Braucht man ein Multieffekt für Preamp???

von metal12, 08.12.07.

  1. metal12

    metal12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.07
    Zuletzt hier:
    13.02.14
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Bollingstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 08.12.07   #1
    Hi. Ich wollte mich mal günstig nach einem preamp umsehen und mir stellt sich nun die Frage, ob ich mein Zoom GFx-3 noch brauche, wenn ich eine Vorstufe mit Fussschalter und allem drum und dran habe. oder wäre es gut, das gfx-3 noch zu behealten? Ich brauche aufjedenfall viel gain (Metallica). weiß da wer was???
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 09.12.07   #2
    Ein Preamp und ein Effektgerät sind gitarrenspezifisch gesehen nicht die selben Geräte, ergo können sie sich auch nicht gegenseitig ersetzen.

    Einfach behalten und schauen, was sich im Laufe der Zeit ergibt.

    <moved>
     
  3. metal12

    metal12 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.07
    Zuletzt hier:
    13.02.14
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Bollingstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 09.12.07   #3
    Ich weiß schon, dass es nicht die selben geräte sind, aber macht der Preamp viel vom Sound aus, wenn ich eh nur den cleankanal nutz und dann mein effektgerät als zerre und alles benutze?
     
  4. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 09.12.07   #4
    Das macht bei einem Setup dieser Größenordnung keinen Sinn. Bei einer solchen Überschaubarkeit wählt man eigentlich einen Preamp aus, der eine Zerre liefert die einem persönlich gefällt.
    Natürlich kann man den Preamp auch nutzen um den Clean-Kanal zu formen, dann muss es aber kein teurer E-Gitarrenpreamp sein.
     
  5. metal12

    metal12 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.07
    Zuletzt hier:
    13.02.14
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Bollingstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 09.12.07   #5
    Also kann ich das Multieffekt verkaufen und mit dem zusätzlichen Geld lieber einen besseren Preamp kaufen?
     
  6. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 09.12.07   #6
    Ja, dann hast Du allerdings keine Effekte und auch keine Speakersimulation + DI-Box mehr, die Du für Dein Setup brauchst. Laut Deinem anderen Thread arbeitest Du über eine PA und nicht über einen Gitarren-Amp.

    Lese Dich am Besten in Wikipedia oder in der Suchfunktion des Musiker-Board etwas in die Materie ein. Wenn man nicht weiß, was genau die einzelnen Geräte machen und man noch keine Vorstellung vom Gesamdbild einer Anlage hat, ist es schwer, sich für die richtigen Gerätschaften zu entscheiden.
     
  7. metal12

    metal12 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.07
    Zuletzt hier:
    13.02.14
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Bollingstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 09.12.07   #7
    Jo, danke erstmal für die Geduldigkeit mit manchen zurückgebliebenen... Aber eigentlci hbilden ein Vorverstärker (preamp) und eine Endstufe foch einen vollvertigen verstärker( also quasi wie ein normales topteil). oder ist das faslch?
     
  8. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 09.12.07   #8
    Das ist schon richtig, allerdings ist der Begriff Preamp nicht einheitlich definiert.

    In der Studiotechnik sind Preamps Geräte, die lediglich den Eingangspegel auf einen angemessenen Line-Pegel anheben und hier und da durch die eine oder andere (Röhren-/EQ-)Schaltung dem Klang allerhöchstens etwas Wärme oder - falls gewünscht - Kälte geben.

    In der Gitarrentechnik sind Preamps jedoch in vollem Maße klangbeeinflussende Geräte, die in den meisten Fällen für Overdrive oder Distortion genutzt werden - oder für einen Clean-Sound. Häufig werden daher auch Effektgeräte mit Distortion/Overdrive als Preamps bezeichnet. Die Anhebung des Eingangspegels ist nur die sekundäre Funktion und steht nicht im Mittelpunkt bei diesen Geräten.

    Vorstufe/Preamp=>Endstufe=>Box

    ist zwar die optimale und gewünschte Lösung, der Teil vor der Endstufe lässt sich allerdings durch so ziemlich jedes Effektgerät ersetzen und erfordert nicht zwangsläufig einen "echten" Preamp.
     
  9. metal12

    metal12 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.07
    Zuletzt hier:
    13.02.14
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Bollingstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 09.12.07   #9
    Ist es denn besser wenn ich einen hab? Ich wollte mir ja eh ein rack zusammenstellen und deshalb dachte ich da an einen Preamp.
     
  10. metal12

    metal12 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.07
    Zuletzt hier:
    13.02.14
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Bollingstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 09.12.07   #10
    Falls es bisjetzt unklar gewesen sein sollte, ich wollte mir ein 19" rack preamp zulegen
     
  11. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 09.12.07   #11
    Ja. Nein.

    Wenn Dir Dein Sound nicht gefällt, kannst Du es versuchen. Brauchen tut man einen echten Gitarren-Preamp nicht, da die technischen Belänge durch die meisten Effektgeräte übernommen werden können.

    Fang nochmal klein an und kauf Dir einen richtigen Gitarren-Comboverstärker der gut klingt. Ein Gitarrensetup über die PA laufen zu lassen - so dass es gut klingt - überfordert selbst so manchen Profi und ein Preamp oder anderes Effektgerät wird Dir auch nicht unbedingt weiterhelfen können, wenn noch soviele Fragen offen sind.

    Der Peavey Bandit 112 wäre ein guter Gitarren-Combo auf Transistor-Basis und ist durchaus bezahlbar.
     
  12. metal12

    metal12 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.07
    Zuletzt hier:
    13.02.14
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Bollingstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 09.12.07   #12
    Ok grossen Dank für die schnelle Hilfe. Ich überleg mir nochmal,wa ich will. Aber da bei Racks alles so kompliziert ist, wird es vielleicht einfach ein topteil. Ist einfach einfacher. Weil ich hab ja auch im moment gute boxen und die will ich nciht einfach rumstehen lassen
     
  13. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 09.12.07   #13
    Du hast allerdings Fullrange-Boxen und keine Gitarrenboxen. Das heißt, Deine Boxen kommen im PA-Bereich zum Einsatz, färben weder den Klang und können annähernd das gesamte Frequenzsprektrum klangneutral wiedergeben.

    Gitarrenboxen sind speziell für den Einsatz mit der Gitarre ausgelegt, färben den Klang und haben einen bestimmten Frequenzgang, der wiederrum von Hersteller zu Hersteller verschieden ist.

    Du hast im Moment das komplette Gegenteil von dem was Du brauchst um mit einem Topteil glücklich zu sein und arbeiten zu können.

    Verkauf entweder Deine PA und lege Dir Topteil + Gitarrenbox zu oder kaufe Dir einen sauberen Combo-Verstärker.
     
  14. metal12

    metal12 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.07
    Zuletzt hier:
    13.02.14
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Bollingstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 09.12.07   #14
  15. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 09.12.07   #15
    Dann steht einem Topteil nichts im Wege, wenn Du mit diesen Boxen zufrieden bist.
     
  16. metal12

    metal12 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.07
    Zuletzt hier:
    13.02.14
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Bollingstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 09.12.07   #16
    jo, wenn mittlere konzerte sind diese boxen natürlcih zu klein, aber für zu hause und band reichts locker aus
     
  17. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 09.12.07   #17
    Dafür gibt es heutzutage die Mikrofonabnahme, verbunden mit der PA-Anlage des Veranstalters.

    Etwas Großes lohnt sich in heutiger Zeit nichtmehr und klingt auch nicht unbedingt besser. Die Fullstacks stammen noch aus einer anderen Zeit, in der die PA-Beschallung und Mikrofontechnik noch nicht ausgereift war.
     
Die Seite wird geladen...

mapping