Bringen teure Verstärker/Hifisystem was ?

von fetz, 15.01.06.

  1. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 15.01.06   #1
    Hi, da ich viel ältere Musik aus den 60ern und 70ern höre, die relativ stark rauschen, stelle ich mir die Frage, ob das auch mit dem Verstärker zu tun hat. Einerseits höre ich über meine Creative Soundkarte mit Creative Boxen, was sicherlich nicht gerade optimal ist. Andererseits höre ich über eine Medion-Anlage (nicht Kompakt), die überraschender Weise ganz gut klingt. Jetzt Frage ich mich, ob es was bringen würde, wenn ich ein paar hundert Euro beispielsweise in einen CD-Player, einen Verstärker (in diesem aufeinander stellbarem Format) und teure Boxen von Sony oder so investiere. Meint ihr das bringt rauschtechnisch was ? Habt ihr ähnliche Probleme ? Vor allem bei älteren Jazzaufnahmen, die relativ leise eingespielt sind, und trotzdem so abgemischt werden, das Brillianz durch viele höhen reinkommt, ist das Rauschen zum Teil sehr störend.
     
  2. Smithers

    Smithers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    15.04.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #2
    Quatsch...ne schlechte Aufnahme über gutes Equipment klingt genauso schlecht wie ein schlechter Gitarrist mit dem besten vom besten...

    Ich würd mir ne gute Soundkarte holen un dazu noch akzeptable Boxen.
     
  3. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 15.01.06   #3
    Mit der Soundkarte hat das nix zu tun.
     
  4. The Hunter

    The Hunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    793
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    1.651
    Erstellt: 15.01.06   #4
    Hi,
    wenn du eine bessere Creative hast (z.B Audigy 2) kannst du ja beim mitgelieferten MediaPlayer in der EAX-Console Rauschunterdrückung anschalten, dürfte schon n bisschen abhilfe schaffen.

    @FuckingHostile: Kannst du mal begründen, warum das nicht auch was mit der Soundkarte zu zun haben soll? :screwy:
     
  5. Smithers

    Smithers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    15.04.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #5
    In diesem speziellen Fall vieleicht nicht...aber bevor ich hunderte von Eureo in Endstufe etc. ausgibt würde ich doch eher zu einer neuen Soundkarte tenideren. Holste man siich direkt ne gute kann man such noch schön aufnehmen ^^
     
  6. fetz

    fetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 15.01.06   #6
    Ich hab ne Audigy 2 ZS... wie funktioniert diese Rauschunterdrückung, ist das ein Highcut ? Ein Noisegate ? Ein Noise Reducer ?
     
  7. AlcoholicA

    AlcoholicA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.03
    Zuletzt hier:
    19.04.07
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    29
    Erstellt: 15.01.06   #7
    Naja, ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass eine bessere Anlage das Rauschen verschwinden lassen kann. Aber um sicher zu gehen, würde ich einfach mal 2,3 CDs mitnehmen, zu einem Fachhändler gehen und schauen, ob es nicht doch was bringt..
     
  8. Kuolema

    Kuolema Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Koblenz, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    993
    Erstellt: 15.01.06   #8
    Hallo!

    Das ist leider alles Wunschdenken, sage ich euch. Ich hab hier in meinem Zimmer eine Anlage stehen, die mich insgesamt ca. 1000€ gekostet hat und habe sehr gute Lautsprecher von VISATON. Die einen oder anderen werden die Marke kennen. Da ich selbst audiophil veranlagt bin habe ich auch schon etliche Versuche gestartet uralte Aufnahmen brauchbar wiederzugeben, leider ohne Erfolg.
    Zum Beispiel Tapedecks haben diese "Dolby B" Sowie "C" Schalter. Aktiviert man die, ist das rauschen weg, dafür auch alles andere in dem Frequenzbreich. Das einzige was wirklich abhilfe schafft ist sich eine Remastered CD zu kaufen oder direkt auf ein Konzert zu gehen :D

    Gruß,
    Selbermacher
     
  9. fetz

    fetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 15.01.06   #9
    Naja, auf einem größeren Konzert wird ja auch alles mikrophoniert und verstärkt, und da kommt es logischerweise auch zu einem gewissen Rauschen. Schade eigentlich, das es da noch nicht die "perfekte" Technologie gibt :( Zum Thema remastered: Viele Jazzplatten die ich remastered habe, sind trotzdem noch ziemlich rauschig...
     
  10. Kuolema

    Kuolema Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Koblenz, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    993
    Erstellt: 15.01.06   #10
    Ach ja, ich mein' das Rauschen und Knistern verleiht den Platten oder generell den Aufnahmen einen gewissen Charakater. Ich würde niemals die CD der PLatte vorziehen wenn ich die Wahl (und das Geld) hätte. Nur Kassetten finde ich generell scheiße, dumpf und leblos ist kein Charakter :D

    Grüße,
    Selbermacher
     
  11. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 15.01.06   #11
    Das Rauschen ist wie erwähnt auf den Aufnahmen drauf. Es gab zwar schon in den 60ern gute Mikrofone, aber das Aufnahmemedium war rel. schlecht. Erst in den 80ern wurde das besser und ist heute sehr gut, Verbesserungen sind nicht mehr leicht möglich.

    Wenn allgemein aus Aufnahmen Rauschen entfernt wird, geht immer auch etwas vom Nutzsignal verloren. Bis zu einem gewissen Grad stört das auch nicht weiter, aber es geht eben nicht immer und auch nicht unendlich.

    Beim Remastern wird deshalb evtl. auch nicht Wert auf weniger Rauschen, sondern auf den Gesamteindruck. Schallplatte hat nunmal gewisse Grenzen, da musste auf viel geachtet und deshalb anders gemastert werden, bei CD ist das viel unkritischer.

    Die meisten heutigen Verstärker haben aber ein ausreichend niedriges Grundrauschen.

    Die Dolby-Rauschunterdrückung bringt auch nur was wenn mit Dolby aufgenommen wurde. Oftmals wird aber die Wiedergabe ohne Dolby als besser empfunden, es wirkt etwas brillianter, mit mehr Höhen. Da spielt uns aber das Gehör einen Streich, in Wirklichkeit ist das Signal bei Wiedergabe mit Dolby rauschfreier, d.h. der Rauschabstand ist höher (somit Klirrfaktor geringer). Das Gehör nimmt dieses Rauschen aber nicht als Rauschen wahr, so lange es nicht zu laut ist, es denkt "da sind mehr hohe Frequenzen, das ist brillianter".