Cajon im Flamenco

von fabiodemiguel, 28.09.06.

  1. fabiodemiguel

    fabiodemiguel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.06   #1
    Hallo Leute,

    ich lerne gerade Flamencotanzen und hab Lust bekommen Cajon zu lernen. Nun hab ich ein paar Fragen:

    1. Welches Cajon ist für Flamenco am besten geeignet? Auf Anhieb gefielen mir vom Sound die Schlagwerk-Cajons am besten. Ich würde inklusive Tasche so 100-200€ anpeilen. Wobei 200€ = :eek:

    2. Was ist eigentlich besser? Teppich oder Saiten?

    3. Tjo, wie lerne ich nun am besten Cajon? Am schönsten wäre eine Auflistung der unterschiedlichen Rhythmen des Flamenco. Da gibts ne ganze Menge, Bulerias, Soleas, Allegrias, Tangos, Siguirias, Fandangos, Cana, und noch viele mehr. Hat da jemand vielleicht schon Erfahrungen mit den entsprechenden Lehrwerken gesammelt und kann da was empfehlen?

    4. Und falls jemand zufälligerweise in Berlin wohnt, an Flamencomusik machen interessiert ist und mit einem Anfänger viel Geduld hat....;)
     
  2. fatima

    fatima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    25.11.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 25.10.06   #2
    Hola Fabiodemiguel,

    ich finde das Buch mit Cd LA PERCUSSION EN EL FLAMENCO von NAN MERCADER sehr gut.

    Schalgwerkcajons sind jedenfalls schick und genießen eine breite Anerkennung, sie haben aber auch ihren Preis und da kommst du mit Tasche, meist nicht unter 200,- Euro weg. Ich würde mir inzwischen auch ein Stagg-Cajon für 50,- inkl. Tasche kaufen, das hat einen derberen Klang (ich habe 1 Schlagwerk la peru und eine two in one). Kommt drauf an, was du willst und was dir gefällt.
     
  3. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 30.11.06   #3
    zu 1. kann ich Dir neben den wirklich guten Schlagwerk Cajons auch die Cajons der Firma Meinl empfehlen - z.B. die Meinl CAJ-1, die zusätzlich mit einem Snare-Effekt ausgestattet ist, den man deaktivieren kann. Günstiger ist die Meinl CAJ-3, die mit Saiten bespannt ist, allerdings kann man diesen Effekt nicht abschalten
     
  4. olliB.

    olliB. Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.11
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Kiel
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.587
    Erstellt: 10.04.07   #4
    Man sollte immer zweierlei bedenken, wenn man sich ein Cajon (oder Instrument im allgemeinen) kauft:

    Zum einen: was ist im Zusammenspiel mit anderen nötig bzw. welchen Sound braucht die Musik – das hat dann möglicherweise mit Frequenzen zu tun und damit, dass man bestimmte Sachen sowieso nicht hört usw. Da könnte ein Stagg-Cajon tatsächlich die benötigten Sound-Anteile liefern.

    Zum anderen aber: was ist nötig, damit ich zu Hause (ganz allein) inspiriert bin, üben mag und (m)eine Musikalität entwickele. Da kann ich von Stagg komplett abraten – und ich möchte fast behaupten, dass niemand, der mit dem Trommeln auf so etwas anfängt, nicht schon nach ganz kurzer Zeit wieder aufhört (möglicherweise ohne zu reflektieren, dass es am schlechten Instrument lag).

    Für Flamenco wird gemeinhin das Cajon in peruanischer Bauart empfohlen, da es vor allem eine sehr viel differenzierte Dynamik besitzt als eines mit Snare-Teppich. Der spricht nämlich erst ab einer gewissen Schlaghärte an, während die Saiten-Spannung sehr nuanciert eingestellt werden kann. Auf richtig guten wäre vielleicht sogar der Bolero möglich.

    Für das Zusammenspiel mit der Flamenco-Gitarre hat – der Legende nach – Paco de Lucia das Cajon in Südamerika entdeckt und mit nach Spanien gebracht, wo es inzwischen zum Standard gehört. Er selber hat sich eines von trE.S. lados gekauft (http://www.tres-lados.de/Paco_de_lucia.htm). Aber vielleicht besitzt er auch noch andere.
     
  5. daBaum

    daBaum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.07
    Zuletzt hier:
    6.06.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.07   #5
    Bei dem Lehrbuch ist auch noch "Das große Lehrbuch für Cajon" von Conny Sommer zu empfehlen.Finde ich sehr gut besonders weil er da die Schläge am Anfang erstmal beschrieben hat sind so 8 verschieden und mit denen kann man schon eine menge machen.Im Flamenco hat er den:
    -Tango Flamenco
    -Rumba Flamenca
    -Sevillanas und Fandango de Huelva
    -Zwölfer Rythmen im Flamenco
    -Buleria
    -Alegria
    -Soleá
    bearbeitet.Mit Grundrythmen dann Variationen und Remates.Sehr schön.Auch gut ist das es auch noch in die brasilianische Musik geht.Und für Leute wie mich auch in den Rock.
    Nebenbei gibts auch noch House, New Orleans,Blues und Hip hop.
    Ich kanns nur jedem empfehlen.Ich hab jetzt noch keine anderen gesehen aber mir scheints doch schon richtig gut zu sein,da auch eine CD dabei ist und Beratung für Mikrofonierung bei Aufnahmen etc.
     
Die Seite wird geladen...

mapping