Bundstäbe enfernen?

von Madhead, 08.04.06.

  1. Madhead

    Madhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.04
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 08.04.06   #1
    Hi, ich will eine alte Gitarre aufmöbeln und würde gerne wissen ob ich die Bundstäbe irgendwie entfernen kann.

    Wenn ja, wie? Ich will da auch nichts kaputt machen ;)

    Gruß
    Tom
     
  2. Doctor Madness

    Doctor Madness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    18.06.10
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Ostdeutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 08.04.06   #2
    Sorry, doppelpost.
     
  3. Doctor Madness

    Doctor Madness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    18.06.10
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Ostdeutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 08.04.06   #3
    Einfach nen Lötkolben auf die Bundstäbchen drücken -> Leim wird wieder flüssig -> Raushebeln.
    Hab ich vor ein paar Tagen bei meiner alten Strat gemacht und es hat bei 5 Bünden nur 3 min oder so gedauert.

    m.f.G.
     
  4. Madhead

    Madhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.04
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 08.04.06   #4
    Ah das ist gut zu wissen, danke sehr :)
     
  5. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 09.04.06   #5
    So einfach raushebeln geht nicht, da dann das Holz aufreist. Ab besten Du nimmst eine kleine Beisszange, wie es sie auch für die Elektroniker gibt, mit ganz glatten Schneiden vorne. Gegebenenfalls vorne glattschleifen. Mit dieser Zange kannst Du dann die Bundstäbe greifen und langsam hochdrücken, indem Du mit der Zange zukneifst und leicht hinund her bewegst. Dabei drückt die innere Schräge der Scheiden den Bundstab hoch, während die glatten Schneiden vorne das Holz nach unten drücken. So kann nichts passieren.
    Im Hornbach-Baumarkt, habe ich letztens erst so eine kleine Zange mit glatter Schneide vorne gesehen.
    Es geht auch mit zwei Stechbeiteln, die man dann ähnlich wie die Schneiden dieser Zange ansetzt, ist aber deutlich mühsamer.
    Die Sache mit dem Lötkolben funktioniert auch nur, wenn die Bundstäbe vorher tatsächlich eingeleimt waren und dann auch nur zu Lösen des Leims. Danach kommt wieder diese Zange.

    Viel Spass dabei.

    V_Man
     
Die Seite wird geladen...

mapping