CD: Booklet + Inlay machen?

von MikeZ, 24.09.05.

  1. MikeZ

    MikeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 24.09.05   #1
    Hi,
    ich muss demnächst das ganze Papierzeugs für eine CD machen, also Booklet mit Cover und ein Inlay. Mit welcher Software macht ihr das? Für die Bearbeitung der Fotos habe ich Photoshop CS, das ist nicht so das Problem. Kann ich einfach in einem Layoutprogramm (ich hab da Pages, das dürfte auch genügen!) ein Dokument in der CD Booklet-Größe anlegen und dann der Druckerei eine PDF schon in dem Format liefern? Oder wollen die das auf A4 oder so? Wie teuer ist es, sowas zu drucken (sehr kleine Auflage, 20-30 Stück!) und gleich die KLammern reinmachen zu lassen?
    Wäre super, wenn ihr mir ein bisschen berichten könntet :)
    THX; Mike
     
  2. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 24.09.05   #2
    Ich glaube nicht, dass die das überhaupt machen. Ich würde an deiner Stelle zum Copyshop gehen. ab gewissen Mengen, lassen die auch mit sich reden was Preise angeht.
     
  3. Doc.Holliday

    Doc.Holliday Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    1.07.08
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 24.09.05   #3
    also wenn ich z.B Cover für selbstgebannte Cds machte, hab ich ne Grafik genommen, was von der Band oder Clipart, in MS Word einfach die Größe festgelegt und fertig
     
  4. MikeZ

    MikeZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 24.09.05   #4
    MIr gehts aber nicht um ein einfaches Bildchen zum reinlegen, sondern wirklich um ein selbst durchdesigntes Cover für ein eigenes Projekt. Also eher um das Booklet. Beim CopyShop kann ich echt mal fragen, das ist ne gute Idee.
     
  5. rock_on

    rock_on Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 24.09.05   #5
    www.novatune.de -> kleinserien

    presst cd und macht mit cover alles usw....ist halt richtig profesionell dann auch wenns bissle was kostet
     
  6. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 24.09.05   #6
    Frag doch mal bei ein paar Druckereien an!
     
  7. nichtgutaberlaut

    nichtgutaberlaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    293
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    74
    Erstellt: 25.09.05   #7
    Eine Kleinauflage lässt Du am besten im Digitaldruck machen, z.B. bei www.printplanet.de ( Profidruck anklicken ). Die Vorlage brauchen die Druckereien wenns geht in pdf oder Quark, das sind so Standardformate. Vergiss die Schnittmarken nicht und arbeite in CMYK.
     
  8. MikeZ

    MikeZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 25.09.05   #8
    THX für die Tipps :) Es wird wohl echt in die Richtung Digitaldruck gehen... Quark hab ich zwar nicht, aber PDFs sind kein Problem!
     
  9. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 28.10.05   #9
    Hmm vernuenftig pressen is glaub im normalfall erst ab ner Auflage von etwa 300-500 stueck sinnvoll (preis/leistung)

    Aber nochmal zum Cover-design.
    Was ich gemacht hab bei allen 3 CDs die ich bisher designt hab is das Layout kompletto in Photoshop zu machen. Das hat den Vorteil dass der verdammt viele coole Ebeneneffekte hat (nur mal so am Rande) und dass er ausserdem in fast alle formate direkt exportieren kann.
    Fuer CD-druck hab ich mitbekommen dass die meisten presswerke am liebsten tiff s in cmyk nehmen mit 300 dpi.
    Fuer den Aufdruck der CD (wenn s denn einen geben soll) musste aufpassen. Wenn die keine Weisse Grundierung drunterpacken (is mir 1x passiert) dann wird das ganze sehr matt und die Farben leuchten nicht so... Also: Nachfragen und Vorlagen entsprechend anpassen.

    Bei vielen Presswerken kannste auch nen Ausdruck als "Farb-Proof" mitliefern. Dann wissen die wie s am Ende aussehen soll und koennen, falls das nich hinhaut nochmal sich melden. Sollte aber wenn Du ordentlich arbeitest nicht noetig sein!

    Viel Spass beim design. Meine Erfahrung is das pro cover so zwischen 150 und 250 Arbeitsstunden reinfliessen (zumindest als ich s gemacht hab - schliesslich is man kein profi...)
     
  10. mcjoe

    mcjoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Oberuhldingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 30.10.05   #10
    Ja und wie bedruckt ihr dann die CD's wenn ihr Booklet und Inlay habt???Und schneidet ihr die Inlays dann alle einzeln aus oder wie???
     
  11. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 30.10.05   #11
    Es gibt doch so neue CD-Brenner die Brennen Motive gleich beim brennen auf die Oberfläche der CD. Ist aber teuer das Teil.
    Ansonsten einfach in Kopierwerken nachfragen.
    Auf http://www.track4.de gibts ein register.
    Auch mit Powstleitzahl und so.
    Die Drucken dir die CD's und so aber nur gegen bezahlung.
    Scheiße hab den falschen Link geschrieben. Jetz isser richtig, Sorry nochmal
     
  12. mcjoe

    mcjoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Oberuhldingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 01.11.05   #12
    Ah ok danke für den Tip...
     
  13. muzziker

    muzziker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    173
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    142
    Erstellt: 01.11.05   #13
    prinzipiell freut sich heutzutage jede druckerei, wenn sie eine ordentliche pdf bekommt. also wenn du eine machen kannst (geht übrigens auch direkt aus photoshop), denn ist das ok. aufpassen solltest du nur auf den richtigen farbraum - bei nem copyshop ist das meist wurschd, die laden die pdf ein & drucken sie einfach aus. wenn es richtig gedruckt werden soll (digital-/offset), dann wird's nicht so einfach. aber die sagen dir im normalfall, was sie genau brauchen.
     
  14. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 01.11.05   #14
    Avery Zweckform, Fotoschere (nicht zu klein), Klammermax mit genügend größer Schenkellänge ;), Aufklebeetiketten in Photoqualität (oder Rohlinge zum Direktbedrucken im geeigneten Drucker, z.B. Canon Pixma IP3000 aufwärts), Normalpapier 120g/m2 für max. 6seitiges Booklet und Rückeinleger, sonst 100g, je nach Farbdeckung, z.T. auch doppelseitges 180g Photopapier...noch Fragen?
     
Die Seite wird geladen...