Champ-Klon modifizieren - was geht überhaupt?

von MCHoffmann, 07.08.08.

  1. MCHoffmann

    MCHoffmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    8.11.15
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.08   #1
    Ich habe hier einen 10W-Champ-Klon von Golden-Ton (6L6 Röhre) und habe den gem. den Hinweisen von LarryG hier im Forum so modifiziert, so daß er nun brummfrei ist, Jensen 10-Zoll rein und soweit erstmal gut. (Schaltplan anbei)
    Ich habe jetzt
    - einen wunderbaren Clean-Ton mit meiner Strat
    - eine beachtliche Lautstärke, bis das Anzerren beginnt
    - nach wie vor relativ dumpfen Klang mit Humbuckergitarren
    - eine relativ geringe Verzerrung und dann bereits nachbarschaftsgefährdende Lautstärken.

    Ich habe einiges recherchiert in den einschlägigen Foren zur ValveJR-Umbauten (High octane inside/HOJ mod) etc und befinde mich mittlerweile in einer Phase gesteigerter Verwirrung.
    Ich würde gerne
    - das puristische Konzept Gitarre+Amp beibehalten (keine Tubescreamer etc.)
    - mehr Verzerrung bei kleineren Lautstärken (für Bluesrock etc.)-> Gain + Master-Volumen, Triode-Penthode-Umschaltung?
    - evtl. eine einfache Klangreglung (Tonblende reicht)
    - Eine bessere Anpassung an Humbuckerpickups ("Bright"-Umschalter?)

    Ist das überhaupt zu machen mit vertretbarem Aufwand?
    Udo Pipper hat grade ein paar Soundfiles zu Tweed-Amps für Gitarre&Bass ins Netz gestellt und da sind die verzerrten Sounds allesamt mit Booster entstanden. Das lässt mich zweifeln, ob ich mich nicht vielleicht auf einem Irrweg befinde.

    Bin für jeden konkreten Hinweis dankbar.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping