Brauche Rat zum POD

von Squeery, 24.06.05.

  1. Squeery

    Squeery Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    7.10.12
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.05   #1
    Hi Leute,

    ich spiele jetzt seit nem guten dreiviertel Jahr E-Gitarre.
    An Equipment habe ich eine Fender Squier Affinity, den Spider II und das Zoom 606.
    Demnächst kommt noch ne ESP LTD AX dazu.
    Jetzt meine Frage, ich habe mir überlegt ob der POD XT nicht etwas für mich währe.
    Allerdings konnte ich bis jetzt (SuFu benutzt) nicht wirklich herausfinden was ich damit alles machen könnte.
    Kann ich das Teil vor den Spider hängen oder "nur" z.B. an den PC?
    Lohnt sich ein POD überhaupt da ich ja schon das Zoom habe?
     
  2. MichaelLJ

    MichaelLJ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 24.06.05   #2
    Ich selber habe ein POD XT Pro, und das kann man eigentlich an alles Haengen, was es gibt

    PC: USB
    Audio mono eingang: Gitarre

    aber am besten Du schaust mal bei www.line6.com nach .
     
  3. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 24.06.05   #3
    Kauf ihn nicht. Equipment sollte man nur kaufen, wenn man es braucht. Und um zu wissen, ob man es braucht, muss man wissen, was es macht. Sich drauf verlassen, dass Pod so ein toller Name ist und Karl Schmidt letztens was gutes über den gesagt hat, lässt einem zu Fehlkäufen schlittern.

    Also der Pod ist ein digitaler Ampsimulator. Er bildet digital den Klang nach, der zwischen Gitarre, Amp und Mikrofon erzeugt wird. Und das von recht vielen Verstärkern. Vorteile: wenn man leise üben muss oder ganz besonders bei Aufnahmen (weil man sich das aufwendige Mikrophonieren des Amps spart). Wenn du einen Marshall spielst und für ein Lied gern einen Fenderklang hättest, kann sichs auch auszahlen. Gibt noch 1000 Einsatzmöglichkeiten dafür.
    Als Bonus gibts auch digitale Effektsimulationen dazu, beim XT gar nicht so wenige und auch frei kombinierbar. Allerdings ist das einstellen gar nicht so einfach, weil er nur die Knöpfe eines Amps hat und die dann alle doppelt und 3fach belegt sind.

    Dein Spider simuliert auch Amps und Effekte, ist das gleiche System. Der Unterschied ist, dass der Pod mehr Amps und Effekte hat und das auch mit höherer Qualität simuliert. Mehr macht der auch nicht. Du kannst den Pod vor den Spider hängen, aber auch vor den PC. Mit dem USB-Anschluss des XT's sogar noch einfacher und besser.
    Ob es sich lohnt: Tja, wenn du wirklich Wert auf erstklassige Ampsimulation legst, dann ja. Ob der Unterschied, den du dann effektiv über den Spider hörst, wirklich groß ist, bezweifle ich. Dein Zoom wird er (mindestens solang du kein Floorboard für den Pod dazukaufst) nicht ablösen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping