Brauche identifikation von polnischem 70 semi-acoustic

von Opium, 24.04.06.

  1. Opium

    Opium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 24.04.06   #1
    Heute in der Schule hatten 2 Kumpels von mir in ner freistunde einen polnischen semi- acoustic bass in der hand und meinten ich solle ihn mir mal angucken.
    In die Hand genommen, n bisschen drauf gespielt. Der Zustand des Gerätes war nicht mehr der beste, was ich aber auch gut verstehen konnte. Auf dem zettel der im korpus klebte stand irgendwas polnisches und auf jeden fall ein wort das so aussah wie "produjict" :D oder so und dahinter die zahl 1970.
    Da die zeigt drängte und mein gedächtnis, das beibehalten polnischer worte nicht beherrscht ,konnte ich leider nicht notieren wie denn die firma des basses war.

    Er sah ungefähr so aus:
    [​IMG]
    Im Gegensatz zu dem hier hatte er aber 2 schallöcher,3 potis und eine andere bridge.
    Die pickups sahen auch anders aus. Die waren relativ hoch und weiss(also mehr gelb/weiss:D ) Unter den potis war so ein "Metallstreifen", ich denke ihr wisst was ich meine. Auf der kopfplatte stand kein name. Es soll das gleiche modell in der stadt nochmal geben (für 80€:screwy: )und ich hab mich in den irgendwie voll verschossen.
    Ich glaub ich weiss jetzt endlich was ihr mit GAS meint.....:D

    Vielleicht kennt ja jemand aus der älteren generation;) noch eine polnische bass-firma von "damals".

    Vielen dank fürs durchlesen auf alle fälle schon mal.
     
  2. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 24.04.06   #2
    DEFIL ist meines Wissens aus Polen. Ich hatte mal einen Defil Beatles-Bass, das war ein ziemlicher Schrott, hatte nicht mal einen Halsspannstab.
     
  3. Opium

    Opium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 25.04.06   #3
    nein, DEFIL ist nicht die firma. hätte da irgendetwas auch nur ansatzweise deutsches gestanden hätt ichs mir bestimmt gemerkt.
    und ne trussrod hat der bass.
    andere Frage:
    Hat diese Korpusform einen bestimmten namen, bzw. gibts es da auch son ein modell von gibson, fender oder dergleichen wie bspw. den J-bass oder den P-bass dessen form dann nur imitiert wurde?
     
  4. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 25.04.06   #4
    Das ist die ES-335 Form.
    Es gab den in den 60's Gibson EB-2(D)und den Epiphone Rivoli und in den 70ern von Ibanez und Aria (Ich hab einen:D) exzellente Kopien des Gibson EB-2D.
    Allerdings sind die Kopien sehr schwer zu finden und der Gibson/Epiphone unleistbar
     
  5. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 25.04.06   #5
    das is wohl auch ne kopie davon. nur neuer und billiger. aber trotzdem schön und gut im klang für die, die diesen fiesen, fetten fast höhenlosen sound eines humbuckers mögen. (sogar mit Halsstab!)
     
Die Seite wird geladen...

mapping