Brummen bei 1. 2. Bünden

von solocan, 03.03.08.

  1. solocan

    solocan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    328
    Erstellt: 03.03.08   #1
    Hallo;

    Ich besitze eine Ibanez Prestige RG2570. Ich hab folgendes Problem, erste 4 Saiten (E-B-G-D) am ersten und 2. Bund brummen, da sie auf 2. und 3 Bunddraht ganz bisschen im Milimeterbereich berühren. Ich hab echt drauf ziemlich zeit investiert griffbrett und Saiten richtig einzustellen, bin extrem zufrieden mit meiner Gitarre bis auf sone kleinigkeit. Ich möchte die Saiten nicht höher einstellen, ich spiel nämlich ziemlich niedrig. Ich hab mir überlegt, die Bunddrähte bisschen zu schleifen, ich traus mir aber nicht, weil das eine Katastrphe sein kann. Weil man dann vllct noch die nächsten 10 Bunddrähte schleifen muss, bis es theoretisch wieder gerade ist und das meistens ne Frustration ist.

    Was empfiehlt ihr mir? Was macht man bei solchen Problemen??

    Grüsse
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 03.03.08   #2
    Ich empfehle primär etwas mehr Aufwand im formulieren deiner Texte aufzubringen, da das dem Lesenden sicherlich hilft zu verstehen was du genau meinst und möchtest.

    Zu deinem Problem gibt es nicht mehr zu sagen als das es an einigen Dingen liegen kann.
    Die Halskrümmung solltest du überprüfen und falls diese korrekt ist, was ich erstmal bezweifle, sehen wir weiter.

    Manchmal bleint einem aber nichts anderes als die Saitenlage etwas "höher" einzustellen, da die Gitarre es einfach nicht hergibt sich bei niedriger Saitenlage nebengeräuschfrei spielen zu lassen. Da muss man sich entscheiden ob man ein paar Nebengeräusche in Kauf nimmt oder ob man die Saitenlage etwas ändert.
    Oft hilft es aber auch einen fähigen Gitarrenbauer aufzusuchen der die Bünde abrichtet.
    Ich kann nur davon abraten das selber zu tun, sofern man keine Handwerklichen Fähigfkeiten besitzt.
     
  3. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 03.03.08   #3
    Solche Probleme hätte ich gern :)

    Sattel ausbauen, einen Streifen normales dünnes Papier drunter, wieder montieren, fertig (kannst ja ggf. auch zwei Streifen nehmen wenn's mit einem nicht hinhaut).
     
  4. solocan

    solocan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    328
    Erstellt: 03.03.08   #4
    Was bringt mir das wenn ich den Sattel hoch mach? ich habe keine Probleme mit leeren Saiten, sondern da die 2. und 3. Bunddrähte ganz hoch sind, krieg ich erst dann Brummen, wenn ich ersten bzw. zweiten Bund greife.

    Wenn diese entsprechenden Bunddrähte ein zehntel milimeter niedriger wären, wäre glaub ich kein Brummen da. Und ein guter Gitarrenbauer verlangt ,glaub ich, ein Vermögen dafür...Oder? Und ausserdem habe ich das Gefühl, dass es nie wieder so gut nachbearbeitet werden kann, wie bei der Herstellung.. Habe ich recht?
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 03.03.08   #5
    Nein, du hast nicht Recht.

    Frage doch lieber erstmal bei einem Gitarrenbauer, ich schätze es kostet um 30-35€

    Aber wie gesagt, check doch erstmal die Halskrümmung, ich bin mir fast sicher dass da was nicht stimmt.
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 03.03.08   #6
    Oops, dann habe ich Dich falsch verstanden. Ich dachte "bis zum" 3.-4. Bund inkl. Leersaiten. Dann (falls es nicht die Halskrümmung ist) kommst um Abrichten nicht rum.
     
  7. solocan

    solocan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    328
    Erstellt: 03.03.08   #7
    Also, ich gebe 30-35 € gerne aus, wenn ein Gitarrenbauer sie perfekt erledigen kann...Na ja.. An der Stelle muss man halt einen finden und fragen..

    Danke für Tipps ;)
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 03.03.08   #8
    Also hier in meiner Gegend kostet es eher 50-75€.
     
  9. lennoert

    lennoert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Hamburch ;-)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #9
    moin,
    Ich bin mir eigentlich auch ziemlich sicher, das du den Halsspannstab nachjustieren musst. (rechtsrum = fester = mehr gegenzug auf die saiten = der hals neigt sich ein wenig weiter nach hinten).
    allerdings nie mehr als eine Vierteldrehung drehen, und dann warten, ggf. nachstimmen und gucken.
    war bei meiner Gitarre und meinem Bass (als ich von E auf DropC gestimmt habe) auch so.
    Wirklich in allen Einzelheiten bekommst du es sonst auch nochmal hier erklärt und im Gleichseitigen Worksop hier Schritt für Schritt erklärt

    lg
    Lenny ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping