caparison pick ups

von k.x, 04.06.07.

  1. k.x

    k.x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.06
    Zuletzt hier:
    23.07.15
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.07   #1
    hey ho...

    weiß jemand wie die hauseigenen pickups von caparison sind?
     
  2. Killcycle

    Killcycle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Landshut
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 04.06.07   #2
    Kann dir zwar auch nicht weiterhelfen, da ich keine habe, aber ich hörte schon von schlechten PU's etc. Andere widerum sagen, dass die PU's perfekt zu den Gitarren passen.
    Hilft halt wie bei allem auch nur antesten !!
     
  3. Seppeltura

    Seppeltura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 04.06.07   #3
    ich hab mal eine dellinger angespielt, die waren meiner meinung nach relativ schwach auf der brust, also nicht wirklich viel output...kommt drauf an was du für musik machst
     
  4. septic

    septic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    7.06.15
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Oelde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    267
    Erstellt: 04.06.07   #4
    komme grade vom antesten einiger gitarren und hab unter anderem auch die horus und dellinger von caparison gespielt.
    ich seh das genau wie seppeltura. da ich immer die gleiche amp einstellung beim testen hatte, kamen die caparison PUs im vergleich zu den dimarzio IBZ auf der ibanez rga321f
    etwas schwach vor.
    antesten ! denn die caparison sind wirklich schöne gitarren. !

    gruß

    septic
     
  5. k.x

    k.x Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.06
    Zuletzt hier:
    23.07.15
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.07   #5
    a ha!
    spiel mit dem gedanken mir eine angelus hgs zuzulegen, würd meine bariton ersetzen....
    also wäre ein umrüsten auf meine emgs wahrscheinlich überlegenswert!?!?!
    spiel so in richtung meshuggah.....
     
  6. Rising_Hate

    Rising_Hate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    27.06.13
    Beiträge:
    417
    Ort:
    oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 04.06.07   #6
    dann investier den geld doch lieber in eine 8-saiter....:-)
     
  7. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 04.06.07   #7

    kenn jemanden mit der gleichen gitte. mit originalsetup war er unzufrieden, dann hat er emgs reingemacht und jetzt gefällt sie ihm total.
     
  8. ali3454

    ali3454 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Friedberg (Hessen)
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    595
    Erstellt: 04.06.07   #8
    Ich hatte dieses Jahr auch das vergnügen nach langer zeit endlich mal ne Caparison zu spielen. Ich hab die Horus auf der Musikmesse gespielt. Ehrlich gesagt muss ich auch sagen das die Gitarre meine Erwartungen nicht ganz erfüllt hat. Von der Bespielbarkeit hat sich die Gitarre ähnlich wie ein Wizard Hals spielen lassen doch der Sound der Pickups hat micht nicht so ganz vom hocker gerissen. War wirklich etwas entäuscht.:(

    gruß Ali
     
  9. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 05.06.07   #9
    Die Musikmesse ist m.M.n. nicht unbedingt die geeigneteste Testumgebung.
     
  10. ali3454

    ali3454 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Friedberg (Hessen)
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    595
    Erstellt: 05.06.07   #10
    Ja das hab ich mir eigentlich auch geadacht aber es gab auf der Musikmesse auch viele Gitarren die mich direkt angesprochen haben und mir klanglich sofort zugesagt haben. Ich hatte die Caparison mit nem Marshall stack gespielt und hab an dem Verstärker viele einstellungen gemacht doch bin dann trotzdem nicht zu dem ergebnis gekommen wie es ich mir vogestellt hätte.:(

    gruß Ali
     
  11. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 05.06.07   #11
    Was aber im grunde total wurscht ist, weil die heutigen Amps eigentlich ohne Ausnahme allesamt sowohl an Verzerrung als auch an Lautstärke weit mehr als genug zu bieten ham.
     
  12. Seppeltura

    Seppeltura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 05.06.07   #12
    es ist aber auch ne frage des geschmacks...mir wäre es z.b. nicht egal. das mit der vestärkerleistung trifft schon zu aber deshalb sagte ich ja, dass es auch davon abhängt, was er für musik macht. z weifelsohne sind es aber hammer gitarren
     
  13. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 05.06.07   #13
    Der Output is nicht wirklich ne Frage des Geschmacks.

    Der Output sagt nämlich rein garnix übern Sound aus.
    Ob die Vorstufe das ankommende Signal um 14 oder um 12 dB anheben muss is ihr ja total wurscht. Kann se ja locker.
    Und hinterher isses das gleiche.
    Der einzige wirkliche Soundunterschied der vom Output abhängt: Wenn da n größeres Signal durch die Gitarrenverkabelung rennt, ham die Störgeräusche auch nen höheren Pegel. Man hat also eventuell mehr Rauschgefahr drin.

    Aber anderer Output = anderer Sound stimmt ma so ziemlich garnich...
     
  14. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 05.06.07   #14
    So ist es!
    Nein! Wenn das Signal von der Quelle zu klein ist, so ist das Verhältnis von eingestreuten Störungen zu Nutzsignal (Signal-Rauschabstand, SN) schlecht. Wird dann am Verstärker richtig verstärkt, so werden eben auch die Störungen mehr verstärkt.

    Andererseits sind niederohmigere Tonabnehmer nicht so anfällig für eingestreute Störungen, da das Signal gleich an der Quelle gegen Masse geleitet wird. Das ist auch der Grund warum die Berichte über gestörte Elektrogitarren immer mit High-Gain-PU's einhergehen. Sie sind eben sehr hochohmig und stellen aus technischer Sicht eindeutig einen Schritt in die falsche Richtung dar!

    Ulf
     
  15. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 05.06.07   #15
    Das hatte ich so in die Richtung eigentlich im Kopf, ich guck nebenher Nickelodeon, sorry ^^

    Danke für die Richtigstellung ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping