Brauche Kaufberatung für meinen Geschmack

von zaha, 10.12.04.

  1. zaha

    zaha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    29.01.14
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.04   #1
    Hallo allerseits,


    so, nach ein paar Tagen lesen wage ich es doch mal, einen dieser zu tausenden vorhandenen Newbie "Was soll ich kaufen?"-Threads aufzumachen, einfach weil ich festgestellt habe, dass es doch zu individuell ist um über allgemeine Infos eine Antwort zu finden.


    Nachdem ich nun schon seit grob 4 Monaten mit der E-Gitarre meines Freundes rumspielen durfte, bin ich nun relativ sicher, dass Gitarre spielen was für mich ist und ich bin auch bereit etwas mehr Geld dafür auszugeben. Das schwierige ist nur, dass das Equipment natürlich grob zu meinem Stil passen und natürlich Qualität haben sollte. Aber das ist ziemlich schwer, bei so vielen Gitarren, Verzerrern, Verstärkern und Effektgerätern.


    Ich beschreib euch am besten mal meinen Geschmack. Immerhin will man ja auch spielen, was einem Gefällt. ;)
    Der ist bei mir aber ziemlich ausgedehnt. Ich mag normalen Rock (Hoobastank, Our Lady Peace), Punk (Good Charlotte, Jimmy Eat World, sum 41), nahezu alle Metal Arten (System of a Down, Chevelle, aber auch so Sachen wie Nightwish), ja, sogar so kranken Scheiss wie Hardcore (Slipknot, From Autumn To Ashes). Ich mag aber nicht ausschließlich laut und hart, ich bin auch ein großer Fan von ruhigen Sachen wie Blackmore's Night, Pink Floyd, Sarah McLachlan oder Aimee Mann. Und zu guter letzt gefallen mir auch noch Bands wie Maroon 5 und The White Stripes. (keine Ahnung wie sich die Rock-Art nennt)

    Ich hoffe ihr könnt euch da irgendwas drunter vorstellen ^^''


    Als Gitarre habe ich auf ne Anfrage hier die Fender Stratocaster Standard RW 06 empfohlen bekommen, und die gefällt mir auch wirklich sehr gut :)
    Nur eine Sache gibt mir zu denken: Die Fender Strat hat 3 Single Coils als Tonabnehmer (das sind doch die Tonabnehmer, also PickUps (PU), richtig?) und so wie ich das verstanden habe, machen Bands wie Jimmy Eat World ihren Sound wohl eher mit Humbucker, und für harten Metal soll das auch besser sein.


    Dann verstehe ich den Unterschied zwischen Multi Effekt Gerät und Verzerrer nicht so ganz. Kann ein MFX (so kürz man die ja ab?) auch Verzerren?

    Und was eignet sich für meinen Geschmack, womit decke ich das meiste ab?
    Mir ist klar dass es wohl keine eierlegende Wollmilchsau geben wird, mit der ich alles erreichen kann. ;)

    Bisher hatte ich einen Jackhammer von meinem Freund. Der ist ganz gut, aber damit hab ich nicht alles hinbekommen, was ich wollte.


    Zu guter letzt hab ich keine Ahnung, welchen Amp ich mir holen soll. Wobei das eventuell gar nicht notwendig ist, da ich vom Vater eines Freundes einen selbstgebauten geschenkt bekomme. Falls der was taugt, nehm ich den :)


    [EDIT] Ach ja, ganz vergessen: Ich bin so bereit bis zu 600€ auszugeben (für alles. Gitarre, Verzerrer, MFX, [Amp?], Gitarrenständer :D ). Falls es was wirklich gutes gibt, solls an 50 weiteren € z.B. auch nicht scheitern, nur mal so damit Ihr grob wisst in welchem Rahmen. :)


    Gruß und schonmal vielen Dank im vorraus,
    Michael
     
  2. Rasti

    Rasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 10.12.04   #2
    moin!
    guck dir ma die charvel journeyman an.
    glaub 500 tacken, seymour duncan jb an der bridge...
    made in japan...
    also für den preis und für deine richtung OPTIMAL. www.harmony-central.com hat ja auch gitarren testberichte- da schneidet die auch glänzend ab.

    bin ich auch rallich drauf, hab aber wie immer kein geld :p

    andere optionen hmm. jackson dxmg, epiphone sg, ibanez rg 320, esp ltd h-250 oder ex-250 oder sowas, jackson rx10d, jackson ke3... da gibts einige möglichkeiten.

    good charlotte spielen z.b. musicman und schecter glaube ich, sum41 paul reed smith.

    soad ibanez (gibt auch nen dearon malakian signature model, 750 tacken ca.)

    die slipknotern spielen ibanez(mick thompson) und irgend ne tele...


    die fender kannste eigentlich nur nehmen wenn du pink floyd bzw. david gilmour-kram spielen willst, aber sonst wirste damit 100pro nich zufrieden.

    hauptsache is, du hast nen hummi an der bridge, der rest is ansichtssache.

    du kannst dir natürlich nen solides instrument wie ibanez rg oder jackson dxmg oder sowas holen und dann einfach nachrüsten(tonabnehmer, mechaniken usw).

    amps würd ich mit ner combo anfangen, vollröhre am besten. da is soweiso immer ne zerre mit bei, und wenn die nich reicht, holste dir nen boss SD-1 oder ähnlich dazu und dann kannste zerren bis zum umfallen. :p

    der seymour duncan JB bei der charvel wird oft verwendet. humbucker, high output, genug höhen.. is einer der bekanntesten und besten bridge-humbucker meiner meinung nach.

    beim amp kannste evtl peavey oder laney oder crate oder sowas ansteuern.

    multieffekt, sofern denn nötig... korg ag 1800 oder sowas, weiss nimmer wie das heisst. :p

    wenn du dir sowas zusammenstellst biste gut dabei.

    EDIT: Behringer V-amp 2 nicht zu vergessen. benutz ich auch. da haste ALLES: kostet glaube 140 oder sowas, glaub sogar weniger.

    amp-simulationen, carbine(boxen)-simulationen, noisegate, stimmgerät, zig effekte(flanger, phaser, chorus, echo, delay, reverb, auto wahwah, compressor, pingpong usw usw), bass, middle, treble, gain, drive..... damit kommste auf jeden fall aus!

    aufgenommen mit dem vamp:

    http://www.rusty-nail.de/Frenulum.mp3


    mfg,
    christian
     
  3. blueblues

    blueblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 10.12.04   #3
    @rasti:
    geiler song total abgefahren :great:

    @zaha:
    als empfehlung wirst du hier von den leuten häufig das eigene zeug angepriesen bekommen. das liegt wohl daran, daß die leute selber lange gesucht und viel getestet haben und dann zu dem endschluß gekommen sind, daß dies das ultimative teil (bzw. der beste kompromis aus preis und leistung) ist.

    aus dem gleichen grund jetzt meine empfehlung:

    die gitarre:
    wenn dir die fender gut gefallen hat, du aber einen bumbucker willst, kann ich dir die yamaha pacifica 412 empfehlen. ich habe ein vorgängermodell (312) die verarbeitung ist sehr gut, sie ist stimmstabiel, liegt gut in der hand und läßt sich super bespielen. vom sound her ist sie durch die zwei sc und dem hb am steg extrem flexibel.

    zum amp:
    wenn der amp, den du geschenkt bekommst, halbwegs gut klingt, nimm erstmal den. wichtig ist, das er zum üben reicht. er sollte jedoch einen guten cleansound haben (die zerrsounds holst du dir über den multi). wenn du später mal in einer band spielst, wirst du dir eh was großes kaufen.

    die effekte:
    meine absolute empfehlung ist das boss me-50 . da hast du wirklich alle effekte drin, die du brauchst und noch mehr. diverse zerren, compressor, noise gate, wah usw. alles läßt sich auch extrem vielseitig einstellen. das ding kannst du an einen amp anschließen, über kopfhörer hören, oder direkt ins mischpult gehen. ein stimmgerät ist auch drin.

    zubehör:
    mit dem richtigen verhandlungsgeschick bekommst du das beim kauf von gitarre und multi kostenlos dazu.

    fazit:
    wenn du dir das geld für den amp sparen kannst, hast du mehr geld für eine gute gitarre und einen guten multi übrig.
    egal, wofür du dich entscheidest, die größte gewichtung solltest immer auf das instrument legen.
     
  4. tamino

    tamino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    10.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    886
    Erstellt: 10.12.04   #4
    Diese OLP MM4 Silhouette wäre auch sehr vielseitig und hochwertig.

    http://www.planetguitar.net/tests/olp_silhouette/olp.html

    OLP ist einziger der Music Man Gitarren unter deren Lizenz nachbauen darf und das noch dazu sehr gut und perfekt.

    Wenn du dich mit dem geschenkten Amp zufrieden gibst dann wäre diese Pacifica 812 V auch einer überlegung wert. Alle PU's von Seymour Duncan

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-169310.html

    Oder die Yamaha RGX 620 wäre auch eine Traumgitarre, weiß nicht ob die noch in einer anderen Farbe erhältlich ist, dieses Blau ist sicher eine geschmacksfrage, Die zwei Humbucker sind trotzdem sehr flexibel im Sound weil man sie sehr gut splitten kann:

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-153251.html
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 10.12.04   #5
    Hmm ... 600€. Nen extra-Verzerrer bräuchtest wirklich net, dann eben eher schon nen Multieffektgeräkt wie hier viele schon gesagt ham :)

    Die populärsten sind da der Behringer V-amp II für 120(?)€ und der Line 6POD II (190€). Der Behringer klingt zwar etwas besser, aber das Ding hat das Problem dass es sowohl physisch als auch elektronisch ziemlich instabil ist.

