Chopin / Grieg / Bach

von Jojo19, 09.06.08.

  1. Jojo19

    Jojo19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    30.06.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.08   #1
    Hallo!

    Frage: Was haltet ihr von den Preludes von Chopin und den lyrischen Stücken von Grieg?
    Hab nämlich vor diese Stücke zu lernen.
    Hat vielleicht schon jemand Erfahrung damit?

    lg

    PS: Kennt ihr ein Stück von Bach das man unbedingt mal gespielt haben muss? Also mich interessieren ja schon lange die Goldbergvariationen.
     
  2. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 10.06.08   #2
    Wenn Du auf diesem Niveau bist, Herzlichen Glückwunsch! Schöne Ziele.

    Ansonsten ist Deine Anfrage etwas merkwürdig, was genau willst Du denn nun sagen oder wissen?
     
  3. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 10.06.08   #3
    Ein paar lyrische Stücke von Grieg hab ich schon mal gespielt. Mag die sehr gerne, bin überhaupt ein Fan der skandinavischen Spätromantik.
     
  4. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 10.06.08   #4
    Die préludes von Chopin (auch die Goldberg-variationen) sind sehr anspruchsvoll, bei Grieg findet man alle schwierigkeitsgrade.
     
  5. SiedlerGuitar

    SiedlerGuitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    363
    Erstellt: 12.06.08   #5
    Hi,

    alle Stücke von Bach sind es wert gespielt zu werden ;-)
    Aber sie haben natürlich unterschiedliche Schwierigkeitsgrade.

    Chopin Preludes und die Goldbergvariationen sind vom Schwierigkeitsgrad ähnlich hoch anzusehen (jedenfalls sehr anspruchsvoll), wobei es bei beiden auch einfachere Stücke gibt.
    Bei den Preludes ist die Bandbreite grösser.

    Bach hat den Vorteil gegenüber Chopin, dass man die Stücke meistens vom Tempo auch langsamer spielen kann, d. h. man kann sie mit dem Tempo spielen, das dem eigenen Level entspricht (nicht Gould zum Vorbild nehmen ;-) ).

    Etwas einfacher wie die Goldbergv. sind die Inventionen oder Sinfonien (wie schreibt der Bach das? Mit y?).

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping