Brauche mal bitte euren Rat :-) (modedit: zu takamine)

von frances bean, 27.07.08.

  1. frances bean

    frances bean Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    19.08.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #1
    Ich bin neu hier und habe euch schon öfter "gesehen", mich nun mal angemeldet weil ich mal Hilfe bräuchte.

    Es geht um einen Gitarrenkauf. Bin immer noch ziemlicher Anfänger, hatte schon 3 Gitarren zuhause aber alles billigmodelle die einfach nur schei** geklungen haben und mir deswegen die Lust am lernen vergangen ist!

    Da ich von der Takamine so begeistert bin durch zahlreiche Videos und Hörproben habe ich 2 gute Angebote gefunden und würde gerne von euch, vorallem auch den Profis wissen ob die auch was taugen.

    Angebot 2 hat es mir besonders angetan und ich bin auch schon fast fest entschlossen. Leider habe ich von diesem noch relativ preiswerten Modell keine Hörprobe gefunden. Vielleicht kennt sie jemand von euch?

    Angebot 1
    http://cgi.ebay.de/TAKAMINE-G-320-W...ryZ46638QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Angebot 2

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=310069195222&category=46638#

    Freue mich auf Antwort und bitte nicht böse sein, falls ich jetzt falsch gepostet habe :o) Muss mich hier erstmal etwas umsehen.

    Liebe Grüße
    Frances
     
  2. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 27.07.08   #2
    Deine beiden Links zeigen sehr, sehr unterschiedliche Gitarren?

    Angebot 1 ist eine Westerngitarre mit Stahlsaiten (Dreadnought-Form) ohne Tonabnehmer.

    Angebot 2 ist eine Klassik- oder Konzertgitarre mit Nylonsaiten mit Tonabnehmer.

    Zu den Gitarren selber kann ich nichts sagen, da ich sie nicht kenne.
    Wollte eigentlich nur auf den Riesenunterschied Deiner zwei in Frage stehenden Angebote hinweisen.
     
  3. frances bean

    frances bean Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    19.08.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #3
    gut dann lassen wir mal angebot 1 weg :o)
    es war nur das erste billige amgebot was ich unter takamine gefunden habe...

    mir wäre schon nylon lieber, aber eben auch akkustisch/elektrisch da ich unplugged sehr mag und ich das gerne so lernen möchte........

    mir geht es darum das sie gut klingt ....
     
  4. Fidel

    Fidel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 28.07.08   #4
    Also so ein Takamine-Knüppel wird vermutlich verstärkt besser klingen als unverstärkt. Cutaways sind "roh" normalerweise etwas schwach auf der Brust, vor allem in dem Preisbereich. Aber wenn du sowieso lieber verstärkt spielen möchtest, kannst du soviel nicht verkehrt machen, da ist es mMn wichtiger, dass die Bespielbarkeit in Ordnung ist und das wird sie wohl sein, wenn man ein wenig einstellt (-> evtl. Steg niedriger feilen und sowas).

    Also mal ganz abgesehen davon, dass eine farbige Konzertgitarre in meinen Augen ein absolutes NoGo ist ;), könnte sie was für dich sein, wenn du, wie gesagt vor allem unverstärkt, nicht allzu viel erwartest.

    Allerdings solltest du vielleicht deinen Standpunkt nochmal komplett überdenken und dir was richtiges in nem Musikgeschäft mit kompetenter Beratung kaufen. Du hast es ja anscheinend schon gemerkt: Wer billig kauft, kauf 2 mal (oder in deinem Fall anscheinend schon das 4. mal).
    Ob eine 200€ Gitarre deine Bedürfnisse längerfristig befriedigen kann, ist hier die Frage.
     
  5. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 28.07.08   #5
    Wenn Du schon 3 Billigheimer-Klampfen hast, Warum willst Du jetzt noch eine 4te?
    Sorry, aber eine gute Gitarre fängt bei ca. 700 Euro an
    (ich weiss, dass jetzt wieder 1000 Leute "Hallo?" schreien)
    Aber das ist meine Meinung!
    Geh in ein Musikgeschäft und teste verschiedene Modelle durch.
    Du wirst den Unterschied hören!
     
  6. lapsklaus

    lapsklaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.08
    Zuletzt hier:
    13.08.10
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 28.07.08   #6
    konnt ich mir jetzt nicht verkneifen

    :D
     
  7. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 28.07.08   #7
    Hallo?
    ab 1k€ aufwärts gibts erst gute gitarre ;-)

    ist durchaus nicht sooo unernst gemeint.

    und ein tipp: kauf keine gitarre bei ebay, sondern im laden
     
  8. lapsklaus

    lapsklaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.08
    Zuletzt hier:
    13.08.10
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 28.07.08   #8
    Spaß beiseite, ich muss mal meine drei Cent dazu geben: frances schreibt ja, dass er sich mehr als Anfänger sieht und eine Gitarre für 700+ ist wohl eher was für weit Fortgeschrittene.
    Ich habe mir vor vier Jahren beim FAMILA eine 3/4-Nylonsaitenklampfe für 14,99€ in den Wagen gepackt (sollte eigentlich eher eine knallrote Partykellerdeko sein) und zuhause festgestellt, dass man das Ding tatsächlich stimmen und spielen kann. Mich hat dann so richtig das Klampffieber gepackt und gottweiß wieviele hundert Stunden mit dem Ding meinen Spaß gehabt und richtig was dabei gelernt. Mittlerweile ist das Ding komplett abgegriffen, die Bundstäbe sind fast nicht mehr vorhanden und unter dem roten Lack lugt das Sperrholz hervor (14,99 halt).

    Langer Rede kurzer Sinn: langsam muss echt mal ne Neue her. Ich habe bei einem Kumpel die Cort 70 NS (liegt auch so bei 150.-) angespielt und muss sagen: Allein klanglich ist das 10 Level höher. Um bei dieser Metapher zu bleiben: Mir wäre es keine weiteren 550.- wert, wenn ich mich statt auf Level 11 auf 14 begebe. Verglichen mit einer richtigen Kotklampfe macht man auch für 150.- einen gewaltigen und unglaublich motivierenden Schritt nach vorne - meine Meinung.

    @frances: ich glaube man sollte bei Westerngitarren darauf achten, dass die Decke massiv ist - das ist für mich auf meiner Suche zumindest ein wichtiges Kriterium. Ich würde an Deiner Stelle auch mal in ein Fachgeschäft gehen und mir einen Überblick verschaffen und die Gitarren in Deiner Preisklasse einfach mal ausprobieren. Preislich unterscheiden die sich teilweise kaum noch von den Webshops und Du hast einen Ansprechpartner, wenn Du tatsächlich noch was modifizieren möchtest.

    Liebe Grüße,

    Klaus
     
  9. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.797
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 28.07.08   #9
    Vor allem:
    Sollte es doch mal ein gutes Instrumenten-Angebot bei eBay geben, dann ist es besonders clever, dieses in einem Musikerforum zu posten. :screwy:
    Das ist die beste Methode, dass es einem beim "Sofort-Kaufen" weggeschnappt wird oder man sich bei einer echter Auktion maximal viele Konkurrenten ins Boot holt. :D
     
  10. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 28.07.08   #10
    aber auch der sprung 150 auf 700€, genauso wie 700 auf 1500€ ist gewaltig.
    da kommen dann level 30 und level 100 ins spiel ;-)

    ist auch immer die frage inwieweit man die gitarre komplett ausnutzt. paar akkorde drauf schrammeln geht auch mit der billig aldi klampfe. bei ernsthafter klassischer musik kommst du auch bei einigen 1k€ gitarren an grenzen, wenn sie nicht das machen was du willst.

    und dann ist halt die frage wieweit man in die zukunft plant.
    ich hab zwei richtig teure gitarren (eine klassische, eine western), aber ich bin mir auch sehr sicher, dass ich noch in 50 jahren drauf spielen werde, sollten sie nicht kaputt gehen. von daher ist das ne langfristige investition.

    gut, andere leute kaufen sich nen dutzend günstigerer gitarren und sind damit zufrieden. jedem so wie er mag
     
  11. lapsklaus

    lapsklaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.08
    Zuletzt hier:
    13.08.10
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 28.07.08   #11
    ich stelle überhaupt nicht in Abrede, daß Instrumente der gehobenen Preisklasse in der Regel von vorzüglicher Qualität sind und überragende Klangeigenschaften besitzen, aber:

    Der gute Frances hat uns um einen Rat gebeten und auch zwei konkrete Modelle vorgestellt, die deutlich machen, in welchem Preissegment er sich bewegen möchte, kann oder muss. Wem ist damit geholfen, wenn wir ihm den Floh ins Ohr setzen, dass er mindestens dreimal so viel berappen muss, wenn er eine "gute Gitarre" haben möchte. Das ist doch komplett kontraproduktiv : Das ganze Board wimmelt von teilweise noch sehr jungen Leuten, die zu einem Großteil nicht unbedingt mit Reichtum geschlagen sein dürften (zu meiner Schande muss ich eingestehen, dass das in der zweiten Lebenshälfte auch nicht unbedingt besser wird :D).

    Ich finde, es sollte unsere Aufgabe als Community sein, den Leuten zu helfen, das Beste aus Ihrem Budget zu machen, anstatt ihnen zu suggerieren, dass freudvolles Musizieren nur möglich ist, wenn man in der Lage ist, horrende Summen zu investieren. Schlimm genug, dass das Klavierspielen den Reichen (spätestens jetzt habe ich mich als BillyBraggFan geoutet) vorbehalten ist, wenn jetzt schon eine brauchbare Klampfe so viel wie ein Gebrauchtwagen kosten soll, liegt definitiv irgendetwas im Argen...

    Ich bleibe dabei: für 150-250.- € kann man sicherlich eine A-Gitarre finden mit der das Lernen wieder Spaß macht und die in den nächsten zehn Jahre nicht aus dem Leim geht. Mit der ist man nach meiner Meinung dann auch nicht zum stumpfen Schrammeln verdammt, sondern darf damit auch ruhigen Gewissens zupfen, picken oder wonach einem sonst der Sinn steht. Und wenn man irgendwann den Punkt erreicht hat, an dem man selber besser als das Instrument geworden ist, kann man sich ja immer noch eine Luxus-Gitarre kaufen - die "fehlinvestierten" 200.-€ von vor fünf Jahren fallen dann eh nicht mehr ins Gewicht.

    Ich würde in diesem Preissegment überigens auf jeden Schnickschnack (eingebauter Tuner, tolle Lackierung etc.) verzichten und statt dessen lieber auf die schon angesprochene massive Decke und gute Mechaniken Wert legen. Mach Dir klar, dass das Geld, das diese ganzen Gimmicks kosten an anderer Stelle wieder eingespart werden muss.

    Liebe Grüße,

    Klaus
     
  12. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 28.07.08   #12
    ja das stimmt schon alles was sagst.
    aber der threadersteller hat ja schon drei "billig-gitarren".. da ist die frage ob jetzt die vierte billig-gitarre dann mehr bringt.

    ich bezweifle, dass da der soundunterschied riesig sein wird.., wenn dann muss er eben mehr investieren.

    von humbug wie gitarren bei ebay kaufen, oder gitarren in der preisklasse mit pick-up und cut will ich erst gar nicht reden..
     
  13. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 29.07.08   #13
    Joa die frage ansich zu billig Gitarren ist...wozu man se braucht....
    Wenn man anfangen will und sich nicht sicher ist, gibt kein mensch mehr als 300€ ( Und ich find des schon Hoch) aus... Wenn nämlich kein fun macht hat is des an der wand hängend eher verkraftbar als ne super duper 1000€ Klampfe.... Aber wenn man live auftretten will sollte es meiner meinung schon was Solideres sein... Wer geht den auf ne Bootstour mit der Titanic???:D
    Aber eigentlich sollte klar sein das billig instrumente immer getestet werden sollen..nicht jeder kann soviel glück wie ich haben.....;)
    Und Frances wenn du doch schon 3 Gitarren hast.... Wenn du auftretten willst und eine davon hat en guten klang...nim se doch...und stat Tonabnehemer einfach en Micro davor halten...:D
     
  14. frances bean

    frances bean Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    19.08.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.08   #14
    grummel

    kennt ihr das ? man schreibt einen elend langen post und plötzlich will man abschicken, man soll sich nochmal anmelden und dann ist der ganze text weg?

    grrrrr

    is jetz echt ärgerlich! und da ich mich jetz so darüber ärger schreib ich es später (nochmal) .....

    lg
     
  15. Babsbara

    Babsbara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    425
    Erstellt: 29.07.08   #15
    Hallo -

    also ich muss Klaus mit Beitrag Nr. 10 nur zustimmen. Ich finde, er hat da ein schönes Statement abgegeben, was Wertigkeiten betrifft. Ich als Anfängerin höre natürlich auch, dass eine Martin, Taylor oder sonstige "Supergitarre" um Welten besser klingt als meine Crafter. Und vor allem wünschte ich, ich hätte auf den Pickup verzichtet. Aber das habe ich als absoluter Newbie überhaupt nicht bedacht, dass ich so ein Teil nicht brauchen würde und vor allem dieser Teil des Kaufpreises weitaus besser in mehr Gitarre angelegt gewesen wäre.

    Trotzdem finde ich meine Gitarre immer noch schön, wohlklingend und für meine Bedürfnisse absolut ausreichend. Inzwischen warte ich dann mal auf diesen Punkt von Klaus:
    LG,
    Babs

    PS: Eine 4. Billigklampfe finde ich allerdings auch völlig unsinnig...
     
  16. frances bean

    frances bean Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    19.08.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.08   #16
    so mein 2. versuch :o)

    ich muss gleich mal dazu sagen

    meine 1.gitarre war ein geschenk, und dort hab ich mich immer nur gefragt : "muss die wirklich so klingen?"

    meine 2. war ein 20 euro produkt bei ebay.... die 1. saite war schnell gerissen und von da an stand se in der ecke...bespielbarkeit ebenso mist

    ich wollte immer so einen guten klang wie meine freundin hatte ... ihre gitarre war so schön ... mit warmen klang... keine schiefen töne.... allerdings war ihre auch schon älter

    so! dann dacht ich mir ich leiste mir mal was gutes *lol*
    und kaufte das startpaket von Gitarrero
    http://www.gitarrero-beginner.de/

    aber auch dort war ich echt enttäuscht da der klang wieder nicht meinen ansprüchen entsprach.. (vielleicht hab ich ja zu hohe? )
    das einzige was gut war , war die dazugehörige lern-dvd..

    wisst ihr, ich will eigentlich nix anderes als nirvana, avril lavigne und metallica oder sowas spielen.... und mich hat es einfach so entmutigt das bis alle jetzt von mir getesteten gitarren nicht den klang hatten den ich mir vorgestellt habe......

    und ich weiss immer noch nicht was nun besser ist ... westerngitarre, konzert oder eben acustik/elektrisch....

    ich dachte ich hätte bei dem takamine angebot ein gutes gefunden..... auf takamine bin ich durch en mädel gekommen bei youtube, mir gefällt was sie macht (und das möcht ich eben auch gerne)

    da:
    http://www.youtube.com/watch?v=w9pbVTWTtNw

    das sind auch echt gute gitarren vom klang her .. sowas such ich eben:

    http://www.youtube.com/watch?v=zEMTBs9FHbc
    (fantastischer sänger :o) )

    http://www.youtube.com/watch?v=C1m5qrzEmeI

    sowas eben.... wie gesagt, wäre über eventuelle ratschläge dankbar..... und danke euch erstmal für eure antworten :-)

    Ld, dani
     
  17. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.797
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 29.07.08   #17
    War das jetzt echt ernst gemeint? :confused:
    Hast Du ernsthaft gedacht, dass in einem Startpaket für 99 Euro eine gute Gitarre dabei ist? :rolleyes:

    Wenn Du als Anfänger sofort gehört hast, dass die beide anderen Gitarren nichts taugen, dann hast Du keine hohen Ansprüche sondern ein brauchbares Gehör. ;)
    Vielen Anfängern ist so etwas nicht klar.
    Du hättest Dir aber denken können, dass Du das Problem mit 99 Euro nicht löst.
     
  18. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 29.07.08   #18
    frances: warst du mal in einem musikgeschäft und hast da nen dutzend gitarren in die hand genommen, oder dir vorspielen lassen?
    wenn nicht: mach das mal!

    ansonsten: takamine ist nicht gleich takamine.
    jeder hersteller hat modelle in verschiedenen preisklassen.
    wenn jetzt das 2000€ modell super klingt, heißt das nicht im umkehrschluss, dass das 200€ modell auch super klingt.

    zu deinen links:
    beim ersten video bin ich mir nicht sicher was das für ne gitarre ist.
    der super sänger im zweiten video spielt eine taylor, die wohl weit jenseits der 2500€ liegt.
    der typ vom dritten video sagt, dass das eine EN20 ist, die liegt so um die 1000€
     
  19. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.797
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 29.07.08   #19
    :great:
     
  20. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 29.07.08   #20
    ...wo wir nun wieder bei den völlig verschiedenen Gitarrentypen wären.

    Konzertgitarre:
    Nylonsaiten, "weniger" Zug auf den Saiten, breites Griffbrett, größerer Saitenabstand,
    relativ kleiner Korpus

    Westerngitarre
    Stahlsaiten, "mehr" Zug auf den Saiten, schmales Griffbrett, enger Saitenabstand, meistens größerer Korpus als bei Konzertgitarren

    Gitarre mit Tonabnehmern
    Nur sinnvoll wenn Du vorhast über einen Verstärker zu spielen. Ansonsten investier die 100,-€ Aufpreis lieber in die Gitarre selber.

    Besser oder schlechter gibt's nicht. Nur "sinnvoll" oder "unsinnig". ;)
    Wenn Du genau das willst wie in den Videos landest Du bei der Westerngitarre.
     
Die Seite wird geladen...

mapping