charts, wieviele plattenverkäufe nötig ?

von Nobieesd, 17.05.08.

  1. Nobieesd

    Nobieesd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 17.05.08   #1
    Hallihalo, hab heute mich mal gefragt wieviele Platten eigentlich verkauft werden müssen um einen Nr. 1 oder Nr.10 Charthit in Deutschland zu landen?!
    Leider konnte ich dazu nix finden, wisst ihr vll. wieiviele nötig sind und auch in welchem zeitraum ?
     
  2. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 17.05.08   #2
    Wikipedia hat geholfen:
    Artikel

    Nicht so schwer zu finden :rolleyes:
     
  3. Nobieesd

    Nobieesd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 17.05.08   #3
    ufff, ist ja arg wenig, bei ordentlichen Aufnahmen sind ja nichtmal die Produktionskosten gedeckt ?!?!?!?! geschweige denn rentabel...
    und dann sage nocheinmal einer Kommerz deutschland...

    wie konnten dann bitteschön z.B. die Ärzte reich werden ?!
    Das kann ja nur durch Konzerteinnahmen gekommen sein ?
     
  4. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 17.05.08   #4
    Naja aber wer kauft schon Single-CDs?
    Da ist dasselbe drauf wie auf nem Album und den Rest hat entweder n Freund aufm PC oder wird im Internet auf entsprechenden Plattformen runtergeladen. Das ist eben die modern Entwicklung (obwohl ich Single-CDs noch nie gut fand)
    Von daher muss man das erstmal schaffen Leuten noch diese Single-Cd anzudrehen, die Album-Charts sind da denke ich schon ne ganze Ecke härter.
    Achja mal so nebenbei:
    100.000 verkaufte Alben sind Goldstatus, 150.000 verkaufte Singles sind Goldstatus
    Und Platin wurde ja erst vor ein paar Jahren runtergesetzt. Gibts jetzt ab 200.000 verkauften Alben und 300.000 verkauften Singles.:rolleyes:
    Nebenbei bemerkt, dass die Veranstalter die wahren Geldgeber sind kann man momentan wunderbar erkennen. Winehouse hat von einem Veranstalter für ein Konzert 1,3 Millionen Euro (oder warens brit. Pfund??) geboten gekreigt. ich denke allerdings sie hat das Angebot schonwieder vergessen :D
     
  5. Nobieesd

    Nobieesd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 17.05.08   #5
    asso, ^^ na denn bin ich ja beruhigt, hab das ganz außer acht gelassen das das singles sind ^^

    aja, ps: cooles bild von Kenny Rodger :D:D:D
     
  6. Dirki

    Dirki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.08   #6
    Ich glaube, als die Ärzte reich wurden, sah die ganze Sache noch etwas anders aus.

    Da wurden noch viel mehr Platten und CD´s verkauft.

    Wie in vielen Bereichen gilt aber auch hier: Die fetten Jahre sind vorbei.:D:D:D

    Abgesehen davon sind Die Ärzte eine Top-Band, die auch Live ne Menge drauf haben.

    Und somit können sie auch heute noch einen guten Schein verdienen.:)
     
  7. Moerchen

    Moerchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    5.043
    Erstellt: 18.05.08   #7
    Dazu kommt dann noch das schöne Zauberwort: Merchandising

    Ich glaube persönlich, dass die damit mehr Geld verdienen, als mit ihrer Musik.