    Gitarren ... hmm, bei dem Musikstil wär natürlich am besten wenn sie ne Misch-Bestückung aus Humbucker/Singlecoil hätte. Da wirst z.B. bei Fender, Ibanez und Jackson fündig. Mal ein paar Beispiele (grundsätzlich immer antesten!!!):
    Ibanez RG370 .Solide Gitarre mit ner Menge soundmöglichkeiten, das Superstrat design sagt halt net jedem zu.

    Fender Mexico Fatstrat Ist wesentlich teurer als die Ibanez, sooo viel besser is sie aber net. Ist aber für deinen Musikgeschmack ideal.

    Jackson DK2
    Find ich ne gute Gitarre, mit der geht auch wirklich alles. Gibts auch in 100000 verschiedenen Farben ;)
     
  6. zaha

    zaha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    29.01.14
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.04   #6
    Also die Ibanez RG 370 und die Yamaha Pacifica 412 sehen auch sehr interessant aus. Glaub ich werd die einfach mal im Laden anspielen, sofern er welche da hat.


    Was haltet ihr von einem Peaver Studio PRO als Verstärker?
    Brauch ich noch nen extra Verzerrer bei dem, oder würde der mal für den Anfang genügen. Evtl. kann ich ja den Jackhammer meines Freundes behalten, bis ich Geld für ein anständigen Verzerrer oder ein anständiges Multi Effektgerät hab.
     
  7. blueblues

    blueblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 12.12.04   #7
    willst du den verstärker erst mal zum üben für zu hause, oder hast du vor möglichst bald in einer band einzusteigen?

    für zu hause ist der meines erachtens zu groß. aus eigener erfahrung kann ich dir sagen, daß du den warscheinlich nie richtig auf drehen wirst. ich spiele mit meinem 75watt digiamp auch nur über kopfhörer. aus diesem grunde hbe ich mir den micro cube von roland gekauft. glaube mir der hat zwar nur 2 watt, aber schreit, wie ein großer.
    der vox ad 15 vt und der ad 30 vt sind jedoch auch nicht schlecht. besonder gut gefällt mir bei denen die stufenlose manuelle einstellmöglichkeit der wattlestung von 1-15/30 watt.
    alle drei amps simulieren ampmodelle der verschiedensten musikrichtungen von clean bis extrem.

    willst du den studio pro für eine band, wirst du mit dem ziemlich bald an seine grenzen stoßen. es haben hier schon viele studio pro besitzer ihr leid über die geringe leistung und druck geklagt. und wenn es doch eine günstige peaveytranse sein soll, dann nim den bandit . der hat bereits zwei kanäle (clean/lead) und einen separaten boxenanschluß. wenn dir die 80watt über den 112 zu wenig druck erzeugen, kannst du dann auch eine 212 oder 412 box dran hängen, die dann mit 100 watt angesteuert werden.
     
  8. zaha

    zaha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    29.01.14
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.04   #8
    Anfangs wird der mal nur so für mich zum Üben sein. Über ne Band hab ich mir noch keine Gedanken gemacht, dafür bin ich noch nicht gut genug. Interesse an sowas in Zukunft besteht allerdings schon.

    Ich hab gestern zwei Boxen geschenkt bekommen und würd die gern auch nutzen können, daher wär mir was mit Boxenausgang sehr recht.
     
  9. zaha

    zaha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    29.01.14
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.04   #9
    Noch ne Frage: Ich spiel auch sehr gerne mit ner Akustischen Gitarre. Lohnt sich da eine Halbakustische, wenn ich auch Rock und Metal spielen will, oder sollte ich mir lieber ne vernünftige E-Gitarre und ein paar Jahre später dann ne vernünftige A-Gitarre holen?
     
  10. zaha

    zaha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    29.01.14
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.05   #10
    Ich war heut mal in nem Laden und hab mal die Ibanez RG 370 angespielt. Gefällt mir schon ganz gut.

