CDJ vs. EDJ

von Dj Sunseeker, 12.08.07.

  1. Dj Sunseeker

    Dj Sunseeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #1
    Moin Zusammen,

    ich stöber schon lange in eurem forum und hab unter anderem den beitrag über den vestax vci100 sehr gespannt gelesen.
    Mir geht es nun darum:
    Ich selbst habe mir zu weihnachten die dj console mk2 von hercules zugelegt. damit und mit traktor dj studios 3 habe ich mich bisher durchgeschlagen. ich lege im internetradio auf und auf diversen partys mit bis zu 250 leuten.
    nun ist mir bei einem gig allerdings mein laptop abgeschmiert - zum glück hatte mein kumpel schnell ne platte parat die er auf seine turnies schmeissen konnte - und seid dem hab ich schiss vor sowas.
    ich bin mit der hercules eigentlich ganz gut zurechtgekommen, allerdings sind mir die möglichkeiten die mir die console gibt mittlerweile zu beschränkt.
    also stellt sich jetzt für mich die frage:
    auf hardware umsteigen oder bei der software bleiben?

    Den Kampf liefern sich da der vestax vci100 und 2 numark axis 9 (oder 4).

    im thread über den vci100 wurde nun viel positives berichtet. davon abgesehen glaube ich ist dieser controller durchaus in der lage die maus gänzlich zu ersetzen.
    mit dieser lösung wäre ich mit 500 euro dabei und könnte mein alles digital perfekt bedienen. was bleibt ist die gefahr das mir traktor oder mein ganzer laptop abschmiert.

    dagegen steht das set: 2x numark axis 9(/4) und wahrscheinlich ein behringer djx 700.
    die numark werde ich morgen wohl einmal antesten können (hoffe ich zumindest).
    der vorteil des sets - es bietet keine absturzgefahr (es sei denn der ganze strom fällt aus ^^).
    der nachteil des sets - ich bin ca 200-300 euro mehr los als beim vestax.


    - die kosten für die musik bleiben ja die gleichen *onlineshop* (abgesehen von den rohlingen die man kaufen muss) -

    also meine frage an euch ist jetzt:
    lohnen sich die mehrkosten für die numark + mixer?
    sind die numark eine gute wahl?


    danke im voraus,
    Sunseeker


    ps.: die debatte um den behringer mixer würde ich im vorhinein gerne ein wenig ausklammern da ich weiss das ihr nicht gerade fans von behringer mixern seid.
     
  2. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 12.08.07   #2
    für Deinen einsatzbereich: stabiles, gutes audiointerface + traktor3 + vci-100.

    das ganze auf einer separaten partition mit xp pro sp2 - nicht vista - installiert, die Du ausschließlich für soundorientierte zwecke nutzen wirst; kein surfen, kein experimentieren mit irgendwelchen treibern, kein bullshit. ein nacktes, schickschnackfreies windows - ohne GUI-effekte, kein soundschema, gar nichts - nur traktor, audio- und controllertreiber, und eine nach der installation aller komponenten defragmentierte festplatte. vebindungskabel mit gaffa am laptopgehäuse festkleben.

    wenn's dann im livebetrieb abkackt, hast Du was falsch gemacht :)

    und von axis finger weg, die sind nicht besonders toll. von der optik ganz zu schweigen - und wegen behringer weisst Du offensichtlich selber bescheid :D
     
  3. Dj Sunseeker

    Dj Sunseeker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #3
    nun gut - mit einer echo indigo dj (denke mal das die als "stabiles, gutes audiointerface" durchgeht) plus vestax bin ich beim preis mit den numark etwa gleichgezogen.
    und wenn ich meinen laptop (Toshiba Satellite Pro A100 - 2x 1.7GHz, 1024mb ddr2 ram) entsprechend "bearbeite" ist die absturzgefahr wohl auch stark verringert..

    die optik der axis interessiert mich davon abgesehen eher wenig - ich denke wenn das set scheisse aussieht, aber der sound geil ist isses letzlich wurscht ^^


    ps.: mein budget liegt bei ca 800 euronen - von daher bin ich auf die beiden varianten gekommen ;)
     
  4. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 12.08.07   #4
    joar, geht durch die karte. und wenn Du den rechner nicht stabil zum laufen kriegst, klopp ich Dich - das setup, was Du mit dem vci-100 haben wirst, ist zum traktorfahren eins a.

    und bzgl. der optik - prinzipiell ja, wenn mir einer ein pinkes qfo gibt nehme ich es... aber das auge isst mit, vergiss das nicht :)
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.057
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    561
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 12.08.07   #5
    @ tranqui: geht's auch in verständlichem deutsch? :confused:

    Topo :cool:
     
  6. Dj Sunseeker

    Dj Sunseeker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #6
    Ok,
    ich machs nochmal allgemein,
    vinyl gegenüber bin ich abgeneigt da ich keine lust hab meine ganze musik nochmal zu kaufen. und das umwandeln auf lp ist mir zu aufwendig und kostspielig (und ne timecode lösung würde das budget übersteigen).
    bleiben die 1.)digitale lösung per midi-controller und die 2.)lösung per cd-spieler.
    ich bin für alle vorschläge von sets offen die mein budget nicht überschreiten.
    also rechnen wir noch einmal durch:

    vorhandenes equipment:
    Laptop Toshiba Satellite Pro (1,7ghz duo core, 1gb ram)
    Hercules dj console mk2
    komplette Anlage (verstärker + boxen)


    Budget:
    1.000 Euronen (hab noch 200 unterm bett gefunden ;))


    mögliche Setups:
    v.1:
    vestax vci100 - 500euro
    "stabiles, gutes audiointerface" - ca. 150-200 euro
    traktor 3 full version update - 100euro
    ------------------
    750 - 800 euro


    v.2:
    2 cd-spieler (Numark Axis 9 / Vestax CDX-05 / Denon DN-S 1000 , etc.) - 600-800 euro
    mixer (Behringer DJX700 / Numark DXM 09 / Vestax VMC 004-XL(/FX) , etc.) - 150 - 350 euro
    -------------------
    750 - 1000 euro


    vll hat jemand noch vorschläge?

    thx,
    sunseeker

    ps.: @ tranqui: ich hoffe das ich die möglichkeit bekomme auch den vci einmal anzutesten - mein problem bei dem guten stück ist da angesprochene problem mit den jog wheels und der traktor confi., ich würde gerne wenn ein song hinterherhinkt ganz wie beim turnie einmal das jog wheel anstupsen um ihn ne halbe sekunde weiter vor zu "spulen". ich bin mir nicht sicher ob das so klappt wie ich mir das vorstelle.
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.057
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    561
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 12.08.07   #7
    Ich habe den VCI100 letzte Woche mit einer Stunde Vorbereitungszeit (üben) live getestet. Nach ca. 45 Minuten während des Gig's habe ich ihn abgekoppeln lassen und bin auf Maus und Bildschirm umgestiegen.

    Für den professionellen live Einsatz ist er mir zu unpräzise und macht aus nicht erklärlichen Gründen ab und zu Zicken (kleine nicht latenzbedingte Aussetzter). Und das kann ich zu NULL akzeptieren!


    Topo :cool:
     
  8. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 12.08.07   #8
    sicher. ich habe geschrieben:

    bedeutet übersetzt: der laptop ist, sofern es keinen chipsatz-stress gibt - was man so unmöglich sagen kann, mann muss es ausprobieren - mit dieser karte und diesen leistungs-eckdaten mehr als ausreichend, um traktor3 stabil und ausfallsfrei zu betreiben, sofern das betriebssystem auf ebendiesen einsatz optimiert wird. vom vci-100 bin ich außerdem, nachdem ich ihn mit traktor3 getestet habe, mehr als überzeugt. ergo düfte das eine starke kombo werden.

    bedeutet übersetzt: ich bin definitiv auch der meinung, dass leistung die erste priorität beim equipmentkauf sein sollte. wenn ich ein pinkfarbenes vestax qfo bekäme, würde ich es nehmen - auch wenn's dann sehr ghey aussehen würde, wäre es immer noch ein verdammt gutes scratchdeck. nur als beispiel. dennoch habe ich sehr oft gemerkt, dass ein optisch ansprechendes setup bei auftritten definitiv ein blickfang - und somit ein essentieller teil der show - ist.

    @sunseeker: gut - ich bevorzuge persönlich hardware, und nachdem Du Dich nicht mehr auf die axis-player beschränken willst - die ich übrigens auch getestet habe @topo - wäre es vielleicht nicht blöd, zwei dn-s1000er und einen numark dxm09 zu nehmen. damit kannst Du etwas komplexere mixtechniken anwenden als mit traktor.
     
  9. Dj Sunseeker

    Dj Sunseeker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #9
    zwei dn-s 1000 und der dxm 09 wären wahrscheinlich eine optimale lösung, allerdings auch 100 euro über meinem budget (2x denon - 800 euro, dxm09 - 300 euro = 1.100 euro).
    also wenn ich zwei denon nehme müsste der mixer drunter leiden, also max noch 200 kosten.
    über die 1.000 will ich nicht gehen da ich mir dann auch wirklich 2 turnies, nen mixer und nen timecode system leisten könnte, davon abgesehen denke ich reichen 1.000 öcken durchaus für ein gutes "mittelstands"-set aus.

    letzlich hilft wahrscheinlich nur es selbst herauszufinden und auszutesten, aber wie gesagt hoffe ich möglichst bald gelegenheit dazu zu haben. nur mich interessiert eure meinung welche produkte sich in der preisklasse empfehlen =)
     
  10. Bene1984

    Bene1984 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    28.12.09
    Beiträge:
    498
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 12.08.07   #10
    Wenn du eh noch testen wirst, dann schau dir auch mal das XPonent an:

    http://www.musik-service.de/m-audio-torq-xponent-prx395759145de.aspx

    integriertes Audiointerface und Software auch dabei.

    Denon 1000er: definitiv eine gute Wahl. Kannst doch auch mit dem DXM06 arbeiten oder müssen ab und an drei Quellen gleichzeitig laufen?

    2x Denon 1000 plus DXM06 = 1030€. Das sollte klappen ;)

    Wenn das Jahr jetzt noch weiter fortgeschritten wäre, könnte ich dir glatt mein Setup verkaufen... ;)

    Aber ich kann mir noch kein Upgrade leisten.... :(
     
  11. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 12.08.07   #11
    die idee vom xponent ist nicht schlecht, aber es ist leider plastik und sieht wie spielzeug aus. es macht zwar spaß damit zu arbeiten, aber man merkt, dass es nicht für die ewigkeit gebaut ist. die jogs sind nicht annähernd so gut wie die vom vestax.
     
  12. Dj Sunseeker

    Dj Sunseeker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #12
    erstmal danke für eure weiteren antworten.

    @ bene:
    mit dem torq ist mein problem das er scheinbar keine drehpoti und knöpfe hat um einige effekte zu steuern. das wäre mir allerdings schon ganz wichtig wenigstens ein paar effekte wie zB den Flanger oder Delay benutzen zu können.
    und das setup mit den 2 denons geht leider auch nicht da ich gerne weiterhin meinen laptop am mixer anschließen würde um meine komplette musiksammlung nutzen zu können. auf cd würde ich mir nur meine elektronische musik zum mixen brennen.
    also 3 kanäle muss der mixer schon haben..
     
  13. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.057
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    561
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 13.08.07   #13
    Kurz nochmal zur Erläuterung:

    Der Vestax stand nicht bei bei mir im Rider, sondern war fester Clubbestandteil. Der stand da so rum...............
    Insofern habe ich dann damit einfach mal testweise mit Traktor 3.2 gearbeitet.

    Topo :cool:
     
  14. Bene1984

    Bene1984 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    28.12.09
    Beiträge:
    498
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 13.08.07   #14
    Ich hab das Xponent noch nicht getestet, aber da sind doch unter dem Jog Wheel vier Endlosregler... Für was sollen die da sein? Die EQ - Regler sind ja in der Mitte. Außerdem hat das Xponent in der Mitte oben noch ein x-y pad. Damit kann man sicher auch was anstellen. z.B. den Mauscursor oder Kaoss Pad like die Effekte steuern ? Ich weiß es nicht, aber möglich wärs. Und die Software Torq hat Effekte integriert. Das muss also irgendwie gehen.

    Du kannst beim DXM06 4 Line Geräte anschließen (pro Kanal 2 Geräte, weil man die Phono Eingänge als Line umschalten kann). Damit kann man immer zwei Kanäle mixen. Sollte also immer nur Denon - PC, oder Denon - Denon laufen, ist das alles kein Problem. Erst wenn drei Quellen gleichzeitig laufen sollen,gehts mit dem DXM06 nur bedingt. Dann müsste man den MIC Eingang nutzen, der hat aber nur nen zweiband-EQ.
     
  15. Dj Sunseeker

    Dj Sunseeker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.07   #15
    das is mir gar nicht aufgefallen.
    dann geht das natürlich, also gleichzeitig laufen müssen immer nur 2 quellen.
    aber die phono eingänge sind doch eigentlich nur für plattenteller gedacht (bassverstärkung ?!) - kann ich da trotzdem ohne einen übermäßig starken bass zu haben meinen laptop oder die denons in die phono eingänge einstecken?

    aber danke für den tipp auf jeden fall, der dxm 06 ist gerade definitiv mein favorit geworden =)
     
  16. Bene1984

    Bene1984 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    28.12.09
    Beiträge:
    498
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 13.08.07   #16
    Da ist ein Schalter hinten am Pult über den Phono Eingängen. Mit dem legst du fest, ob der Vorverstärker an ist (Phono) oder aus (Line). Und dann einfach auf Line rüberschieben und den PC anstecken. Über den Phono/Line Schalter am Pult neben dem Linefader kannst du dann switchen.
     
  17. Dj Sunseeker

    Dj Sunseeker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.07   #17
    ja, mir gehts ja nur darum das ja entweder ein cd-spieler oder der pc an einen phono-anschluss muss.
    da ich ja drei geräte hab sind ja auch drei kanäle belegt, also entweder 2 phono und 1 line oder 2 line und 1 phono.
    also sollte ich dann die cd-spieler an phono anstecken und den pc an line?
     
  18. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.057
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    561
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 13.08.07   #18
    Richtig!

    Falsch! TT's brauchen einen extra Vorverstärker. Mit Bassverstärkung hat das eigentlich nichts zu tun.


    Wenn der "Auswahlschalter" beim Mischer auf Phono steht (und nicht auf Line) steht - klingt es beschissen und ist viel zu leise - total unbrauchbares Signal.
    Wenn der Auswahlschalter auf Line steht - geht das mit dem Laptop.
    Voraussetztung ist jedoch, dass die Ausgangs- und Eingangsempfindlichkeiten beider Geräte übereinstimmen (also z.B. 1 Volt).

    Topo :cool:
     
  19. Bene1984

    Bene1984 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    28.12.09
    Beiträge:
    498
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 14.08.07   #19
    Die zwei Denons an Line 1 und Line 2.

    Den PC per Umschalter(Suchwort: Audio Eingangsschaltpult) so anschließen, dass du ihn entweder auf (umgeschalteten) Phono1 oder Phono2 schalten kannst.

    Somit hast du maximale Flexibilität.

    Fertig ;)
     
  20. bassline8

    bassline8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    8.03.10
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 14.08.07   #20
    Die Endlosregler kann man z.b. für die FX Steuerung nutzen, mit dem x-y pad kann man entweder die Maus steuern oder per Midi quasi 2 Parameter ansteuern, was so auf eine Kaosspad Variante z.B. bei der FX Steuerung herausläuft.

    Das Jogwheel mag zwar nicht so "stylish" sein wie beim VCI, dafür sind Jogwheel und Pitchfader besser in die Software Torq integriert (Stichwort Scratching und Pitchauflösung des Faders)
     
Die Seite wird geladen...

mapping