Brauche Hilfe von Profis! Dringend! Filmvertonung / Nachbearbeitung

von Dear Prudence, 09.02.06.

  1. Dear Prudence

    Dear Prudence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 09.02.06   #1
    Hi

    Ich arbeite seit einer Woche bei einer Firma. Mein Auftrag ist es, Videos mit Ton zu synchronisieren und zu schneiden.. Das ist alles kein Problem..

    Das Problem ist der Ton.
    Es sind jeweils 2 Stimmen (Kunde + Berater) auf den Videos. Der Ton wurde bisher mit einem Leveler bearbeitet (um das ganze lauter zu machen..) wurde von einem "Profi" voreingestellt.
    Naja..
    Ist der Berater oder Kunde am sprechen ist alles ok. Gibts aber mal ne "sprechpause" ab 2 Sekunden, dann werden die Hintergrundgeräusche extrem laut.
    Der Typ aus der Filmbranche hat mir vorgezeigt, dass ich dann die Lautstärke bei dieser Passage leiser machen muss.. Ein unglaubliches Herumgebastel :) ..
    Bei einer Videosequenz von 5min bist du 2h am editieren... hört sich auch danach "pumpig" an (falsche Einstellungen?) ... Denke ja!

    Meine Frage an die Profis:
    Wie würdet ihr vorgehen?
    Die Tonqualität auf den Originalaufnahmen ist eigendlich ganz gut.
    Das Ziel ist die Gesamtlautstärke an die 0db heranzuführen (Grenze ohne Verzerrung), die Hintergrundgeräusche sollen leise bleiben.

    Ich arbeite mit VST-Plugins.

    Ich bitte euch, mir konkrete Tipps zu geben, z.b. welche Plugins ich benutzen soll (vielleicht mit richtlinien für Attack - Release einstellungen..)


    Vielen vielen Dank
    guggs



    Edit:
    Wäre ein Multi-band-kompressor (wo ich genau die Störfrequenz unkomprimiert/gleich leise lassen kann) eine Möglichkeit?
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    561
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 09.02.06   #2
    ....und 2 Stunden ist noch wenig. Und wenn es pumpt, machst Du grundsätzlich was falsch.

    IMHO ist der "Leveler" viel zu früh eingesetzt. Erst die Störgeräusche weg machen und dann erst einsetzten, bzw. nur auf die Sprache anwenden usw. usw. usw.

    Es gibt so viele Möglichkeiten........ Aber eines ist sicher - DU wirst weit mehr als 2 Stunden benötigen.:)

    Mit welcher Software arbeitest Du dort ?


    Topo :cool:
     
  3. Dear Prudence

    Dear Prudence Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 10.02.06   #3
    Avid Liquid 7


    Dann muss ich irgendeinen Komprosmiss eingehen..

    Erst denoiser, dann leveler?
     
  4. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 10.02.06   #4
    Ich weiß ja nicht welche Möglichkeiten dir an Software geboten wird, aber eigentl. könntest du mittels Automation die Pausen gänzl. wegziehen, sofern da wirklich Stille herrschen sollte und erst danach den Master/Summer mit Leveler und ähnlichem bearbeiten, sonst wirst du immer wieder das Problem haben, dass du auch die nicht benötigten/leisen Stellen lauter machst!

    Grüße

    Manuel
     
  5. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 10.02.06   #5
    eigentlich sollte ein gate bereits reichen

    gate->leveler
     
  6. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 10.02.06   #6
    unterschreib...
     
  7. -eXilia-

    -eXilia- Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 10.02.06   #7
    versuchs mal mit einem noisegate !
     
  8. Dear Prudence

    Dear Prudence Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 11.02.06   #8
    Hi

    Aus Zeitmangel muss ich jetzt so weitermachen wie bisher..
    Das Problem ist, dass die Grundaufnahme schon schlecht ist, mit Rauschen im Hintergrund.. Man hört es gut, auch bei Passagen mit Sprache.
    Wenn ich dann bei Sprachpausen den Pegel auf -50db oder so ziehe, dann ists nur noch am pumpen.. Muss also vorallem auf das Rauschen hören, damit das ganze flüssig wird und gut verständlich..

    Beim nächsten Projekt, werde ich für die Tonaufnahme zuständig sein :D *freu*
    Werde dann nochmals einen Thread eröffnen. Die Firma ist bereit, Geld für Geräte auszugeben, müssen keine Plugins sein..

    Habe einen echten Glückstreffer gelandet mit der Arbeit. Nach Jahren geprägt von langweiligen Bürojobs..

    Grüsse und Danke
    Guggs
     
  9. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 11.02.06   #9
    Gate > Kompressor und wenns während dem Sprechen noch rauscht: Denoiser vornedran.

    Damit funktioniert es nicht? Würd mich wundern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping