Breathcontroller

von Mr. Blue Sky, 14.10.07.

  1. Mr. Blue Sky

    Mr. Blue Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Tief im Westen
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    624
    Erstellt: 14.10.07   #1
    Hallo zusammen,

    seit einiger Zeit stelle ich mir die Frage, ob sich für mich die Anschaffung eines breathcontrollers (Yamaha BC3) lohnt. Ich bin Keyboarder in einer cover-band, folglich sind ab und an auch sax-solis gefragt. Jedoch fällt es mir mit meinem Equipment (u.a motif es) recht schwer, expressive Klänge, die dem Original nahe kommen, spieltechnisch zu realisieren.

    Habt Ihr entsprechende Erfahrung damit? Hatte an anderer Stelle gelesen, dass die Kombiantion BC3 mit dem entsprechenden Yamaha Plug-In-Board zu einem passablen Ergebnis führt. Lohnt die Anschaffung?

    Bin auf Antworten gespannt...
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 14.10.07   #2
    Hi,

    ich selber habe keinen. Aber ich überlege auch mir einen zu holen. Habe einen EX5r, der die VL Synthese kann und einen K2661.

    Ich hatte da unterschiedliche Idee. In manchen Songs, wo ich andere Instrumente spiele, wie Klavier oder Orgel, kommen manchmal Bläser rein, die meiner Melodie folgen.
    Ich dachte, dass ich das Volumen dieser Sounds auf den Breath lege und sie dann dadurch spiele.

    Aber 75€ sind ja auch nicht soo schlimm. Da kann man denke ich einen Test wagen.
     
  3. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 14.10.07   #3
    Abend!

    Ich habe so ein Ding exakt 2x irgendwo gesehen, einmal bei eBay und einmal in einem Howard Jones Video der 80er (am DX7).
    Ich denke Breathcontroller (und Erfahrungen damit) sind so selten, weil es a) wenige Sounds gibt, die damit Leben bekommen, und b) die meisten Keyboarder wohl schon beim simultanen Einsatz von Aftertouch, Modulatonsrad und Pitchbender überfordert sind. Als Board kommen die mit der Physical Modelling Synthese der VL-/VP-2, VL-10 Geräte. Keine Ahnung wie das entsprechende Motif-Board heißt.
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 14.10.07   #4
    VL -PLG,

    das interessante ist ja, dass man jeden ConrtollerWert damit steuern kann. Zumindest beim Kurzweil. Dadurch wird es auch für andere Sounds interessant finde ich.

    Der Keyboarder bei Clapton hat sowas auch mal genutzt :)
     
  5. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 15.10.07   #5
    Richtig...wobei ich den Sound, den er benutzt hat, nicht soooo toll fand :) Das war übrigens David Sancious!

    Ich bin ja auch immernoch am überlegen, ob ich mir so ein Ding mal zulege. Man kanns sich ja bei thomann bestellen und innerhalb 30 tagen zurückschicken, wenn es nicht gefällt....hm...

    Wäre interessant zu wissen, ob das ganze auch per MIDI übertragen wird und so man auch Expander ansteuern könnte!
     
  6. Craymaster

    Craymaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 24.10.07   #6
    Kommt natürlich auf das Keyboard an. Bei CME wird das (nur) per MIDI übertragen. Ist halt ein beliebiger CC.
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 24.10.07   #7
    Hi,
    ich werde mir diese oder nächste Woche einen bestellen :) Dann gucken wir mal, was geht ;)

    Gruß
    Thorsten
     
  8. Mr. Blue Sky

    Mr. Blue Sky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Tief im Westen
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    624
    Erstellt: 10.11.07   #8
    Hallo zusammen,

    habe mir jetzt doch einen BC3 breathcontroler bestellt und inzwischen einige Erfahrungen gesammelt. Der erste Praxistest über Kopfhörer war eher (wie so oft) ernüchternd. Allerdings hatte ich zu diesem Zeit auch noch nicht die notwendigen Parameter am controler selbst bzw. am Keyboard eingestellt. Die entsprechenden Informationen hierfür sind insbesondere für den motif-es dürftig, aber es gibt im Internet sehr hilfreiche Unterstützung. Jetzt kann ich sagen, dass die Sache anfängt Spaß zu machen und im Proberaum klang es über die PA ganz gut; das war zumindest der Eindruck vom Rest der Band.
    Interessant ist auch, dass man nicht nur das Volumen von einzelnen voices (wie zB tenorsax etc.) steuern kann, sondern weitere beliebige Parameter, beispielsweise eine Filterfrequenz, was dann schon recht beeindruckende Ergebnisse liefert. Vorteil ist ferner, dass Du dann die linke Hand während eines solis nicht für die potis benötigst, sondern anderweitig einsetzen kannst.
    Wenn man eine voice oder performence spielt, die aus mehreren Elementen besteht, kann man mit dem BC3 zB einen schönen strings-sound im Hintergrund steuern, während vorrangig ein Pianothema läuft. Oder man wirft ein paar schöne Bläser ein, wie toeti ja schon anfangs angemerkt hat..

    Ich denke, 75,- EUR sind gut angelegt, wenn man für diesen controler Verwendung hat. Und bald ist ja auch schon wieder Weihnachten.

    Schöne Grüße
     
  9. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 25.11.07   #9
    Mahlzeit,

    meine BC3 ist gestern gekommen und gerade habe ich mit meinem EX5r ein paar Teste gemacht.
    Die Sache ist wirklich nicht ganz einfach. Erstmal de BC3 als solchen einzustellen und da zu gucken, was macht er am EX. Ich hoffe, dass sich das bei meinem Kurzweil als leichter zeigen wird.

    Bei den Bläsern liegt erst einmal die Volumensteuerung auf dem Teil. Wenn man das Gerät einigmaßen richtig eingestellt hat, klingt das schon deutlich besser finde ich.

    Gruß
     
  10. MR.Gretsch

    MR.Gretsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.09
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    154
    Erstellt: 19.05.09   #10
    Ich habe mir auch den BC3 und die Midisolutionbox geholt und habe keine Ahnung wie ich das Teil programmieren soll?!?!
    Die Verbindung ist BC3->Solutionbox->KX-66->Motif Rack XS
    Ansonsten habe ich noch ein USB-Midi Adapterkabel.
    Ich habe wirklich keinen Plan wo ich ansetzten soll...
     
  11. MR.Gretsch

    MR.Gretsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.09
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    154
    Erstellt: 19.05.09   #11
    Okay ich hab jetzt die deutsche Anleitung gefunden und alles befolgt (Sendsx runtergealden und die Befehle gesendet) aber es passiert nichts wenn ich reinpuste, ausser dass das Licht auf der Box solange erlischt.
     
  12. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.408
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 20.05.09   #12
    Ich hab auch einen BC3 zu Hause liegen. Hat der Kurze doch den Anschluss dafür, also muss man den wohl auch haben, so die Idee. Bin aber nicht der Frickler, und hab dann dementsprechend auch nach einigen fehlgeschlagenen Versuchen aufgegeben, mit dem Erfolg, dass ich mir irgendeine Master-Keymap zerschossen hab, was ich letztlich nur durch einen total-Reset und Rückspielen des zum Glück zeitnah zuvor erstelltem Backup meiner Sounds und Setups behoben werden konnte.
    Die Idee ist an und für sich ja nicht schlecht. Einer unserer früheren Keyboardern hatte das teil mal am DX7 betrieben, nur waren die Sax-Sounds auf der Kiste eh schon mehr schlecht als recht, und konnten auch durch solch einen Controller nicht ansatzweise verbessert werden. Aber es war halt cool.
    Mit den späteren VL-Modulen soll das Ergebnis schon deutlich besser geworden sein, wobei es dort auch mittlerweile schon ganz andere Controller gab wie das WX, die durch die Spielweise die Sounds authentischer gestalten konnten. Durchgesetzt hat es sich trotzdem irgendwie nie, oder täusch ich mich da?
    Ich bilde mir ein, dass ich der wichtigste Controller für einen authentischen Sax-Sound das Pitch-Rad ist. Ein leichtes Vibrato könnte man auf Aftertouch legen. Und mit einer geschickten Kombi von beidem bei einem gut gesampelten Sax-Sound klingt das auch ohne Breathcontroller schon ganz geil. Man könnte mit einem Breathcontroller evtl. solche Sachen wie Überblasen des Sounds hinbekommen. Interessant wäre aber auch die Steuerung des Pitchrads mit dem Breathcontroller, weil man dann die Hand frei hätte. Zumindest beim Kurzen soll man ja in der Lage sein, jeden Parameter auf den BC zu legen.
     
  13. suxeedJo

    suxeedJo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 28.05.09   #13
    Hallo zusammen,

    ich habe längere Zeit mit dem BC3 einen VL-70m angesteuert, um eben Sax-Solos zu spielen. Ich hatte übrigens auch das WX, dieses aber nie auf der Bühne eingesetzt. Meiner Meinung nach ist der einzige Controller, den man mit einem BC3 sinnvoll ansteuern kann "Expression". Dazu muss aber auch die Tonerzeugung dazu in der Lage sein, das korrekt zu verarbeiten.
    Im Endeffekt wäre das dann so:
    - nicht pusten = kein Ton,
    - Pusten = Ton mit Lautstärke in der Abhängigkeit von der Pustestärke. So lassen sich schon Sax-Solos ganz nett spielen.

    Gruß, Jo
     
  14. dexte3

    dexte3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.13
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.13   #14


    Das BC3 wird nicht mehr hergestellt. Das TEC Breath Controller funktioniert nur mit einem Computer.
     
  15. sunsh1985

    sunsh1985 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    81
    Kekse:
    661
    Erstellt: 08.02.14   #15
    Verwendet jemand einen Breath Controller zusammen mit dem Motif XF? Wenn ja, welchen (den Yamaha BC3 gibt es ja nicht mehr) bzw. wie steuert Ihr den Motif damit an (USB/Midi)?
     
Die Seite wird geladen...

mapping