Brauche Stimmgerät...Aber welches

von JcB, 04.09.04.

  1. JcB

    JcB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    7.09.04
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.04   #1
    Brauche ein stimmgerät???könnt ihr mir eins empfehlen???Brauche hilfe....

    Danke
     
  2. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 04.09.04   #2
    Yamaha YT-150
    ist für gitarre und bass geeignet und ich hatte noch nie probleme damit
    nimmt die tiefe B-saite beim 5saiter schön auf (was nicht selbstverständlich ist)
    super gerät
    preis weiß ich leider nimmer aber ich habs recht günstig bekommen
     
  3. Fleisch

    Fleisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    3.07.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.04   #3
    kommt drauf an was das alles können soll...ich hab bis dato den boss TU-2 tuner benutzt, welcher gerade als Bühnentuner super ist!
    In meiner Band www.mensreality.de.vu haben wir jetzt auf 430Hz gestimmt und das kann der TU-2 z.B. nicht :mad:
    Und dann ist da ja auch noch die leidige Preisfrage, wieviel willst du denn ausgeben?
     
  4. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 04.09.04   #4
    auf 430Hz gestimmt
    das hab ich jetzt auch noch nie gehört
     
  5. Fleisch

    Fleisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    3.07.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.04   #5
    is als wenn man nen "viertel-ton" runterstimmt ;)
    für`s menschliche Gehör ist diese Frequenz sehr angenehm(wissenschaftlich erwiesen) und als ich von anderen Musikern mal diesen Tip bekam, haben wir das mal ausprobiert und es klingt schön warm und voll.Ich kann sogar besser drauf singen...
    probiert das mal aus bei der nächsten Probe, ihr werdet überrascht sein was das bewirkt und das ist jetzt kein Esotherik-Gefasel :rock:
     
  6. Squealer

    Squealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 15.01.06   #6
    und wieso kann das der TU-2 nicht???

    kann denn das KORG DT-10 das?

    Wir wollten nämlich mal in der Band versuchen halbtonschritt tiefer zu stimmen, dem sänger zu liebe...

    und wenn ich 80-90 euro für ein Stimmgerät ausgebe, sollte es das auch locker können!!!!!!!!!
     
  7. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 15.01.06   #7
    Halbtonschritte sind fast nie ein Problem, das kriegen die meisten 20€ Tuner hin. Nur Fleisch redet ja von einem "vierteltonschritt" und das kriegst du nur über die Hertzabsenkung hin, und das kann eben nicht jeder Tuner.
     
  8. Squealer

    Squealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 15.01.06   #8
    also mein Korg GT-3 bekommt nur standard Tunings hin!!!!

    Also ich weiss nicht, ob ich das Korg DT-10 oder das BOSS TU-2 nehmen soll....

    Ciao
    Dennis
     
  9. Pitti

    Pitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.930
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    2.931
    Erstellt: 15.01.06   #9
  10. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 15.01.06   #10
    Wieso nicht den CA30? Warum ist der CA30 teurer?
     
  11. M-und-M

    M-und-M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    31.07.10
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 15.01.06   #11
    Das CA30 ist ein Chromatisches Stimmgerät, d.h. es erkennt jeden der 12 Töne der Tonleiter, während das GA30 nur die 5 zur Gitarren- und Basstimmung erforderlichen Töne kennt. Darüber hinaus Kann man das CA30 von 410 bis 480 Hz kalibrieren.

    Mit dem CA30 kann man also jedes beliebige Instrument stimmen, und bei Gitarre und Bass alle möglichen Drop-Down - tunings und offene Stimmungen realisieren
     
  12. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 15.01.06   #12
    Naja, mit dem GA-30 kann man das eigentlich auch, es hat ja die Flat-Funktion und dann muss man halt noch etwas denken. Außerdem erkennt es auch noch das hohe C beim Bass.

    IMO reicht das GA-30 vollkommen aus, andererseits kostet das CA-30 auch nur minimal mehr.

    Das GT-12 zum Beispiel halte ich für überzogen, solange man es nur für den Heimgebrauch benötigt. Und ein Stimmgerät mit In- und Output ist IMO nur dann erfroderlich, wenn man bei seinem Amp nur einen Kopfhörer-Out hat oder den LineOut benötigt. Ansonsten steck ich immer mein Stimmgerät an den LineOut vom Bass-Amp.

    Ced
     
  13. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 15.01.06   #13
    Kann das CA-30 von Korg nur wärmstens empfehlen, bringt einfach alles, was man brauch, wie schon gesagt, und liefert egal ob direkt über dem Kabel aus dem Bass, über's Line-Out oder auch einfach, wenn man grade keinen Bock hat irgendwas umzustecken einfach eingeschaltet und über den Ton, den der Amp von sich gibt (auch wenn ich das Gefühl habe, dass es da nicht ganz so exakt ist), kann man die Saiten sehr genau stimmen, auch die tiefe H-Saite ist nicht das Problem, genau so wenig, wie wenn du einen 4-Saiter um einen Halbton oder so runterstimmen willst. Es kann dir auch einen Ton vorgeben, nachdem du deinen Bass stimmen kannst, wobei das eine eher umständliche Methode ist. ;) Teuer ist es auch nicht wirklich und macht das was es soll, aber rein theorethisch reicht aber auch das GA-30, als ich es mir damals gekauft hab, hab ich mir halt das CA-30 verkaufen lassen, ahnungslos, wie ich war. :D
     
  14. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 15.01.06   #14
    Ich hab mein CA-30 sowie ein GA-30 zu Verfügung (gehört Gitarristen). Ich nehm aber trotzdem immer meins mit. Grund: Es ist schwarz! :D
     
  15. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 15.01.06   #15
    Schwarz bleibt eben schwarz... ;) :D

    Ced
     
  16. Scriptura

    Scriptura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    35
    Erstellt: 18.01.06   #16
  17. yxcv

    yxcv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    24.10.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.06   #17
    Ja, ich schaue mich derzeit auch nach nem Stimmgerät in Form eines Bodentuners um..War eigentlich fest entschlossen mir den Boss TU2 zu besorgen und stieß dann auf den Behringer Chromatic Tuner TU-100..Technische Daten schienen auf den ersten Blick gleich aber der Preisunterschied ist immens; kann mir jemand sagen wo da der große Unterschied zwischen den beiden ist? :confused:
     
  18. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 12.02.06   #18
    das ding ist ja neu auf dem markt. (vielleicht will behringer jetzt den zubehörmarkt aufmischen und an der amplifikation richtig geld verdienen ... :twisted: ).
    ob´s stabil ist ... oder rauscht ;) ? lt. bedienungsanleitung würde mich persönlich nur stören, dass kein 9V-ausgang vorhanden ist. sonst hätte ich es jetzt für rd. 20,00 stumpf bestellt (obwohl ich strenggenommen keinen zwingenden bedarf für einen bodentreter habe).
     
  19. shuuz

    shuuz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    149
    Erstellt: 23.02.06   #19
    Wie schon gesagt wurde, sind die kleinen Korg-Dinger für um die 20-30 Euro ihr Geld wert. Der einzigste Unterschied zwischen dem CA30 und dem GA30 ist glaub ich, das eines davon noch ne Line Out Buchse hat. Bin mir allerdings nicht so sciher, ob das den Aufpreis rechtfertigt :screwy:
     
  20. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 23.02.06   #20
    Besitze auch das Korg Stimmgerät und bin voll zufrieden. Sehr gute Stimmqulität.
    Ich hab das Gerät schon länger als ein Jahr und es tut immer wieder sieine dienste.:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping