Boxenausgang und Masse

von Radarfalle, 29.04.05.

  1. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 29.04.05   #1
    Ich bin grade dabei mein Rack zu verkabeln. Dabei sollen 2 Klinkenbuchsen in eine Rackblende eingebaut und an die Boxenausgänge der Endstufe angeschlossen werden, sodass ich die Boxenausgänge auf die Rackblende verlegt habe. Das Problem ist jetzt, dass ich keine isolierten Klinkenbuchsen habe auftreiben können. Weil die Rackblende zur Sicherheit und der Abschirmung wegen auf Masse der Steckdose liegt, liegt auch jeweils ein Pol der Klinkenbuchsen auf Masse (also der Schaft von den Steckern der Boxenkabel). Liegt da normalerweise auch Masse drauf (Boxenkabel haben ja normalerweise keinen isolierten Griff also sollte da ja keine Spannung drauf sein) oder liegt da die Gegenspannung zum Innenleiter drauf (quasi wie bei einer symmetrischen Verbindung), sodass es nicht gut wäre das so zu verkabeln und die Buchse unbedingt isoliert sein müsste?
     
  2. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 04.05.05   #2
    Hmmm. Keiner spricht mit Dir ...... dann ich:
    Die Gerätemasse solltest Du nicht an die Gehäusemasse legen, da das eine Menge unerwünschter Effekte nach sich ziehen kann. Besorge Dir bei z.B. www.thomann.de Kunstoff-Einbaubuchsen (z.B. Adam Hall 7211) und schon geht's. Adam Hall Artikel gibt es aber auch bei vielen anderen Händlern.
    /V_Man
     
  3. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 04.05.05   #3
    Volle Zustimmung!

    Je nach Konstruktion der Endstufe können die beiden Ausgangspole ein von Masse verschiedenes Potential haben. So etwas ist zum Beispiel der Fall, wenn zwei Endstufen zur Leistungsverdoppelung gebrückt werden. Legt man dann einen Pol auf Masse, ist der Gang zum Fachman gesichert. :eek:

    Ulf
     
Die Seite wird geladen...

mapping