bringt man so einen Effekt mit Pedalen hin?

von Kante, 06.06.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Kante

    Kante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.11
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    1.785
    Kekse:
    30.302
    Erstellt: 06.06.18   #1
    gemeint ist der Effekt des Tones, der von der Ferne herüberschallt

    Geht das mit kleinem Besteck, oder muss man da doch größere Geschütze auffahren?

    hier im Video ab 2:55 zu hören

     
  2. Uhu Stick

    Uhu Stick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.17
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    978
    Erstellt: 06.06.18   #2
    Das ist einfach nur ein Hall (oder auf Englisch ein Reverb). Das geht mit kleinem Equipment. Die Dinger fangen (sinnvoll) irgendwo bei 50€ an und enden irgendwo bei über 300€ für wirklich gute Geräte.

    In dem Fall ist da auch ein ganz kleiner Shimer drinnen. Das dürfte bei dem Video wahrscheinlich per Synthezizer reingebracht worden sein, aber das gibt es mittlerweile auch als Subeffekt bei manchen Reverbeffekten.
     
  3. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    2.237
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 06.06.18   #3
    @Uhu Stick das ist so nicht ganz richtig.

    Echo ist auf Englisch Delay

    Hall ist auf Englisch Reverb.

    Gruß,

    Thorsten
     
  4. Uhu Stick

    Uhu Stick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.17
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    978
    Erstellt: 06.06.18   #4
    Ach stimmt, hast recht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Kante

    Kante Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.11
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    1.785
    Kekse:
    30.302
    Erstellt: 06.06.18   #5
    Ok, ich habe so etwas mal vor Jahren, als ich noch kleiner war, mit einem Yamaha Keyboard, eher zufällig :o, hinbekommen. Hatte da auch mit dem Reverb gespielt.
    Bei meinen hallgeneratoren für die Gitarre (Strymon Flint und Boss SE-70 Multi) bringe ich da aber nicht die Einstellung hin, das es sich eben anhört, als ob der 200m entfernte Nachbar mit offenen Fenster Musik hört. Egal wie ich an den Knöppen drehe, es klingt immer nur nach Raum, grosser Raum, Halle oder Tropfsteinhöhle in der ich sitze :weird:.
     
  6. micharockz

    micharockz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    2.410
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    1.387
    Kekse:
    10.528
    Erstellt: 06.06.18   #6
    Hmmh... Am Ende klingt es, als würde der Sänger sich vom Mikrofon entfernen. Abgesehen davon, dass der Grundsound des Halls passen muss, ist der Schlüssel um sich dem Sound anzunähern, den Anteil des Direktsignals zu reduzieren. Kann man das Flint so einstellen, dass nur noch Hall zu hören ist? Ausprobieren und wieder etwas Direktsignal durchlassen. Irgendwo zwischen den Extremen sollte es halbwegs passen.
    Mit der Größe der Halle sollte man es nicht übertreiben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. RockTone

    RockTone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.13
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    1.189
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    4.788
    Erstellt: 07.06.18   #7
    klingt für mich auch nach Hall, welcher da langsam zugefügt wird.

    mit einem guten Reverb könnte man dem näher kommen - wie das in der Aufnahme tatsächlich umgesetzt wurde bleibt natürlich ungelüftetes Geheimnis.

    es gibt auch Studios, die eine Reverb Kammer nutzen oder andere Tricks parat haben - durchaus recht interessant (zumindest für Studio Zeugs)

    für Auftritte.. Reverb
     
  8. Kante

    Kante Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.11
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    1.785
    Kekse:
    30.302
    Erstellt: 07.06.18   #8
    Eben genau das ist der Punkt. Man hat nicht das Gefühl, das sich der Raum in dem er steht auf wundersame weise vergrößert, was ich ja mit der Anhebung der Hallfahne erreichen würde, sondern das er sich vom Zuhörer entfernt. Und darin sehe ich akustisch den entscheidenden Unterschied.

    Puh, gute Frage. So ohne weiteres nicht, vielleicht ist das aber mit einem Expression Pedal zu steuern. Muss mich mal schlau machen.

    Danke erstmal bis dahin
     
  9. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    25.03.19
    Beiträge:
    4.725
    Zustimmungen:
    8.054
    Kekse:
    129.306
    Erstellt: 07.06.18   #9
    jo, kann man mit dem Mix Regler
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    783
    Kekse:
    13.103
    Erstellt: 07.06.18   #10
    auf dem rechten Kanal bleibt die Stimme normal, auf dem linken Kanal wird das Originalsignal rausgezogen und nur noch der Hallanteil bleibt übrig. Später nehmen sie links auch die Gitarre raus und nur noch deren Hallsignal bliebt übrig. Damit ist die Quelle komplett rechts und der Hall komplett links.

    Im Studio mit den entsprechenden Spuren problemlos mischbar. Live und mit Effektpedalen eher nicht, jedenfalls nicht in der Räumlichkeit. Mit entsprechendem Aufwand gehts natürlich (mehrkanaliges Setup und Expressionpedale).
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  11. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    25.03.19
    Beiträge:
    4.725
    Zustimmungen:
    8.054
    Kekse:
    129.306
    Erstellt: 07.06.18   #11
    ich hab mir nun auch gerade das Video am Handy mit Kopfhörern angehört, was bei 2:55 passiert, die Stimme wandert von der Mitte aus nach Links, und auf dem Rechten Kanal wird ein Reverb mit sehr viel PreDelay eingeblendet was dann für diesen Effekt sorgt. zusätzlich hat auch die STimme am Linken Kanal noch ein kürzeren Reverb oder Slapback Delay der für eine eigene STimmung sorgt,
    das alles bei einer Aufnahme in einer DAW (Studiotechnik) zu machen ist überhaupt keine Hexerei
    Vom Flair her klingt der Reverb auf der Rechten Seite irgendwie nach einem Spring Reverb, da würde ich beim ausprobieren als erstes in diese Richtung hin ausprobieren (UAD AKG BX20 Reverb zb)

    edit: @michum war schneller :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Kante

    Kante Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.11
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    1.785
    Kekse:
    30.302
    Erstellt: 07.06.18   #12
    Ja - das ist der Schlüßel. Habe mich nochmal ausgiebig mit dem Mix Regler auseinander gesetzt. Wenn man da recht feinfühlig mit umgeht kommt man da schon einigermaßen hin. Hatte es nur versucht komplett das Direktsignal rauszunehmen.

    Genau das werde ich jetzt mal probieren. Immerhin weiss ich jetzt schon mal wo ich die Hebel ansetzen muss.

    Gute Hilfe hier - vielen Dank euch allen! :great::)


    Reverb mit PreDelay - was genau heisst/ist das?
     
  13. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    783
    Kekse:
    13.103
    Erstellt: 07.06.18   #13
    predelay ist die Zeitspanne zwischen deinem Originalsignal - und dem Einsetzen des Reverbs.
    In einem natürlichen Raum wäre der Hall sofort da (kurzes predelay). Bei langem predelay gibts eine kurze Pause, bevor der Hall mit einem wusch über dich hereinspült. An sich ein unnatürliches Klangereignis, kann aber sehr cool klingen.

    Wörtlich übersetzt "Vor-Verzögerung" trifft es schon genau.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping