CD-Tipps für "Klassik"

von Robus, 16.11.05.

  1. Robus

    Robus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    2.05.13
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.05   #1
    Hallo.
    Ich würde mir mal gerne eine Cd (oda auch cd sammlung) zulegen wo so die bekanntesten und schönsten klassischen stücke drauf sind. Besonders gefallen tun mir die sinfonien von beethoven und z.b. alla turca von mozart.

    Könnt ihr mir da welche empfehlen?

    P.S. will aber nicht von jedem komponisten ne extra cd kaufen.

    MfG.

    Robus
     
  2. asdfjkl?

    asdfjkl? Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 16.11.05   #2
    Guck einfach mal bei amazon.
    Da gibt's so einige CDs; teils auch mit Hörproben:
    - Super Classix
    - Dream Classix
    - Classical Library
     
  3. Siegfried Zynzek

    Siegfried Zynzek Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    10.10.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Regensburg - Hamburg - Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    249
    Erstellt: 16.11.05   #3
    Hallo,

    kommt drauf an ob Du auf dieses weiche Gesäusel stehst. Gerade im Bereich der Klassik gibt es auch durchaus ernstzunehmende Komponisten.

    Nun gut, hiermit will ich nicht unbedingt polarisieren, aber bei Mozart rollen sich mir die Fußnägel hoch. Ich stehe eher auf die melancholischeren Stücke.

    Gruß
    Siegfried
     
  4. asdfjkl?

    asdfjkl? Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 16.11.05   #4
    Die Toccata aus der 5. Symphonie von Widor... :D :D :rolleyes:
     
  5. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 16.11.05   #5
    Hier gibts ziemlich viel barockmusik gratis.
    www.virtuallybaroque.com
    Ansonsten könntest du dir mal die Klavier impromptouts (weiß nicht obs richtig geschrieben ist) von Schubert empfehlen.
    Oder die Klavierkonzerte von Beethoven, oder Das Album der Jugend von Schumann. Es gibt so vieles, wenn man da alles aufzählen wollte, würde es warscheinlich 10 Jahre dauern bis ich das alles aufgezählt hätte.

    Was ich auch noch toll finde sind z.B. Sachen von Giovanni Pierluigi da Palestrina.
     
  6. asdfjkl?

    asdfjkl? Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 17.11.05   #6
    @kleinershredder

    Nur sucht der Fragesteller nicht eine CD pro Komponist,
    sondern eine CD mit den "best of" der Klassik.
     
  7. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 17.11.05   #7
    Er sagte er will sich nicht von jedem eine CD kaufen.
    Er weiß schließlich nicht was er sich von den Komponisten holen soll.
    So habe ich ihm jetzt eine kleine orientierung gegeben.
    Früher oder später kommt man eh nicht um mehrere CDs rum ISt ist doch irrsinn zu glauben, es gäbe eine best of KlassikCD.
    Man kann z.B. wenn man viele Gute Sachen weglässt und also wirklich nur an der Oberfläche bleibt, ne best of Klassischer Klaviermusik machen aber nur eine die den raum von 50 Jahren umfasst.
    Es gibt s viel in der Klassik, da geht nicht einmal von jeder Gattung was auf eine CD. Pack eine Symphonie und eine Oper drauf. Wenn du kurze nimmst ist die CD voll.
     
  8. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 24.11.05   #8
    Grundsätzlich stehe ich nicht auf Klassik-Compilations, da man klassische Stücke immer als Gesamtwerk anhören sollte, und nicht in leichtverdaulich zugeschnittenen Appetithäppchen.

    Aber vielleicht zu empfehlen wäre die "Best Of"-Reihe von Naxos. Es gibt immer eine CD pro Komponist, also z.B. "Best of Schumann", da sind in etwa die wichtigsten Stücke des Komponisten auf eine Scheibe gepresst. Zum zwischendurch hören ganz gut. Die Stücke werden von eher unbekannteren Orchestern bzw. Interpreten gespielt, daher sind die CDs sehr günstig. Die Interpretationen sind aber trotzdem genießbar und qualitativ.
     
  9. ThomasW

    ThomasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    26.11.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.05   #9
    Hallo Robus,

    ich verstehe dein Frage nicht so recht. Wenn du schon einige Symphonien von Beethoven kennst und dir diese so sehr gefallen, warum hörst du dich nicht weiter ins
    œuvre Beethovens rein.
    Wenn du schon deine Epche entdeckt hast, macht es glaube ich keinen Sinn sich noch irgendwelche Sampler zu kaufen. Ich z. B. habe circa 50 Klassik-CDs. Kann aber mit den meisten Sampler überhaupt nichts anfangen. Es gibt in diesem Genre einfach zu viel unterschiedliche Musik.
    Andereseits bezweifle ich, dass Beethoven der richtige für dich ist. Wenn du keine völlige Aversion gegen klassische Musik wirst du Werke kennen lernen, die dich völlig umhauen werden. Wenn dies bei Beethoven noch nicht geschehen ist, empfehle ich dir vielleicht Komponisten anderer Epochen z. B. aus der Romantik. Vielleicht bist du ja mehr ein Anhänger der Neudeutschen Schule ohne dass du es weißt. Oder du kannst dich gar für barocke Musik begeistern.

    Ich empfehle die Eloquence-Reihe. Schau einfach einmal in die Klassikabteilung, du wirst sehen was ich meine. Diese Cds sind für den Einstieg sehr zu empfehlen. Sie sind enorm billig und bieten Klassiker unter den Klassikaufnahmen. Um diese Aufnahmen handelt es sich um ältere Aufnahmen mit den Spitzenorchester und Spitzendirgenten. Im Grunde sind diese Aufnahmen diesselben wie die vor Jahren herausgekommen Aufnahmen der Spitzenlabels "Decca", "Philips Classics" und "Deutsche Grammophon". Bei diesen Aufnahmen kannst du nichts falsch machen. Du wirst sofort sagen können, dass dieser Komponist oder gar diese Epoche wohl die falsche ist, wenn dir eine zufällig herausgegriffene CD dieser Reihe nach intensiven Hören nicht gefällt. Bist du von einem Komponisten aber begeistert, dann wirst du viel Spaß mit diesen haben. In diesem Genre gibt es so etwas wie lückenfüller nicht. Dannn kannst du dich durch sein ganzes Gesamtewerk durcharbeiten und mit der Zeit auch weitere ihm stilistisch ähnliche Komponisten kennenlernen.

    Ich warne dich aber, fange lieber nicht an dieses Genre zu hören :D . Ich kenne Leute die haben irgendwann damit begonnen Klassik zu hören und haben jetzt schon eine Sammlung von über 5.000 CDs. Es gibt Leute die haben von ein und demselben Werk über 25 Versionen.
     
  10. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 28.11.05   #10
    moin moin
    Ich bräuchte auch ein paar CD-Tipps
    Genre wäre wohl Klassik-Klassik
    Ich such aber etwas um mich hörerlebnissmäßig weiterzuentwickeln
    Also von Pop/Rock/Metal zu wat weiß isch was
    Und um Himmerls Willen keine Romantiker
    die sind schlimmer als die G3 Konzerte;)
     
  11. bennyf

    bennyf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    13.11.06
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #11
    naja, am besten ist es wohl man geht in einen platten laden und hört sich das in ruhe an.
    einfach mal die bekannten werke der großen komponisten, dann bekommt man ein gespühr was einem gefällt, das braucht nun mal einige zeit.
    außerdem gibt ja auch noch das radio/internet-radio, dieses einfach mal nebenher laufen lassen und sich halt die komponisten merken usw...
     
  12. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 06.12.05   #12
    ICh habe früher auch keine Romantiker gemocht.
    Jetzt liebe ich sie. Ich denke man muss sich immer
    langsam rantasten. Wenn man vorher eher Populäre
    Musik gehört hat, denke ich das inem die Wiener
    Klassik da am besten liegt. Da kannst du dir einfach
    mal ein paar Klaviersonaten von Mozart anhören, oder
    ein paar Symphonien. Für den Einstieg ist Mozart echt gut.
    Was auch noch gut ist für den Einstieg ist Bach. Ich stehe
    sonst eher auf Härtere Musik und wenn man so ein Typ ist,
    denke ich das einem die Orgelpräludien von Bach mehr zusagt,
    als Mozart. Hör dir z.B. mal BWV 538 an.
    Kann man hier runterladen.
    www.virtuallybaroque.com
    Buxtehude ist auch noch nen richtig cooler Komponist.
    Kannst dir da auch was von ihm runterladen.
    Das ist denke ich zum einstieg mal gut, wenn du dein Ohr noch
    an polyphonie oder romantische Musik gewöhnt ist.
    Wenn du dein Ohr daran gewöhnen willst kannst du dir mal ein paar Fugen von Bach anhören, oder wenns ganz Kunstvoll sein soll mal Palestrina oder Allegri (Schreibt man den so?). Das fürs Polyphone.
    Für den Übergang zum Romantischen, einfach mal späte sachen von Beethoven anhören.
    Hör dir mal das Allegro Assai von der Appasionata sonate an, da fliegt dir sder Hut vom Kopf. Oder hör dir mal das Klavierkonzert in a-moll von Schumann an op.54.
    Die Klavierkonzerte von Beethoven kann ich dir alle empfehlen, ganz besonders die Fantasie für Klavier und Orchester mit Chor Finale :rolleyes: Hach einfach ein Traum.
    Ich denke die Sachen sind noch ganz Human.
    Und glaub mir irgendwann wirst auch du die Romantik lieben.

    P.S. Klavier Impromptous von Schubert sind auch genial, besonders das in Ges Dur
     
  13. ZeLilFish

    ZeLilFish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    31.01.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Rhénanie-Palatinat
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 19.12.05   #13
    Was kann man mir Unwissendem von Bruckner denn so empfehlen?
    Und gebt mal bitte Eure Meinung insgesamt zu dem Herren ab.
     
Die Seite wird geladen...