Brummen und Krach statt "Feedback"

von SatanFearsMogwai, 14.05.06.

  1. SatanFearsMogwai

    SatanFearsMogwai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    13.01.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 14.05.06   #1
    Hallo erstmal.

    Zu allererst: Ja, Suchfunktion benutzt, aber entweder zu doof oder blind, auf jeden Fall nicht das gefunden, was ich gesucht habe.


    Info vorweg: Ich spiele eine Epiphone SG-400 auf einem Set aus 'nem Marshall MG 100 HDFX und 'ner JCM900-Box. Ja, ich weiß, Gitarre und Amp sind nicht das beste vom tollsten, aber Geld ist als Student ein nicht unerheblicher Faktor.

    Das Problem: Ich hab bei höhere Lautstärken immer wieder mit Krach zu kämpfen. Nicht Rückkopplungen im klassischen, "schönen" Sinne, sondern vielmehr so ein unerträgliches Gedröhne. Dies tritt ab einer Lautstärkereglung von etwa 6,5-7,5 auf (manchmal eher, manchmal später), die Einstellung der Settings scheint dabei relativ egal zu sein.
    Unser anderer Gitarrist meinte, dies würde mit der Resonanz der SG zusammenhängen, weil die halt ziemlich dünn wäre. Tatsächlich tritt das Problem nicht auf, wenn er seine Epiphone LP dran stöpselt, und auch mit ner Fender Strat scheint das Problem zumindest nicht so stark aufzutreten. Mit ner anderen Epiphone SG war das Brummen allerdings zum selben "Zeitpunkt" wieder da.

    Meine Frage: Kann man da irgendwas machen? Ich hab auch schon diverse Kabel ausprobiert, und ich weiß auch, dass der Amp ein wenig "minderwertig" ist, aber derzeit ist leider nichts anderes drin.
    An der Klampfe hab ich übrigens nichts verändert, die ganz normalen Out-Of-The-Box-Humbucker sind noch dran, usw.

    Schonmal danke im Vorraus
     
  2. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 14.05.06   #2
    Tritt das Problem denn mit beiden Humbuckern auf?
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 14.05.06   #3
    Tritt das Problem nur bei bestimmten Tönen auf? Vorzugsweise auf den tiefen Saiten? Das "Dröhnen" könnte das Resonieren der Box bei bestimmten Frequenzen sein.
     
  4. SatanFearsMogwai

    SatanFearsMogwai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    13.01.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 16.05.06   #4
    Ja, das Problem tritt mit beiden Pickups auf. Ich spiele meistens nur den unteren, aber egal, ob ich auf einem der beiden oder auf beiden spiele, ob ich an den Potis an der Gitarre drehe, der Krach kommt immer wieder, nur manchmal ein wenig schneller, manchmal ein wenig später.
    Es tritt allerdings nicht auf, wenn ich die Saiten anschlage, also spiele (egal, welche Töne). Sowie der Ton aber wieder ausgeklungen ist, ist der Mist wieder da. Es hilft auch nicht, die Saiten festzuhalten (also Hand auflegen oder so), wenn ich nichts spiele, der Krach kommt trotzdem (also kein Feedback im klassischen Sinne).

    An der Box liegt's, denke ich, auch nicht, ich hab schon mehrere Varianten probiert.

    Aber danke schonmal für die Antworten.
    Vielleicht kommt ja noch der eine oder andere gute Tipp?
     
  5. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 16.05.06   #5
    Willkommen im Forum!:great:
    Kann es sein, daß Deine Humbucker ihre Eigenresonanz erreichen?
    Ist es möglich, die Pickups festzuhalten, um diese Schwingung mal zu reduzieren? Wenn es sich dadurch bessert, hilft nur noch die Pickups zu wachsen.


    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping