Brennbare Flüssigkeit die man ohne Stichflamme o.ä. in Feuer gießen kann

von DoOomii, 03.03.12.

Sponsored by
QSC
  1. DoOomii

    DoOomii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.09
    Zuletzt hier:
    6.09.13
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.12   #1
    Hallo.

    Ich suche eine brennbare Flüssigkeit die man in Feuer gießen kann, ohne dass dabei eine Stichflamme o.ä. entsteht.
    So etwas gibt es, das habe ich schon mal bei einer Tanzveranstaltung gesehen. Die haben nen großen brennenden Kreis am Boden gehabt und haben immer wider ne Flüssigkeit aus einem Fläschchen nachgegossen - ohne dass dabei ne Stichflamme oder ähnliches dabei hochkahm.

    Weiß jemand, welche Flüssigkeit man für so etwas verwenden kann?

    Vielen Dank im Voraus ;)

    MfG Domi
     
  2. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.798
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    985
    Kekse:
    42.224
    Erstellt: 04.03.12   #2
    Im Grunde geht da sogar Sicherheits-Grill-Spiritus. Das gibt auch keine Stichflamme. Die Frage ist, was ist erlaubt. Und da gibt es sicherlich mehr Einschränkungen als die Stichflamme.
     
  3. DoOomii

    DoOomii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.09
    Zuletzt hier:
    6.09.13
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.12   #3
    Ich benötige es nicht für ne öffentliche VA, also das "was ist erlaubt" ist nicht so wichtig. Es sollte halt halbwegs ungefährlich sein.
     
  4. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 04.03.12   #4
    Offenes Feuer, brennbare Flüssigkeiten und halbwegs Sicher sind für mich keine Dinge die in einen Topf passen. Was soll mit dieser Flüssigkeit denn gemacht werden?
    Der Sicherheits-Grill-Spiritus wäre eine option. Ich denke aber ehr, dass es da aus der Ecke der Pyrotechnik bestimmt etwas gibt.

    Ich gebe nur zu bedenken, dass Flüssigkeit nicht das einzige ist was brennt. Und das geht schneller als man denkt.
     
  5. DoOomii

    DoOomii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.09
    Zuletzt hier:
    6.09.13
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.12   #5
    Ich möchte einen großen brennenden Schriftzug auf Asphalt (privatgrund) machen. Und eventuell irgend welche muster. Da schadet es halt nicht, wenn man die Flüssigkeit in Feuer gießen kann, ohne dass einem die Flasche in der Hand zu brennen beginnt, oder eine Stichflamme entsteht.
     
  6. Vester

    Vester E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.10
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    8.541
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    3.929
    Kekse:
    74.197
    Erstellt: 04.03.12   #6
    Geh mal zu deiner nächstgelegenen Feuerwehr und kläre deine Fragen mit dem zuständigen Brandmeister dort.
     
  7. DoOomii

    DoOomii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.09
    Zuletzt hier:
    6.09.13
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.12   #7
    Ich deffiniere den Begriff "groß" mal etwas genauer: Ein c.a. 5m langer Schriftzug ;)
    Ein Kumpel von mir ist bei der Feuerwehr, Sachverständiger ist also anwesend. Aber eine brennbare Flüssigkeit wie ich sie suche konnte er mir auch nicht empfehlen.

    Ich denke, ich werde das mal mit dem Sicherheits-Grill-Spiritus probieren (natürlich mit entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen). Oder habt ihr noch andere Vorschläge?
     
  8. Soundprisma

    Soundprisma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.11
    Zuletzt hier:
    7.03.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    169
    Erstellt: 04.03.12   #8
    Ich würd lieber Brandpaste auf den Boden schmieren und diese dann Anzünden, damit hab ich auch schon häufiger Fotos gemacht. Die brennt so etwa 30 Sekunden recht deutlich, musst nur genug auftragen und dann eben sauber anzünden.
    Das Zeug brennt auf so ziemlich jedem trockenen Untergrund. Damit sparst du dir das Risiko dir irgendwas zu versengen. Nur is es evt. etwas teurer. 3 Behälter kosten glaube ich knapp 2€, für nen 5 Meter Schriftzug wirste auf Asphalt sicherlich mind. 12-15 Stück benötigen
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. DoOomii

    DoOomii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.09
    Zuletzt hier:
    6.09.13
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.12   #9
    Die Brennpaste ist schon etwas teuer finde ich...

    Zum Testen habe ich mir ne kleine Flasche Grill-Spiritus besorgt.
    Was mir heute jedoch eingefallen ist - Spiritus sollte man ja nicht auf heiße Kohlen gießen, weil es zu einer Verpuffung kommen kann. Kann das nicht auch passieren, wenn man ihn direkt in die Flammen gießt? Oder kann das nur bei heißen Gegenständen passieren?

    MfG Domi
     
  10. Soundprisma

    Soundprisma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.11
    Zuletzt hier:
    7.03.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    169
    Erstellt: 05.03.12   #10
    Spiritus ist nichts anderes als vergälltes Ethanol. Die Ethanoldämpfe entstehen bereits ab +12 °C, in der Regel reichen offene Flammen um diese zu entzünden.
    Ist der Spiritus auf dem Boden bereits einmal entzünded, kann also auch die Flüssigkeit Feuer fangen, sofern sie sich aufwärmt. Die Stichflamme wird nicht in die Flasche kriechen, rechne aber mit einem explosionsartigem Feuerschwall, wenn du reinen Spiritus in die heißen Flammen kippst.

    Ich weiß nicht wie genau sich "Sicherheits Brennspiritus" auseinandersetzt, der Flammpunkt könnte etwas höher liegen und sofern keine schleichende Flamme entstehen.

    Auf der sicheren Seite bist du übrigens, wenn du den Spiritus aus einem Glas oder etwas mit größerer Öffnung kippst. Dadurch verhinderst du die Chance auf eine Explosion der Flasche, da sich kein Druck bilden kann. Zur Explosion der Flasche kommt es, wenn sich Ethanolgaße im inneren entzünden.

    Hoffe das hilft dir weiter. Ansonsten, versuchs mir Brennpaste :D

    Eine weitere Idee wäre noch folgendes: Sofern die Buchstaben aneinandergereiht sind (in Kontakt) könntest du auch eine Langzeitbelichtung verwenden und nur schwach leuchtendes, brennbares Pulver verwenden um die Spur zu legen und dann von vorne bis hinten abbrennen lassen. Spontan wäre evt. bei vorsichtiger Anwendung und absoluter Windstille ein Mehl (oder anderes brennbares Pulver, wobei Mehl zwar am trägsten, jedoch am günstigsten sein sollte) - Holzspähne - Farbgebersalz Gemisch.
    Das ganze ist absolut harmlos herzustellen und sollte sehr günstig sein. Evt kann man mit Mehl+Spiritus in der richtigen Mischung eine eigene "Brennpaste" herstellen, die dann deutlich günstiger ausfällt, ich warne jedoch vor einer Stichflamme beim ersten Entzünden. Mit genug Sicherheitsabstand und langzeitbelichtung sollte es jedoch kein Problem geben.

    Eine sicherere Variante wäre einfaches Holzkohlepulver. Jedoch wie gesagt nur bei absoluter Windstille verwendbar. Zusammen mit Farbgebersalzen echt ne wunderschöne Verbrennung ohne große Gefahren.

    Falls du an Farbgebenden Salzen interessiert bist, lies dir folgenden Artikel mal durch:
    http://www.feuerwerk.net/wiki/Farbgeber

    Damit kann man tolle Dinge basteln in der Fotografie, jedoch sind viele dieser Stoffe schwer zu bekommen (legal!) oder eben teuer oder relativ gefährlich.
    (Strontiumcarbonat sollte deine erste Wahl sein, relativ ungefährlich und unreaktiv, dazu wunderschöne Rotfärbung)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. DoOomii

    DoOomii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.09
    Zuletzt hier:
    6.09.13
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.12   #11
    Danke für deine ausführliche und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ;)
     
  12. pantoffelheld

    pantoffelheld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.08
    Zuletzt hier:
    23.11.17
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    67
    Erstellt: 25.03.12   #12
    Keine Ahnung wie du dir das vorstellst, aber ich kann mir nicht vorstellen, das Grillanzünder auf einer Asphaltfläche wirklich ernsthaft brennt.
    Ich würde das eher mit solchen Bambusgrillanzündern probieren, da ist Substanz da, die man ja mit Grillanzünder oder so Pimpen kann. Mit jeglichen Flüssigkeiten auf Steinuntegründen irgendwas anzuzünden halte ich für zwecklos, solange nichts mit einer größeren Oberfläche wie Baumwolle, Gras, Ratten oder Holz da ist.

    Ich will mir auch nicht vorstellen wie das Grundwasser drauf reagiert, da Grillanzünder meineswissens auf Erdölbasis sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping