Boxen für den Synth

von Thomas Moore, 01.11.09.

Sponsored by
Casio
  1. Thomas Moore

    Thomas Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    5.08.13
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -2
    Erstellt: 01.11.09   #1
    Worauf muss ich achten wenn ich mir Boxen für meinen Synth kaufen möchte?
    Hier ein paar Informationen:
    Instrument Korg M50
    Die Boxen sollen nur in kleinen bis Mittelgroßen Räumen genutzt werden.
    Sie sollten nicht zu groß sein, damit man sie transportieren kann.

    Kann jemand vielleicht eine Empfehlung posten?

    Mfg
    Thomas More
     
  2. ProgRog

    ProgRog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.08
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Bierstadt Bbg.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    812
    Erstellt: 01.11.09   #2
    Kommt ganz drauf an, wofür sie verwendet werden sollen. Studio Abhöre/Monitoring oder Beschallung?
     
  3. Thomas Moore

    Thomas Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    5.08.13
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -2
    Erstellt: 01.11.09   #3
    gute frage
     
  4. Tonkämpfer

    Tonkämpfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    20.02.17
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    622
    Erstellt: 01.11.09   #4
  5. DeineOmma

    DeineOmma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.08
    Zuletzt hier:
    25.12.17
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    2.396
    Erstellt: 01.11.09   #5
    ich kenn mich da nicht aus aber ich hätte dir spontan einfach mal 1-2 Aktive PA Boxen vorgeschlagen ;)
    wie wärs mit dieser ?

    ist zwar jetzt auch nicht des "winzigste"...aber nur mal so ein Vorschlag ;)
     
  6. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    26.09.18
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    326
    Kekse:
    6.677
    Erstellt: 01.11.09   #6
    Es kommt doch immer auf den Einsatzzweck an. Für jede Aufgabe gibt es ein entsprechendes Lautsprechersystem bzw. Lautsprecherkonzept.
    Für den Spaß zu Hause reicht eine normale Hifi-Anlage.
    Wenn man dann über die Spaßgrenze schreitet und anfängt mit Arbeiten (Sounds programmieren, Musikproduktion etc.), sollte man natürlich gute Studiomonitore verwenden, welche das gesamte Freqeunzspektrum ungeschönt wiedergeben.
    Will man allerdings eine Veranstaltungen beschallen (auch kleinere VA´s), sind hierfür Hifi-Anlage und Studiomonitore weniger geeignet.
    Hier benötigt man dann schon eine entsprechende PA.
    Sollen sie jedoch als Monitor auf der Bühne fungieren, muss man eben unter entsprechenden Monitoren oder Keyboardamps suchen.
    Also lieber Thomas, sag uns erst einmal für welchen Einsatzbereich du das Lautsprechersystem benutzen willst.
     
  7. cabobs

    cabobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    25.09.18
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    477
    Erstellt: 01.11.09   #7
    Zitat Thomas Moore:
    Auf diesen Einsatzzweck bezieht sich die Frage nicht, oder!?:gruebel:

    Für zu Hause wäre ein Paar günstige Studiomonitore empfehlenswert (die KRK sind ein Beispiel, kosten aber schon ca. 150€/Stk.) Ich finde die ESI NEAR05 EXPERIENCE ganz nett - kosten etwas über 200€/Paar. Die Auswahl ist in diesem Bereich aber recht groß und wenn du keine allzu professionellen Ansprüche hast, findest du bestimmt etwas passendes.

    Wenn es um die Bandprobe geht und du eine eigene Verstärkung brauchst, dann ist ein Paar Aktivboxen wie die von Trapp vorgeschlagenen Mackie oder die dB schon eine gute Wahl - die lassen sich live ggf. auch als Monitore nutzen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping