Chaos auf EBAY

von engineer, 05.08.04.

  1. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 05.08.04   #1
    Ich habe mir mal die Mühe gemacht, einige Preise von bekannten Musikprodukten auf Ebay zu verfolgen. Was dort abgeht, ist unfassbar: Ein Musikversender verkauft eine DSP-Karte für 225 Euro, der Käufer setzt sie Tage später wieder rein, kriegt sie nur für 172 Euro wieder los, eine andere Karte desselben Types geht hoch auf 243 Euro! :confused:

    Grossmembranmikros der Chinaklasse die beim Originalversender 69,- Euro kosten, werden bis auf über €90,- hochgehandelt und auch sonst erzielen Gebrauchtteile oft 90% des Neuwertes, wenn sie nicht ganz und gar diesen überteffen :p

    Komisch ist, daß einige Soundmodule, auf die ich ein Auge geworfen habe, seit einem Jahr kontinuierlich sinken, aber immer dann, wenn ich mal mitbiete, plötzlich für 20% mehr weggehen. Teile, die ich kaufe, fallen ab sofort im Preis oder werden kurz danach von anderer Seite viel billiger angeboten. :rolleyes:

    Ich habe auch NICHT den Eindruck, daß die Urlaubszeit dazu führt, daß die Preis sinken. Ganz im GEgenteil: Die Leute haben Urlaub, aber kein Geld zum Wegfahren. Also machen sie Schnäppchenjagt. :confused:

    Ich will endlich den Synthie der mit noch fehlt .... :o
     
  2. Noodels

    Noodels Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Ingersheim City
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.04   #2
    hi,

    das ist mir in letzter Zeit auch schon aufgefallen das es so groß Preisschwankungen gibt! Mein Beispiel: Boss Chorus Ch-1
    Ich hab mir mal 3 In "mein Ebay" reingehauen.
    1. weg für über 50 Taler -> war mir viel zu teuer
    2. hab ich mit geboten bis 46 € is für 47 € raus
    3. hab ich für 31 Dublonen ersteigert! :D

    Die Auktionen sind alle im Abstand von 1 - 2 Tage geendet.
    Vorgestern is er gekommen, funktioniert wunderbar :)

    Gruß

    Jan
     
  3. Kay Marooy

    Kay Marooy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    26.11.05
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Hinterm Mond
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.04   #3
    Ja, die Leute, die was in Ebay kaufen sind teilweise ganz schön bekloppt (wie z. B. meine Schwester :twisted: ). Das EBay war auch einer von vielen Gründen warum ich mich entschlossen habe, den Schritt ein teures Instrument zu kaufen zu wagen. Ich kann es ja sowieso wieder bei Ebay für einen sündhaft teuren Betrag verkaufen :D (für alle Fälle, bin aber mit meinem Bass hochzufrieden).
    Im allgemeinen würd ich raten nichts mehr bei Ebay zu kaufen. Die Zeiten sind vorbei. Nur noch was verkaufen. Erzählt das aber nicht gleich jeden, sonst kauft mir ja niemand mehr meinen Schrott ab :D :twisted: .
     
  4. disillusion

    disillusion Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    Gleisdorf
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    605
    Erstellt: 06.08.04   #4
    chaos würde ich das aber nicht nennen, ebay erzeugt ganz geschickt die illusion, dass etwas billig ist (aber einmal teuer war!), dadurch, dass aber durch das bieten bereits eine gewisse beziehung zu dem item hergestellt wird, möchte man "seinen" ersteigerten gegenstand aber auch nicht kampflos dem anderen überlassen. dann kommen solche phantasie-preise für annähernd wertloses zeug zusammen, weil das gegenseitige aufschaukeln die preise massivst in die höhe treibt.

    die lösung dafür ist, dass man sich von vornherein auf einen bestimmten betrag festlegt, über welchen man zu gehen nicht bereit ist. dann kann einem käufer auch nicht der fehler unterlaufen, in einer auktion schlussendlich für einen gebrauchten gegenstand mehr zu zahlen als für einen neuen.

    ich konnte bisher auch nicht verstehen oder zumindest nachvollziehen, was den reiz des ersteigerns von gebrauchten teilen im internet ausmacht aber diese trügerischen illusion kann teuflisch sein. man muss ständig auf der hut sein.

    dass man als käufer mittlerweile öfter draufzahlt als man ein schnäppchen macht, tja, diese erfahrung musste ich bisher nicht machen - ich bin aufgrund meiner taktik immer ausgestiegen, wenn mir der preis zu hoch und unangemessen erschien... ;)
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 06.08.04   #5
    Schnäppchen sind in erster Linie bei weniger bekannten Produkten/Herstellernamen zu machen. So gehen z.B. Konzertgitarren, die nachweislich 200, 300 Euro neu im Laden kosten, in letzter Zeit oft für 50 oder 60 weg, manchmal sogar mit Koffer - sofern nicht z.B. Yamaha draufsteht!! Dann geht der Preis deftig höher.

    Das Problem ist, dass man als Käufer ja selbst nicht alle Produkte kennt und sich deshalb ebenfalls nach den Marken richtet - einfach, weil man die Namen nicht kennt.

    Wenn ich z.B. meine Brian Moore Gitarre verkaufen würde bekäme ich vermutich nur noch 1/3 des Neupreises. Neulich wurde in Frankreich eine für 400 Euro verkauft, von der ich definitv weiß, dass der LAdenpreis bei ca. 5000 DM gelegen hatte. Da hätte sich der Weg nach Paris direkt gelohnt.

    Ein 15 Jahre alter Boss Chorus CE-2 für 60 Euro - ist er das Wert? Ein ebenso alter Boss Digitaltreter DD-2: 75 Euro! Ein Rockman Sustainor aus der selben Zeit bleibt für 49 EURo unverkauft. Das wäre er fast risikolos gewesen - DER Profisound der 80er und frühen 90er für ein Taschengeld.


    Warum jedoch für Boss GT5 Preise zwischen 220 bis 320 EUR erzielt werden -. :confused:
     
  6. engineer

    engineer Threadersteller HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 06.08.04   #6
    Das Beste ist wohl, man kauft alles gebraucht. Der Preis liegt immer so bei der Hälfte des NP. Zu dem Preis kreigt man es dann auch wieder weg. :great:
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 07.08.04   #7

    Wenn da mal nicht ein kausaler Zusammenhang besteht... ;)

    PS: schreib mir, wenn du wieder was gekauft hast und die Preise fallen. Womöglich kann ich was abstauben O:-)

    PPS: Glückwunsch zum HCA
     
  8. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 08.08.04   #8
    hab mir das ding für 45€ im sofortkauf besorgt. die trottel die da bieten treiben sowas auch gerne mal bis 60 hoch. :mad:
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 08.08.04   #9
    Ich hatt's woanders schon mal gepostet, aber mittlerweile habe ich mehr Infos zusammen:

    Es wurde in letzter Zeit an BOSS-Geräten gekauft:

    Chorus CE-2: 58 EUR (mit "schwarzem Label" aha...???)

    Compressor CS-3: 53 EUR

    Delay DD-2: 75 EUR (!!!)

    Overdrive/Dostortion OS-2: 32 EUR (USA, in D wär mehr deutlich mehr rausgekommen)

    *taschenrechnerraushol*

    macht satte 215 Euro für vier Bodengeräte, die Boss bereits 1991 herstellte.

    47 EUR habe ich vor 2 Wochen bezahlt für ein astrein erhaltenes BOSS-Multi aus jener Zeit, das exakt diese 4 Komponenten enthält (plus einem Noise-Gate). Alles identisch: Regler, Sound etc. nur eben alles zusammmen in einem (leider ) Kunststoffgehäuse.

    .. also, ich versteh das wirklich nicht.
     
  10. k.go

    k.go Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.04   #10
    Hast du dann mit deiner Taktik auch je was ersteigert? :great:

    Auch ein großes Porblem ist, dass die Leute schon des Bieten anfangen wenn der Artikel noch 7 Tage oder so läuft...das treibt den Preis auch nur ungemein in die Höhe. Als Verkäufer ist man mit eBay gut bedient, da es einfach die meisten kennen..als Käufer kann man wirklich nur noch ab und zu richtige "Schnäppchen" machen...
     
  11. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 08.08.04   #11
    ha! 32€ für nen CS-3 - der furchtbare dotvoid hat zugeschlagen :D
     
  12. engineer

    engineer Threadersteller HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 09.08.04   #12
    Das Problem ist auch, daß die Anbieter bei zu geringen Preisen die Auktion einfach kurz vorher beenden. Das habe ich schon ein paar mal gehabt.
     
  13. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 09.08.04   #13
    Stimmt, ich hab schon oft beobachtet, wie gebrauchte Artikel zu Preisen weggegangen sind, die die Neupreise bei Thomann nicht nur erreichen sondern oft bei weitem übersteigen. Man sollte sich aber generell vorher informieren, was ein Artikel neu kostet, bevor man darauf bietet, wer das nicht macht, zahlt eben leicht mal zuviel.
     
  14. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.08.04   #14
    Ja, da kann man echt sauer werden. "Sorry, Gitarre gestern beim Gig leider umgefallen" und solche Sachen.

    Letztens wurde abgebrochen, weil offenbar Interessenten privat mit dem Verkäufer gekungelt hatten, konnte man aus dem E-Mail-Verkehr rauslesen. Die haben dem zwischen den Zeilen regelrecht zugeredet.

    Letztlich sind die ganzen ebay-Regeln dann Makulatur.

    Verstärkt halten sich VK auch an astronomischen Versandkosten schadfrei. Da werden Preise für Sachen, die in einen gefütterten Umschlag für 1,50 EUR Porto versendet werden, für 7,50 EUR ohne Versandversicherung "upgedatet".

    Gut, man muss ja nicht bieten...
     
  15. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 09.08.04   #15
  16. engineer

    engineer Threadersteller HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 18.08.04   #16
    TJa gegen die Dummheit der user kannman wenig machen. Neues Beispiel:

    Soundmodul EMU B3. Ein Händler hat 2 identische, das erste geht für unter 230,- weg, das nächste für über 260,- obwohl der topbieter des ersten ja weg ist. (Käufer war ausdrücklich ein anderer).

    Anderes Beispiel: EMU Ethno-Synth: gestern für 346,- hochgejagt während 3 Tage zuvor - für alle sichbar zeitlich überlappend eines für 231 wegging. Der Händler wird sich ärgern.

    Schlimm ist, das Verkäufer das ausnutzen, und gebrauchte Billigware ankaufen, als Neuware deklarieren und teuer verhökern. Nach einem Jahr machen die den Laden zu und ziehen weg. Dann ist nix mit Neuwarengarantie.

    Verdächtig ist auch, daß manche Leute etwas kaufen um es tage spoäter wieder reinzusetzen. Speziell INternethändler tun das. Ich durchschaue noch nicht, wie man damit Geld machen kann, denn die Waren gehen ja klaum teurer- oder sogar biliger wieder weg.
     
  17. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 20.08.04   #17
    Mögliches Motiv: Statistik aufpäppeln. Anzahl der Verkäufe und Bewertungen in die Höhe treiben. Wer bereits 1000 Verkäufe getätigt hat - das schafft schon psychologisch ein "anregendes" Bild bei Bietern. Solange die Waren nicht kaputt sind und korrekt versendet werden, ist immer eine positive Bewertung drin.
     
  18. engineer

    engineer Threadersteller HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 22.08.04   #18
    Hm, das ist aber aufwändig, bei 1000 Artikel immer das Porto mitzuzahlen, nur um Meinung zu machen. Ich glaube der einzige, der verdient , ist die POST!

    Neuerliches Husarenstück: ein AKG 4000 B geht blank für 341 weg, während 5 Tage später eines nur 208 Euros einbringt. Unfassbar!! Zur gleichen Zeit ging ein AKG 3000B im Koffer mit Spinne für 225 weg, obwohl weniger wertvoll als das 4000er und neue nur 250 kosten!!!

    Weiterer Clou: Hier kauft einer (inkl Versand) ein altes AKG 2000er zu über 140 Euro - im Laden kostet es nur 20 euro mehr, mit Garantie :D :o