    Ich hab auch noch eine Epiphone öhm... LP Studio oder so ähnlich angespielt. Kostet knapp 570€ da. Der Klang gefiel mir super, schön warm und weich. Nur die Form find ich etwas unpraktisch, die wollt mir ständig vom Bein rutschen ... mach ich da was falsch? ^^


    Was mir vom aussehen her auch klasse gefiel war ne Ibanez... ich weiß bloß nicht mehr genau, welche. Ich glaube ne AS. Sie sah so aus wie die hier:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Ibanez_AS83.htm

    Hat im Geschäft allerdings an die 480€ gekostet. Klang konnt ich ned so gut testen, die war total verstimmt und nach Gehör stimmen kann ich noch nicht. Nächstes mal lass ich sie mal vom Verkäufer stimmen, hatte da aber keine Zeite mehr.

    Also am liebsten würd ich die AS 83 nehmen, falls sie das war. Aber ich glaub die im Geschäft hatte nur 2 Humbucker, es sei denn ich hab den Single Coil hinten übersehen, glaubs aber nicht.

    Könnt ihr mir was über die AS 83 sagen oder wisst ihr vielleicht noch ne Gitarre wo auf das Schema passt? Ich weiß nicht, obs die AS 83 wirklich war wo ich da gespielt hab, hab den Namen leider vergessen, aber es war eine Ibanez.

    Als Verstärker nehm ich mir nen Vox AD-15

    Gruß,
    Michael
     
  11. black coffee

    black coffee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5
    Erstellt: 03.01.05   #11
    hi hallo

    was die gitarre betrifft würd ich mir eine ibanez zulegen, mit der kannst harte und weiche songs gleich gut spielen ein allroundtalent

    um eine menge an sounds paratzuhaben wäre ein multi fx sicherlich am besten. da gibts z.b von digitech die RP serie (hab ein RP 200 mit expresionpedal) damit kannst schon fast alles machen, :great: natürlich ist das boss me 50 besser angeblich ein traum, aber den traum hast net lang, da angeblich bald das gt 8 herauskommt (ja auch von boss) dass wird zwar schweine teuer, aber es soll echt gut sein, noch besser als das gt 6 und die farbe ist beim neuen schwarz ein traum :great: :great:
     
  12. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 03.01.05   #12
    Ich würd mir am Anfang kein MultiFX holen.Brauchst du als Anfänger einfach nicht.ausserdem sind im Vox AD15 schon effekte drin.
     
  13. PHT

    PHT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 03.01.05   #13
    Kann zu der Ibanez nur sagen das die Humbucker einfach nur Klasse sind, hab die auch in meiner Artcore drinnen...
    Hm...also wenn es klar ist das du weiter spielst wprd ich nen größeren Combo holn, das bekommste dann auch "Sound" raus und nich son gematsche wie bei dem Transtube oder anderen 15 Watt dingan....und MultiFX brauichse nich, kannste ein Jahr später machn dann machsts auch mehr Spass....
     
  14. nermin

    nermin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 03.01.05   #14
    Also ich habe ne Marathon Pro Series Fat Strat mit Floyd Rose und die hat auch nen HB an der Bridge,nur wo ist da der Unterschied obs an der Bridge ist oder in der Mitte.Auserdem wollte ich fragen wie die Chancen bestehen ein effektpedal im ebay für 1€ zu ersteigern und würde es sich lohnen in so eine Gitarre einen oder auch 2 Humbucker einzubauen???Weil es ja ein nicht so bekannter Hersteller ist und die Qualität der Gitarre net gut ist und so.Achso ich möchte Sachen wie AC/DC,Kiss,Guns N´Roses spielen.Halt rock im Vintage Style,kann aber auch was härteres sein.:great:
     
  15. Hi-Gain

    Hi-Gain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.05   #15
    @zaha:

    Mit einem guten Bodenmulti holst du auch aus einer Strat einen fetten Rocksound raus. Nur klingt er eben etwas anders, als z.B. bei einer LesPaul.

    Das musst du selbst antesten, und wenn du Deinen Sound gefunden hast, schlägst du zu.

    Ich würde Dir auch empfehlen den geschenkten Amp zu nehmen (Einem geschenkten Gaul...:) )

    Ein Riesen Bodenmulti brauchst du auch noch nicht. Lerne erstmal die Basics auf der Gitarre. Wenn du dann Distortion willst, kauf Dir doch erstmal ein MT2 oder ein DS1 (Boss) gibts bei Ebay "günstig".
    Das reicht am Anfang übrig.

    Und wenn du dann nach einem Jahr sehr harter Arbeit und etlichen Übungsstunden sagen kannst: Ja, jetzt hab ich was auf der Pfanne, dann kannst du weitergehen und überlegen ob Du so ein Teil jetzt willst bzw. wie sich deine eigene Situation weiterentwickelt hat (Bandaussichten?)

    Lies Dir mal die Bandstory auf meiner HP durch. Genauso hat´s bei mir nämlich auch angefangen. :D

    Gruß Marco
     
Die Seite wird geladen...

mapping