Brauche anderen Fingersatz für Spanish-Ballad

von mr.j.burns, 20.03.08.

  1. mr.j.burns

    mr.j.burns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.05
    Zuletzt hier:
    26.07.08
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 20.03.08   #1
    Hallo Leute,

    folgendes: Ich habe das erste Fingerglied meines linken Zeigefingers auf der Arbeit gelassen und nun habe ich Probleme beim rot markierten Teil des oben genannten liedes.
    Fällt jemandem evtl. n brauchbarer Fingersatz ein? Mein Problem ist das ich eine Martin OMC 15e spiele und diese hat einen etwas breiteren Fingerstyle-hals. Beim Barre schnarrt grundsätzlich die h-saite saite bzw. klingt manchmal überhaupt nicht.

    Lied siehe Anhang.

    Gruß
    Jens
     

    Anhänge:

  2. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 20.03.08   #2
    Du könntest statt H-Dur Gis-Moll/H spielen. Das erste Glied des Zeigefingers würdest du dafür nicht wirklich benötigen, dafür die Hand etwas weiter spreizen:
    Code:
    e-7-----8-----7----
    h---4-----4-----4--
    g-----4-----4-----4
    D------------------
    A------------------
    E-7----------------
    Dabei hast du den Zeigefinger als kleinen Barré auf 4, Mittelfinger auf der dicken E-Saite auf 7. Mit Ring- und/oder kleinem Finger kannst du dann die Melodie auf der dünnen E-Saite spielen.

    Würde das für dich klappen?
    Gruss, Ben
     
  3. soundseeker

    soundseeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.12
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    504
    Erstellt: 20.03.08   #3
    Hallo,
    mein Vorschlag wäre, den Daumen für die dicke E-Saite zu nehmen, damit umgehst du den vollen Barrée Griff und hast für die Melodie Mittel-, Ring- und Kleinfinger zur Verfügung. Der einzige Haken ist vielleicht, neben dem Zeigefinger dann mit dem Mittelfinger die dünne E-Saite zu greifen, wobei aber auch das mit ein bisschen Üben funktioniert. Alternativ schiebst du den Zeigefinger über die 3 hohen Saiten einfach in den 8. Bund und lässt den Daumen oben im 7. liegen. Hoffe, das sind annehmbare Vorschläge(?).
     
  4. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.934
    Zustimmungen:
    289
    Kekse:
    3.782
    Erstellt: 20.03.08   #4
    Hmm, wenn ich überlage, dass du die Probleme auf der h-Saite hast und im 3. Takt offenbar nicht - dann vermute ich, dass du den Daumen schon einsetzt. Richtig?

    Wenn ja - dann versuche doch mal, tatsächlich einen großen statt eines kleinen Barree zu legen. Ich habe zwar noch das vorderste Fingerglied, finde aber vom Druck her den großen Barree oft einfacher als den kleinen zu legen.
     
  5. mr.j.burns

    mr.j.burns Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.05
    Zuletzt hier:
    26.07.08
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 21.03.08   #5
    Hallo Leute,

    ersma danke für die vielen Antworten! Und sorry das ich erst so spät antworte , aber bin gerade unterwegs und mit 5 Stunden Zeitverschiebung ist das nicht immer ganz einfach.

    Naja,
    @ BenChnobli: Ehrlich gesagt versteh ich das nich so ganz. Die Töne decken sich doch nicht mit dem original. Sorry, vielleicht bin ich ja auch grad n bischen übermüdet.
    @ Soundseeker: Das hab ich schon probiert. Das funzt, aber in dieser Stellung kann ich dann nicht den nächsten Takt spielen, da ich wenn ich den Hals komplett umgreife nicht in den 11ten Bund mit dem kleinen Finger komme.
    @ rw: Ne. Bis zu der rot markierten Stelle kann ich das lied ohne Problem durchzocken (ohne Barre). Das Problem besteht nicht darin das ich den großen Barre von der Fingerlänge her nicht greifen kann. Das funzt schon. Das Problem ist wenn ich den großen Barre greife dann liegt die h-saite genau in der ersten Hautfalte vom ersten Knöchel, das heißt das ich die Saite nicht fest genug auf den Bund drücken kann, da dort ja kein Muskel ist.

    Gruß
    Jens
     
  6. jafko

    jafko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    1.397
    Erstellt: 21.03.08   #6
    Hi, Versuch doch mal den Zeigefinger genau auf! das Bundstäbchen zu legen und dann vor das Bundstäbchen zu rollen (oder zu kippen). Wenn du es schaffst mehr mit der Außenkante des Zeigefingers zu drücken umgehst du vielleicht das Problem.

    Gruß
    Wolfgang
     
  7. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 21.03.08   #7
    Stimmt, du hast Recht, es wäre einfach so eine kleine "Variation zum Thema", die im Publikum kein Mensch bewusst bemerkt. Ich spiele die Romanze selbst oft mit dieser und anderen kleinen Abweichungen von der "orthodoxen Lehre" :)

    Gruss, Ben
     
  8. mr.j.burns

    mr.j.burns Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.05
    Zuletzt hier:
    26.07.08
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 21.03.08   #8
    Hallo Leute,

    ich werds mal versuchen....ich meld mich dann die tage wie es luppt, da ich die nächsten 2 Tage an keinen Rechner mehr komme.

    Gruß und Danke
    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping