Brauche eure Anregungen: Metalbässe, aktiv, schnelle Ansprache, bis 500€

von StrangeMetal, 19.08.07.

  1. StrangeMetal

    StrangeMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    22.11.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #1
    Also. ich spiel bei nem Deathmetal projekt mit. spiel dabei nen 4-Saiter von Yamaha. jedoch sieht und klingt der nicht so wie ich das will. da sind halt eifach grenzen da.
    ich spiele haupsächlich melodien in sehr hoher geschwindigkeit, was das ganze proekt in seiner klanglichen art und weise ziemlich selten macht.
    Nu meine Frage:
    Kennt ihr Metalbässe, die
    1. aktiv sind
    2. sogar nach metal aussehen
    3. einen fetten aber dennoch klaren klang haben
    4. schnell ansprechen
    5. nicht teurer als 500 euro
    sind?

    Hab mir z.B. bösse von bc Rich, Traben, LTD, Stagg schon in die engere wahl genommen. wollt aber nochmal lieber fragen, ob jemand alternativen kennt.
    Danke
    Rockt weiter!
     
  2. Dania

    Dania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
  3. Flea4

    Flea4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #3
  4. jultr-uuao

    jultr-uuao Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    14.06.08
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    157
    Erstellt: 19.08.07   #4
    Wenn du mit Plek spielst könnten die Ibanze SRX interessant für dich sein. Passen auf jeden Fall auch zu Metal klingen reichlich fett und stampfend, sind dafür aber auf Tiefmitten betont und neigen deshalb ein wenig zum matschen. Ich habe sie nicht so ausgiebig gespielt, aber das sollte man mit nem vernünftigen Amp regeln können. Das Interessante ist hier der extrem schlanke Hals und der Saitenabstand, der schnellen Läufen sehr entgegen kommt. Geschmacksache, ich kann darauf mit meinen Fingern überhaupt nicht spielen, auf jeden Fall anspielen!

    SRX-350NT
    Ibanez SRX-590 TGF

    Kann man sich das Projekt schon/bald irgendwo anhören? Klingt nämlich wirklich interessant.:)
     
  5. dead_60s

    dead_60s Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    20.07.11
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Frangn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.069
    Erstellt: 19.08.07   #5
    Wie schaut denn bitte Metal aus? :D

    Ich mein hab schon alles im Metal gesehn :rolleyes:

    Greetz dead
     
  6. kloppi

    kloppi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 20.08.07   #6
  7. StrangeMetal

    StrangeMetal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    22.11.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.07   #7
    Danke schon mal an euch. ich hab auch nen Ibanez 5-Saiter zuhause, den ich in meiner richtigen Band spiele. Ibanez ist toll und währe auch ne mögl. die ich betracht ziehen sollte. aber wollt halt mal was außergewöhnliches spieln.
    habt ihr schon irgendwelche erfahrungen mit Stagg bässen gemacht?
    das projekt ist noch nicht zu hören. aber wir wollen bald ne EP aufnehmenund dann wird sicherlich was bei www.myspace.com/cthoniametal drinstehen.
    Rockt weiter!!!
     
  8. Knup

    Knup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    2.947
    Ort:
    Kastellaun, im schicken hunsrück in rheinland pfal
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    2.842
    Erstellt: 20.08.07   #8
    alter.. euren band namen kann man scheiße aussprehcen
     
  9. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 20.08.07   #9
    also falls dir der T-Bird zusagt würd ich aber nicht unbedingt zum Nikki-Sixx greifen, da haste nämlich keine potis dran, nur den (so fidne ich) unpraktischen An- und Ausschalter.
    solltest dir auch mal den Standart T-Bird reinziehn.
     
  10. Plassi

    Plassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    136
    Erstellt: 20.08.07   #10
    LTD hast du ja schon genannt, aber ich würd dir jetzt speziell den LTD Viper254FM ans herz legen wollen. ich spiele den selbst und bin mehr als zufrieden damit. der lohnt sich meiner meinung nach und würde auf deine kriterien zutreffen.
     
  11. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 21.08.07   #11
    also der LTD Viper254FM könnte evtl ok sein, jedoch denk ich nicht, dass er sehr nach Metal wirkt...ich finde er ist sehr nach an das SG Gitarrendesign angelehnt (was nicht wirklich "Metal" ist)...also ich denke bei ESP LTD sollte man sich generell umgucken wenn es um nicht ganz teuere Metalbässe geht...wenn du sehr viel Geld hast kannst du natürlich auch nach extrem guten Warwickbässen gucken
     
  12. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 21.08.07   #12
    Mal ne Negativ-Empfehlung aus eigen-erfahrung: Ich wuerd vom BC Rich Beast abraten. Der ist enorm kopflastig und extrem unbequem im handling, selbst wenn er vom Sound her eigentlich ganz gut klingt :)
     
  13. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 21.08.07   #13
    Also die Bc.Rich Bässe sehen zwar nach Metal aus, passen aber auch in einer Jazzband bestimmt super! Habe mich auch gewundert was für "sanfter" Sound aus den dingern kommt....

    Ibanez 590 ist wirklich ein Hammer Teil, schiebt wie sau sieht super aus (ja alles subjektiv!)

    Ansonsten wenn du die möglichkeit hast nochmal den hier: http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Rockbass-by-Warwick--Vampyre-4-String-prx395727698de.aspx

    liegt halt ein bisschen drüber, erfüllt aber einiges an deinen Anforderungen!
     
  14. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 21.08.07   #14
    Die Rockbässe würd' ich dir auch ans Herz legen, schau mal, ob Du da was antesten kannst. Die sind etwas neutraler, cleaner als die originalen Warwicks, knurren nicht so fein, aber das dürfte deinen Klangvorstellungen ja sogar entgegenkommen! Würde da 'ne aktive Rockbass Corvette empfehlen, oder auch den aktiven Streamer ... Liegt beides in deinem Preisrahmen, und sind sehr feine Mittelklasse-Bässe! Auch der Rockbass Fortress One ist übrigens sehr fein, den Vampyre hatte ich selbst noch nicht in Händen, sieht natürlich grade für Metal fett aus :)
    Preis-Leistungs-Sieger ist für mich die Ibanez Soundgear-Reihe, aber die sind dir vond er Optik ja zu gewöhnlich ... Die BC Rich Teile - weiß nicht, hatte mal 'nen Warlock NJ Bass in der Hand, fand das Teil grausam. Nicht dolle zu bespielen, und auch klanglich sehr unspektakulär. Zu LTD und Traben kann ich dir leider nix sagen ... Aber von Stagg würd' ich definitv die Finger lassen, das ist ein paar Klassen drunter, halt die klassischen Billig-Teile, die unter dem Label Stagg vertrieben werden. Teilweise sind schon halbwegs brauchbare Einsteiger-Instrumente drunter, aber berühmt sind se nicht!
     
  15. Daga

    Daga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #15
    spiel auch inna death metal combo. kann dir zwar keine konkreten empfehlungen geben da ich in der preisklasse allerhöchstrens anspielerfahrungen hab aber n paar tipps. achte bei death metal mit wirklich schnellem fingering vorallem aufs handling. death metal muss nich nach death metal aussehen ^^ schau dir Nile an - sie spielen auhc nicht grad " klischee - instrumente". und ansonsten wennde "nur" 500 öcken rausrücken willst solltest du dich fragen ob u selbst nicht vlt glücklicher wärst wennde n bissl länger wartest und dir n besseres instrument kaufst - solange kannste ja noch auf deinem yamaha besser werden ^^
     
  16. mutated_Arsen

    mutated_Arsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.07
    Zuletzt hier:
    25.03.11
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Höxter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.07   #16
  17. Doertbeg

    Doertbeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 22.10.07   #17
    ein kumpel von mir hat nen schecter stiletto custom in natur.spielt damit auch in ner metalband und meine fresse hat dieses teil ein attack.ich spiel quasi den selben nur mit durchgehendem hals und krieg einen sehr ausgeglichenen ton hin aber der custom mit 6 fach verschraubtem hals is einfach unglaublich direkt und mit dem setting des kumpels nur auf die fresse.er spielt sehr clean und mit fingern aber es passt perfekt.er hat den auch runtergestimmt (wenn ich mich nicht täusche auf c) und wie gesagt,bombe :D

    liegt leider mit 600€ über deinem budget aber er hat nen schecter koffer bei dem kaufpreis mit rausgehandelt.


    Link

    es gibt den auch metalfreundlich in vampire red satin (wie auf dem verlinkten bild)
    aber ich find in seiner kombo den naturfarbenen bass mit der hellen ahorn decke angenehm erfrischend :D .auf www.ppc-music.de kannst du genauer schauen,dort wird der verkauft

    ansonsten is alles bereits genannt,ibanez atk is genial was den klang angeht aber optisch geschmackssache,gerade für metaller :D

    viel erfolg bei deiner suche
     
  18. T-Bird

    T-Bird Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    2.378
    Erstellt: 22.10.07   #18
    Also meiner Meinung nach (was natürlich arg subjektiv ist und nicht viel Zustimmung finden wird) wäre ein absoluter Klassiker im Bereich metal und hardrock Bass ein Explorer. Da du dein Budget auf 500 EUR abgesteckt hast wäre doch der von Epiphone ne Idee. Habe den zwar noch net probespielen können aber vom handling her habe ich mir sagen lassen das der gar net so schlecht sein soll.

    www.epiphone-bass.de
     
  19. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 22.10.07   #19
    ich brauche dazuetwas mehr input.
    gitarrenseitiges equipment?
    welcher bass, welche vorwiegende stimmung, was bringt der nicht gut?
    das stimmt. obwohl ich von death metal nicht wirklich plan habe.
     
  20. Nilser

    Nilser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 25.10.07   #20
Die Seite wird geladen...

mapping