braucht man zwingend nen preamp?

von KoRnflake, 22.05.05.

  1. KoRnflake

    KoRnflake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.04.08
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    21
    Erstellt: 22.05.05   #1
    hallo ihr, wenn man die gitarre an den pc anschliessen möchte braucht man dann unbedingt einen preamp? oder reicht es wenn man ne gute soundkarte hat? z.b. ne soundblaster audigy platinum was weiß ich noch schiess mich tot ;-) mich kotzt der sound von meinen verstärker an und was aufnehmen kann man auch nicht. ich weiß das bei den soundblaster karten software dabei ist mit denen man z.b. verzerrer simulieren kann. mehr weiß ich aber auch nicht, hatte mich damals wo ich noch so eine karte nicht wirklich mit beschäftigt, leider, deshalb frag ich.
     
  2. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 22.05.05   #2
    Man brauch nicht unbedingt einen PreAmp.
    Die Simulanalog Vst Fender TW und Marshall JCM 900 Simulationen sollten aber viel interessanter sein.
    Steht alles in dem "Die besten Links zur Freeware" Thread.
     
  3. ingoHo

    ingoHo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 22.05.05   #3
    Das klingt ja fast so, als suchst Du nicht nur eine Recordinglösung, sondern auch einen virtuellen Übungsverstärker. Wenn Deine Karte das direkte Mithören unterstützt, steht dem latenzfreiem Üben nix im Weg. Alle Effekte, die man üblicherweise als Sends laufen lässt (also parallel nicht seriell betreibt) kann man dem trockenen Direktsignal beimischen. So kannst Du einige gute cleane und in Echtzeit spielbare Sounds hinbekommen.
    Einen Distortion-FX oder Preampemulator (aber auch Compressions & Pitchshifting) wirst Du nicht völlig latenzfrei hinbekommen, wenn die VST PligIns von Deiner CPU verarbeitet werden. Auf diese Art zu üben ist eher problematisch, weil Du mit der Zeit ein falsches Timefeeling entwickelst. (Wie viel ms Latenz sind bei Deiner Karte zu erwarten? - Schon ein bisschen mit den ASIO-Treibern auseinander gesetzt?)
    Liebe Grüße! - Ingo
     
  4. bloodyzoo

    bloodyzoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    356
    Ort:
    zwickau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    72
    Erstellt: 22.05.05   #4
    naja völlig Latenzfrei (also 0 ms) ist ja auch unmöglich (du hast ja schon 3ms Latenz wenn du n Meter vor deiner Box stehst :cool: )
    Fakt ist, dass man bis 15-20ms Latenz eh nicht hört und mit nem ordentlichen Rechner/Treibern sind Latenzen von unter 10ms mit nem Verstärkersimulator im Insertweg ohne Probleme möglich.

    P.S.: warum blaue und fette schrift, stört irgendwie...
     
  5. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 22.05.05   #5
    Man braucht zwingend einen Preamp! Alleine aus dem Grund, daß man den Pegel einer passiven Gitarrenelektronik anheben muß, um die A/D-Wandler eine Soundkarte, die lediglich für Linepegel gedacht ist so auszusteuern, daß der Wandler alle 16/18/24bit nutzen kann.

    Einige Audio-Interfaces bieten aber 1 oder zwei Eingeänge mit Vorstufe an, da hat man das Problem nicht.
     
  6. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 23.05.05   #6
    ... aber das blöde is ja, dass ich mit Pre-Amp keine VST`s wie Amplitube oder ähnliches verwenden kann!!?? oder täusche ich mich da??
     
  7. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 23.05.05   #7
    Die Rede ist hier lediglich von solchen Geräten die den Eingangspegel anheben.
    Damit gehts auf jeden Fall. Du meinst wahrscheinlich sowas wie den POD o.ä, wo es darauf ankommt ob man das Teil auf bypass stellen kann.
     
  8. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 23.05.05   #8
    Theoretisch könntest du die Gitarre auch nur in den Mikrofon-Eingang stecken. Denn jede Soundkarte müsste ein Mikrofonverstärker eingebaut haben. So mache ich das manchmal und lass dann ein VST drüber laufen. Klingt gar nicht schlecht und kostet nix.
    kleines Beispiel
    Ok es rauscht ein bisschen, aber nichts was ein denoiser im Ernstfall nicht hinbekommt.
     
  9. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 24.05.05   #9
    @ JoinPerry

    Ja genau ... ich besitze nen V-AMP und denke nicht, dass das damit funktioniert, oder habe ich mich mal wieder zu wenig darüber informiert???
     
  10. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 24.05.05   #10
    Wie gesagt, guck ob man nur den Pegel anheben kann. Müsste irgendwo unter Bypass, was ja heißt, das alle Effekte ausgemacht werden in der Bedienungsanleitung zu finden sein.
     
  11. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 24.05.05   #11
    O.k. werd` ich mir gleich heute Abend ansehen, danke übrigens für den Tipp ... ich wär` da sonst erst in Jahren draufgekommen!

    :great:
     
  12. Corvus

    Corvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    19.02.10
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 24.05.05   #12
    Zu diesem Thread,

    brauch i nen PreAmp, bzw.
    gibt es ne gute PreAmp/Multifunktionsgerät/Tretminen-Lösung mit 12V fürs Auto, wenn i mal über mein Autoradio spielen will?

    Un welche Lautsprecher wären da zu empfehlen? Hat schonmal jemand Erfahrung damit gemacht?

    gruß Corvus :rock:
     
  13. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 24.05.05   #13

    *gg* wir werden ja morgen sehen was deine autoboxen aushalten werden.(brutzel,brutzel) einfachste lösung : Jackhammer bzw zoom 5052 oder digitech.. hauptsache mit eigener batterie), und FM modulator oder transmitter fürs autoradio.
     
  14. Corvus

    Corvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    19.02.10
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 24.05.05   #14
    Jo, bin da eben mal so gespannt! :D Bis jetz is Phillips-Car-System drin, ma schaun was die abkönnen....

    Werd dann wohl mal beim Car-Hifi-Spezialisten oder bei ACR nach passenden Speakern suchen müssen (Ersatz falls meine zerbiemen :D )

    Aber vielleicht is hier ja jemand, der des schonmal ausgetestet hat un is da schon Freak davon, was die Kombination angeht.....:D

    gruß Corvus :rock:
     
  15. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 24.05.05   #15
    also gitarre direkt in den line in geht auch um zeugs aufzunehmen und später effekte drüberzulegen.

    so mach ich's im moment wenn ich was aufnehmen will

    vorher hatte ich noch so'n etwas älteres digitech effektgerät, das konnte ich an verstärker hängen und gleichzeitig an den pc, mit dem kopfhörerausgang vom effektgerät...hab das ding aber im moment nicht mehr

    hab aber auch'n zoom effektgerät, nur hat das irgendwie keinen kopfhörerausgang, so dass ich da mit nem steckeraufsatz vom normalen output in den pc gehen müsste

    meine frage: kann da was passieren, wenn ich das effektgerät jetzt einfach so an den pc hänge, wie ich's an den verstärker hängen würde? hab nämlih gelesen, dass sich manche leute böse ihre soundkarten geschrottet haben weil sie ihren verstärker an den pc gehängt haben, aber mit nur dem effektgerät dürfte doch nix passieren oder?
     
  16. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 24.05.05   #16
    ne passiert nix.Ich hab meine ganzen multis am rechner hängen. Früher hab ich meinen peavey amp genommen.Deiner soundkarte kannst du nur schaden wenn du den voll aufgerissenen amp dranhängst. Wenn du aber den amp auf clean (neutral) oder mit zerre stellst und mit der lautstärke vom amp stufenweise hochfährst kann auch da nix passieren.Aber wie immer ist auch hier weniger mehr. Wenn deine soundkarte durch den zu lauten amp übersteuert hört sich alles nur noch matschig an.
     
  17. Corvus

    Corvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    19.02.10
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 26.05.05   #17
    Dem kann ich ebenfalls zustimmen! :great:

    Wenn es Leute gibt, die ihre Soundkarte damit geschrottet haben, muß es an was anderen gelegen haben bzw. an falschen Einstellungen.

    Bin auch von Git ins Multi in PC in LineIn von Soundkarte un da passiert nix was zerstörerische Folgen haben könnte. Selbst wenn i von der Git in Amp in PC in LineIn Soundkarte geh (so hab i die Konstellation immer bei Probe-Recordings), kann man auch nix zerstören. ;)

    Ganz wichtig dabei, langsam rantasten und Lautstärkeregler für PC Speaker auf halb stellen und danach so lange am Master-Level vom Multi bzw. Amp drehen, bis der Klang passt! :great:

    PS: Wenn es net mehr passt, hört man des auf jeden Fall ( Des wäre dann so, als hätte man nen Clean eingestellt un man würde Overdrive hören :D )

    Übersteuert klingt halt matschig, weil die Soundkarte dann das zu starke Eingangs-Signal nicht sauber weiterverarbeiten kann. ;)

    gruß Corvus :rock:
     
  18. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 28.05.05   #18
    okay, thx, dann kann ich ja mein multi zwischen pc und gitte hängen ohne probs zu bekommen....

    noch ne frage,
    passt jetzt hier vllt nicht ganz rein aber:
    hab irgendwo mal gelesen, dass sich jemand nicht sicher war ob er nen zerr effektgerät vor seinen 15 watt amp hängen kann ohen dass was passiert, seltsamerweise haben da einige leute gemeint, dasse r nichgt zu laut aufdrehen soll...wieo nicht? da dürfte doch nix passieren wenn ich'n multi vor meinen 15 Watt mini amp hänge und trotzdem voll aufdrehe?
     
  19. Corvus

    Corvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    19.02.10
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 28.05.05   #19
    Ja und Nein,

    Des Multi is quasi ein Vorverstärker und wenn der Output aufgrund der Einstellungen (Master-Level-Regler bzw. Lautstärkeregler bis hinten offen) zu kräftig sein sollte, und dein Amp den hohen Input net abkann, dann könnte es übersteuern und im schlimmsten Falle etwas kaputt gehen. ;)

    Im Normalfall dreht man aber des Multi hierbei net bis hinten auf sondern stellt hier auch den Amp-Lautstärkeregler ca. auf Mitte und dreht dann so lange am Multiregler hoch, bis auch hier ein gutes Signal zum Amp(ausm Amp) rüber kommt, ohne zu übersteuern. :great:

    Auch hier, vorsichtig lauter drehen und net gleich auf Max. und erst des Multi aus,dann den Amp einstellen und den Multiregler dann langsam erhöhen! Dann passiert nix! :great:


    gruß Corvus :rock:
     
  20. Master_Slave

    Master_Slave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 13.06.05   #20
    wenn man nen preamp nimmt hat man ein besseres signal. Vor allem kann man es dann wirklich anpassen. Nicht zu leise und auch nicht zu laut ;) . Mir ist aufgefallen, dass man bessere Ergebnisse in Sachen distortion erzielt, wenn man den preamp oder multi auf zerre stellt und dann als vst eine cleane Boxensimulation laufen lässt. Ich war echt überrascht. es klingt authentischer als bei einer verzerrten boxensimulation, die man mit cleanem sound speist. Hardware is halt doch noch besser ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping