Chor aus Synthesizer ?

von Tax-5, 27.01.05.

  1. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 27.01.05   #1
    Mal ne Frage:

    Wie kann ich mit meinen Synthesizern (JP8000, Jupiter 8) einen Chor erstellen ?

    Klar ich könnte die Triton dazu nehmen aber es muss ja irgenwie möglich sein.
     
  2. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 27.01.05   #2
    das geht, aber es ist eine riesen Arbeit.
    Am besten gehst du von einem Init sound aus. Jetzt versuche erstmal fuer eine Taste etwas choraehnliches zu erzeugen.Dazu den Filter halb zudrehen und mit der Resonanze rumspielen. Wenn du 2 Filter hast einen mal auf Bandpass stellen, da wird der Effelkt noch ausgepraegter. Die meisten Filter liefern bei einer gewissen
    Resonance einer choraehnlichen Effekt. Ist das Ergebnis fuer eine Taste zufriedenstellend nun mit VCF Keyfollow und Key Bias den Filter fuer die anderen Tasten einstellen.
    Den Chor an meinem AN1x habe ich so gemacht und er klingt besser als manches Sample. Das Teil steht im Proberaum. Schaue naechste Woche mal nach welche Wellenformen ich verwendet habe.Koennte sein dass ich das auch mit Kreuzmodulation gemacht habe. Aber die hat der JD8000 ja sicherlich auch.
    ciao
     
  3. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 27.01.05   #3
    Beispiel Analogchor am Triton
    1) Waehle das Piano Init Programm
    2) Basic / Wellenform 269 Pulse 16%
    3) Filter / Freq 50 Reso 64

    Mit etwas Phantasie kann man beim C5 (unter exit) schon so etwas wie ein weibliches Ahhh raushoeren.

    Jetzt faengt die Optimierungsarbeit an: (Macht Spass:-)
    Optimieren wir erst die tiefen Lagen:
    In den tiefen Lagen ist eine Maennerstimme sinnvoller. Faustregel:
    Bei einer tiefen Maennerstimme sollte das Filter mehr geoffnet sein.
    Wir schauen uns mal bei FILTER / MOD 1 die Keytrack einstellungen an.
    Aha ab C#4 wird im Init Programm das Filter geoeffnet
    Darueber geschlossen. Das passt ja schon in etwa.
    Der Wert +43 ist aber zu hoch .
    Druecke mal das tiefste C und stelle Ramp Low auf +36.
    Wiederum mit viel Phantasie:
    Ja, das koennte eine Maennerstimme sein.

    Jetzt versuchen wir unter dieser Einstellung das C4 zu optimieren:
    (Trick: Stelle den Cursor auf die Ramp Note. Druecke ENTER und eine TASTE, die Ramp note wird geaendert und zeigt die Bezeichnung der Taste an)

    Wir suchen erstmal die Zielfrequenz fuer das C4.
    Gehen also zurueck zu FILTER/BASIC
    Druecke C4 und veraendere die Frequenz.
    51 waere fuer das C4 besser. Ueberhaupt fuer alle Noten zwischen C4 und C5. (Lustigiger Effekt. Wir machen das Filter auf, trotzdem wird der Klang dumpfer.)

    Wir haben jetzt 2 Moeglichkeiten:
    Entweder verwenden wir freq=51 und optimieren C5 mit dem Hi Bias oder wir verwenden freq=50 und optimieren mit dem Low Bias.
    Ich nehme mal freq=51, da hier schon mehr Noten nach Chor klingen.

    Wir haben das Filter 1 nen Tick aufgemacht. Ok das mache ich im Hi Bias wieder rueckkaengig.
    Ramp Hi: Statt -43 auf -44 bringt schon den Erfolg.
    Testen mal wie sich das auf C3 auswirkt. Wenig.
    In den hohen Lagen ist ein Chor aber soundso schwer nachzubilden. Alles kann man net haben. Man muesste
    dazu vielleicht ein extra Programm Hi Chor verwenden.

    Testen nochmal das unterste C. LOW BIAS +37 ist vielleicht doch besser. Fuer das tiefe C scheint auch die Resonanz zu hoch. Wir suchen ob es hier eine bessere Zielresonance gibt.
    FILTER/BASIC
    Reso=61 statt 63 scheint besser zu sein
    Blos mal prinzipiell wie man dies dann regeln kann.
    Der Triton bietet eine AMS Funktion. Advanced Modulation.
    Damit kann man fast alle Parameter ueber alle moeglichen Controller beinflussen.
    Ok suchen wir mal unter FILTER/BASIC/ RESO-AMS nach einer Modulationsquelle fuer unser Resonance vorhaben.
    Filter KT +/0 bedeutet das der entsprchende Parameter, hier also die Resonance ueber den Key Track beeinflusst wird.+= der low KeyTrack positiv 0=der Hi Key Track bleibt unbeeinflusst.
    Ein Wert RESO-AMS KT +/0 =-20 erniedrigt also die Reso fuer die tiefen Lagen, so wie wir es etwa wuenschten.

    FEINEINSTELLUNG DES FILTERS
    Veraendert man unter FILTER/BASIC beim Triton die Fiterfrequenz, so faellt auf das dies nur grob geschieht.
    Eine feinere Justierung ist ueber die Intensitaet des Filter EG moeglich, bei dem man dazu einen Haltewert von +99
    einstellt.

    FILTER/EG S-LEVEL auf 99 stellen
    FILTER/MOD1
    Wir druecken einen Akkord in mittlerer Lage. Hier wollen wir Feinjustieren.
    FILTER EG INT(ENSITY) to A
    Wir testem was besser ist:
    Filter etwas mehr auf oder zu ?
    -2 und -1 bringen gute Ergebmisse.
    Bei -2 klingt das E4 sehr gut

    Wir werfen ein Teil der bisherigen Optimierung ueber den Haufen !
    Zurueck zu BASIC / FILTER
    Frequenz=49 statt 51 ist fuer C4 und E4 doch ein besserer Wert.
    FILTER/MOD 1
    Wir korrigieren die neue Filtereinstellung fuer C5 ueber den Hi Key Track. Hi RAMP=-22 scheint ein guter Wert.
    Kommt auch den hoeheren Lagen zu gute, wenn das Filter hier weniger geschlossen wird.

    Bring eine Feineinstellung noch eine Verbesserung ?
    Akkord C4 E G C5 druecken
    FILTER EG INT TO A =-1 scheint noch etwas zu bringen.
    Ueber den EG SUSTAINE LEVEL koennen wir nun unsere entgueltige Feineinstellung fuer das Filter vornehmen.
    EG SUSAIN LEVEL =80 klingt fuer mich ganz gut.
    Nochmalige Korrektur des Lo Keytrack Levels
    +48 scheint mir jetzt sinnvoller ...
    Reso Ams -15

    ****************************************
    Man koennte das Spielchen jetzt weiter treiben. Weiter und weiter optimieren.Wollte aber blos mal die prinzipielle Vorgehensweise hier darstellen.In dem Chor Beispiel war dies, dass man ausgehen von einem Ton (C5) zunaechst
    Filter und Reso Zielfunktionen fuer die anderen Toene sucht und diese dann mittels Keytracking realisiert.

    Bisherige Werte
    Waveform=269 Pulse 16%
    FILTER/BASIC FREQ=49 RESO=64 AMS RESO KT+/0=-15

    FILTER/MOD1
    KEYTRACK: LOW C4 +48 Hi C#4 -22 INT to A +50
    FILTER EG INT TO A = -01

    FILTER EG
    SUSATAIN LEVEL=80 alle anderen Werte 0

    Da ganze klingt bisher wie eine nasale Kirchenorgel mit etwas Touch von einem Chor.
    Hab vielleicht 30 min bisher an dem Sound rumgebastelt.
    Fuer eine richtige Optimierung wird man sich natuerlich laengere Zeit lassen. Vielleicht 100 Stunden.
    Der Klang ist das Kapital des Keyboarders.

    Stelle gerne mal ein mp3 meines AN1x Chor hier rein. Ist wirklich verblueffend was man auf einem Analogsynthie so alles erreichen kann, wenn man sich nur genuegend Zeit nimmt.

    Mit den bisherigen Werten ist der Grundsound des Triton Analog Chor noch lange nicht optimiert. Um die Sache aber abzuschliessen:
    Hier noch ein paar Feinarbeiten:
    AMP EG:
    Release bei einem Chor ist Ansichtsache.
    Ich finds gant gut. Also Release = 60 hier einstellen.
    Jetzt bricht das Filter abrubt ab.
    FILTER /EG
    Hier RELEASE LEVEL auf 80 stellen.
    Zurueck zum Amp EG
    Etwas Attack Time kann da nicht schaden.
    S-LEVEL auf 0
    ATTACK TIME =6 klingt recht natuerlich.

    PITCH ENVELOPE:
    Selbst der beste Saenger hat eine Pitch Einschwingphase.
    Ok das lasse ich jetzt aber weg.

    PITCH LFO
    Ein bischen Vibrato kann net schaden :-)
    PITCH / OSC1 LFO Intensity=+08
    Waere ganz gut wenn das Vibrato einschwingt
    LFO/OS1LFO1
    KEY SYNC aktivieren
    FADE=30 DELAY=5 klingt ganz nett

    Unser Chor klingt bissel dumpf:
    Master EQ:
    HI Cut 8 kHz +9dB
    Auch bissel zu bassig:
    Lo Cut 200 HZ -6 dB
    Der Triton Mid Filter ist ein Bandpass mit einstellbarem
    Q-Factor.
    Koennen wir weitere 100 Stunden mit rumspielen.
    3 Khz Q-Factor=3 +9 dB
    scheint mir sinnvoll

    Jetzt noch bischen Hall darueber:
    Wie das am Triton geht brauch ich wohl net schreiben.
    2.5 sec ist ganz nett. Hi Damping finde ich 60% besser als die vorgegebenen 30%.

    Fertig ?
    Nein lange noch nicht.
    Bisher haben wir eine Stimme programmiert. Wir wollen ja aber einen Chor erzeugen.
    Dazu duplizieren wir erstmal unsere bisherige Arbeit.
    BASIC/OSZILLATOR single-> double

    UTILITY / COPY OSCILLATOR
    OSC1 -> OSC2
    ( Rest ist selbserklaerend)
    Wir verstimmen den neuen Oscillator um +0008
    Weiterhin stelle ich gerade fest :-)
    Der A/D Wandler des Triton ist nun ueberfordert.
    Liegt wohl an der extremen Reso.
    Der Sound zerrt. Ok also unter AMP / LEVEL die Amplitude
    der Oscillatoren zureuckdrehen. Level=80 z.B.

    Jetzt koennen wir alles moegliche tun. Die beiden Sounds
    im Stereo Panorama anordnen. Einen der Sounds im Bereich 10 ms verzoegern um einen extremen Stereoeffekt zu erzeugen. Oder einen der Sounds bandpassfiltern.
    (Leider gibts beim Triton dann keine Reso mehr.)
    Mit verschiedenen Pulsweiten experimentieren.
    Sicherlich werden keine 100 Stunden ausreichen um alle Kombinationen durchzuspielen um endlich den Analog Chor Sound zu finden.
    Am Schluss werden wir das ganze dann noch mit etwas Chorus aufpeppen.
    Langer Thread nicht ?
    Ich sagte aber ja. Es ist unheimlich viel Arbeit einen Chor auf einem Analog Synthesizer zu emulieren.
    Fakt ist. Das geht sehr wohl :-)
    Frueher gab es nur ein Keyboard um einen Chor nachzubilden. Das Mellotron.
    Chor Sound war etwas faszinierendes unerreichbares.
    Ob man heutztage noch mehere hundert Stunden Programmierarbeit fuer diesen Sound investiert muss jeder fuer sich entscheiden.
    ciao
     
  4. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 28.01.05   #4
    DAS würde ich doch dann gerne mal hören.
     
  5. Tax-5

    Tax-5 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 28.01.05   #5
    Ich werde es mal versuchen nach der Anleitung zu produzieren. Vielleicht ist das ja ganz gut. Ich bin mal gespannt.
     
  6. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 28.01.05   #6
    @alphabet
    Die Werte sind nur Ausgangswerte. Das ganze ist noch bischen dumpf.Fuer den 2 ten Osci hab ich den Filter bischen weiter aufgemacht freq=51 reso=55
    KT LO C4 -3 HI G4 -10
    Als Effekte hab ich die aus der Combination Trancy Euphoria genommen. Mit einem resonancephaehigen Banspass (JD 8000, AN1x) geht das ganze noch um klassen authentischer.
    Viel Spass beim Schrauben :-)
    @engineer
    AN den AN1x komme ich erst am Mi. Stelle dann gerne ein mp3 rein. Vielleicht kann ich den Sound vom triton heute noch kurz einduedeln. Ist aber nur Rohmaterial.
    ciao
     
  7. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 28.01.05   #7
  8. Tax-5

    Tax-5 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 28.01.05   #8
    Klingt verdammt gut. Besonders im hohen Bereich. Das hast du jetzt mit dem Triton gemacht ?
     
  9. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 28.01.05   #9
    Hi Alphabeat
    Das File ist jetzt hoppelfrei :-) Mein Rechner war ueberlastet. http://home.arcor.de/richardon/chor2.mp3
    Ja es ist mit dem Triton gemacht. Kein Sample ! Gefiltertes 16% Pulssignal :-)
    Wie gesagt beim 2 ten Osszillator hab ich den Filter etwas weiter geoffnet.
    Beim 1 ten Oszillator sind die Werte wie in dem langen Thread beschrieben.
    Das Programm habe ich dann 2 Mal in die Trancy Euporia Combination,Track 6,7.eingebunden. Links rechts gelegt und Track 7 um 16 ms verzoegert. Die unteren Velocity Werte stehen bei Track 6,7 auf 100 ! Musst du auf 0 stellen damit du was hoerst. ! (Track 8 nicht verwenden. Ist ein Triggerprogramm fuer die Drums) . Den Main EQ hab ich aus dem Programm genommen die Effekte aus der Combination (MFX1=80,MFX2=127)
    Bei den bereits vorhandenen Instrumente der Euphoria Combination hab ich die untere Velocitygrenze auf 80 gelegt, so dass man den Chor auch allein spielen kann, abhaengig wie stark man anschlaegt.
    Klingt doch schon ganz gut nicht ?
    Mit dem JD 8000 geht das noch viel besser.

    BTW: Hast Du eine Ahnung wie man beim Triton ein einzelnes ! Programm speichert ???
    ciao
     
  10. Tax-5

    Tax-5 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 28.01.05   #10
    Meinst du JP8000 oder JD800Ein einzelnes Programm speichern ? Ich nehme mal an du meinst im Program-Modus.

    Du musst einfach auf den Pfeil oben rechts drücken und dann steht da was von Programm speichern. Habs nicht genau im Kopf. Müsste nachsehen.

    Zum Chor:
    Klingt recht gut. Klingt so ein wenig wie aus dem Hintergrund. Zart und synthetisch.:great:
     
  11. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 29.01.05   #11
    Sorry meinte JP8000. Den virtuell analogen Roland. Mein Geldbeutel reichte damals "blos" fuer den AN1X. Ist die prinzipielle Progarmmierung des Chors
    auf Analogkisten mit meinem Thread klargeworden ? Waere schon gespannt wie das auf dem JP8000 klingt (nimm da nen Tiefpass und nen Bandpass). Auf dem Jupiter 8 wirds schwerer sein, da der wohl keinen Keytrack Bias hat.
    Auf meinem AN1 hab ich noch "abgefahrenere" Dinge programmiert. Blockfloete, Vibraphon, Hammond, Chor, D50 Breath/ Heavensounds, Den D50 native Breath Sound, Brass Section ... alles was der Tanzmusiker so braucht und auf einem Analogen eher nicht geht. Stelle ich gerne mal hir rein, auch die Soundbiblio.
    @all
    Wie speichert man am Triton Le ein einzelnes Programm auf die MEMORY CARD. Oder geht das wenigstens mit einem SYS EX DUMP in den Pc ?
    Hat jemand das Sampling Board ? Ist das was ? Kann ich auch Samplings laden wenn ich blos Speicher einbaue ?
    Noch den ganz bloede Frage. Wie kann ich die Reihenfolge z.b. von Midi Files
    alphabetisch auf der Speicherkarte anordnen ?
    ciao
     
  12. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 29.01.05   #12
  13. Tax-5

    Tax-5 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 29.01.05   #13
    He Richy poste doch mal deine Sound wenn du willst. Ich werde mich heute mit dem bauen des Chors auseinander setzen.

    Bin gespannt ob das mit dem JP8000 auch klappt.

    Bin ganz ehrlich gesagt nicht so geschickt im Sounds basteln. Wirklich gut kann ich es nur mit dem AX5 aber ich bezweifle dass dieses Geräte jemand besitzt.:(
     
  14. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 29.01.05   #14
    Hast du 'nen Doppelaccount? :konfus:
     
  15. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 31.01.05   #15
    @ing
    Klar ein echter chor klingt natuerlich besser. Bei deinem Bsp fehlts aber bissel an Sprachverstaendlichkeit :-) Das ist bei den Triron Samples besser. Man hoer immer deutlich a a a aaa aaa ... :-)
    Hab den Samples im Triton schon oefters gesagt sie sollen ne andere Platte auflegen. Aber nix
    Hier mal Chor mit Samples auf Triton:
    http://home.arcor.de/richardon/tritonchor.mp3
    Alphabeat wollte ja wissen ob das auch auf Analogkisten geht.
    JP8000 (virtuell) und Jupiter 8 sind Analogsynthesizer !
    Glaube deinen Chor kriegt er da net so rein ;-)
     
  16. Tax-5

    Tax-5 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 01.02.05   #16
    Ja ich wollte einen Chor aus den zwei Roland Synthies pressen. Hab mal ein paar Presets gesehen. Werde diese heute mal aufnehmen und hier posten. Klingen ganz nett aber halt nicht nach Chor.

    By the Way: Wie man es auch anstellt: Ich finde die/der Triton hat einfach den allerbesten Chor.:great:
     
  17. Wavebreaker

    Wavebreaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    1.10.13
    Beiträge:
    27
    Ort:
    NRW (Deutschland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    244
    Erstellt: 06.02.05   #17
    Cool, Danke für die Anleitung richy :great:
    nun, ähm, ich hab' ja den virtuell-analogen MicroQ Rack und da wollte ich fragen, ob ich den Sound auch so schön auf ihm hinbekommen kann ? Es gibt zwar ein Preset welches einen einfachen Choir darstellt, aber es geht bestimmt noch besser (siehe dein Choir Richy). Also ich würde dem MicroQ gerne so einen Choir entlocken wie Du ihn auf dem Triton programmiert hast Richy, ist so etwas machbar :confused:

    Danke schon mal für die Antwort :D
     
  18. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 08.02.05   #18
    Hi Wave
    Den Chor muesste man eigentlich auf jedem analogen (virtuellen) Synthesizerin in der Qualitaet hinbekommen. Wie gesagt auf dem AN1x geht es sogar fast in Sample Qualitaet. Hier nochmal die Grundidee:

    - Pulse Wellenform, also Rechteck in der man die Pulsweite veraendert.
    - Das Filter recht weit schliessen, kraeftig Resonance zugeben.
    - Auf einer mittleren Taste nun mit der Filterfrequenz und Resonance so lange experimentieren, bis ein weibliches aaaaa zu hoeren ist.
    - Bei einem Bandpassfilter muesste das noch schneller gelingen als beim Triton Tiefpass.

    Die Hauptarbeit ist es mittels Keytrack und/oder Bias das Filter so ueber der
    Tastatur zu steuern, dass das Ergebnus fuer alle Tasten chor aehnlich ist.

    Weitere Moeglichkeit.
    Hat dieser Micro Q Ring oder Synchronmodulation ?
    Der AN1x kann z.B damit einfache Saetze sprechen.
    Z.B Wee all dieee (preset) oder Around the world

    Eine geschickte Huellenkurve erzeugt dabei Phoneme.
    Man kann daraus einen Vokal abfangen. Also das aaa aus aaall zum Beispiel.
    Den EG ausschalten und von Hand den Vokal suchen.
    Das ist natuerlich auch eine prima Chor Ausgangsbasis.

    Kann der Micro Q solche Saetze sprechen ?
    Ok morgen hole ich mal endlich den AN1 x aus dem Proberaum
    ciao
     
  19. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 09.02.05   #19
  20. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 10.02.05   #20
    @topo
    Weisst Du wie man am Triton LE einen einzelnen Sound / Programm exportieren kann ? Wohl nur ueber Sys Exclusive oder ?
    Hab aber auch noch kein Sys EX Dump Menue gefunden.
    Wie man eine Combination exportieren kann ist mir klar. Im SEQ Mode.
    Die Combinations holen ihre Sounds aber natuerlich aus dem Programm Mode.
    BTW:
    Total geil am Triton LE. Denke so um die 1000 bis 10 000 Combination Sounds passen da via Sequenzer auf das Flash Rom.
    Fuer jedes Lied eine Combination :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping