß
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. HAL3000

    HAL3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.17
    Zuletzt hier:
    20.07.18
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    4
    Erstellt: 06.04.17   #14
    Na mal Glückwunsch zu den neuen JBLs. Ich hab mir am WE das gleiche 305er Set mit den Schaumstoffunterlagen im Musicstore gekauft - und bin restlos begeistert.
    Viel Spass bei der Nutzung :)
     
  15. DonMias

    DonMias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.15
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    798
    Erstellt: 06.04.17   #15
    Mit oder ohne Sub?

    Du hast doch das Yamaha CLP 545, oder? Werten die Boxen den Sound deutlich auf? Wo hast Du sie stehen?
     
  16. HAL3000

    HAL3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.17
    Zuletzt hier:
    20.07.18
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    4
    Erstellt: 06.04.17   #16
    Ja, ja und ja :D

    Also, die Speaker stehen auf Holzplatten, welche mittels Winkel (aus dem Baumarkt) an der Wand befestigt sind. Diese sind so angebracht, dass die Hochtöner in etwa auf Ohrhöhe sind, also leicht oberhalb des Gehäuses vom 545 platziert, aber im Abstand von Aussenkante zu Aussenkante.
    Angetrieben werden die Speaker von einem Behringer QX1832USB Mischpult. Es ist zwar im ersten Moment etwas irritierend, dass der Pianosound jetzt aus den Lautsprechern kommt (und nicht mehr aus dem Piano selber), aber das ist Gewohnheitssache.
    Ein Subwoofer steht dabei direkt neben dem Piano - weil ich selbigen noch hatte (ist ein SW700 von Yamaha, also eigentlich aus dem HomeCinema- Bereich). Aber es geht auch durchaus ohne, die Lautsprecher selber kommen "tief genug" runter. Ob ich den Sub nun zugeschaltet habe oder aus lasse, spielt eher dann eine Rolle, wenn ich via iPad etc. "Krawumms- Musik" (mit tiefen, harten Bässen) wiedergebe.

    Der Klang ist jedoch definitiv klarer, durchgezeichneter. Die Klangeffekte, die zB bei gedrücktem Pedal zu hören sind (nämlich dass die anderen Saiten in Resonanz gehen und fein nuanciert mitklingen), waren bislang lediglich via Kopfhörer wahrnehmbar.
    Ausserdem bietet dass Mischpult einen 9- Band- Graphic- EQ im Ausgang sowie einen sog. "British EQ" für jeden Eingang. Der sonst gerne bei Yamaha kritisierte dumpfe Klang lässt sich damit wirklich prima ausmerzen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. DonMias

    DonMias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.15
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    798
    Erstellt: 06.04.17   #17
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

    Ließen sich die Boxen auch direkt ans Digi anschließen? Wäre die Soundverbesserung dann immer noch so gut?
     
  18. HAL3000

    HAL3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.17
    Zuletzt hier:
    20.07.18
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    4
    Erstellt: 07.04.17   #18
    Gern geschehen :)

    Und ja, auch das funktioniert - zumindest rein anschlusstechnisch, die JBL- Speaker haben sowohl XLR als auch Klinken- Eingänge. Ergo benötigt man nur 2 Kabel mit 6,3mm Mono- Klinkenstecker an jedem Ende, der passende Audio- Ausgang ist ja am 545 vorhanden.
    Getestet habe ich es noch nicht, aber ich denke schon, dass der Sound dennoch besser ist als über die eingebauten Lautsprecher im 545. Es fehlt dann halt lediglich die Möglichkeit zur gezielten Klangregelung.

    Grundsätzlich kann man es ja mal ausprobieren, beim MusicStore oder bei Thomann etc. bestellen, testen, und wenn´s die Erwartungen nicht erfüllt >> Return to Sender.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping