Christoph Kost Bässe

von emenfos, 13.01.06.

  1. emenfos

    emenfos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    27.08.07
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 13.01.06   #1
    Hallo!
    Hat jemand Erfahrungen mit Christoph Kost Bässen?
    Speziell würde mich der "Sujet Swiss Standard" mit und ohne "Lightwave" Technik interessieren!
    Ist der Bass wirklich so gut wie beschrieben?

    Wenn jemand etwas dazu beitragen kann wäre es klasse!

    Link zur Seite: http://www.christof-kost.de/

    Gruß Thorsten
     
  2. MortWP

    MortWP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    470
    Erstellt: 13.01.06   #2
    Mit den Bässen hab ich keine Erfahrung (bis darauf, daß ich durchgehend gute Rezensionen gelesen hab), aber ich hatte meinen eigenen Bass schon 2, 3x bei ihm in der Werkstatt - der Herr ist jedenfalls sehr kompetent und freundlich und nimmt sich auch dann Zeit, wenn man nur was für 20 Euro oder gar nix kaufen / machen lassen will. Wenn er die selbe Sorgfalt in Bässe wie in Kundenbetreuung legt, kann man da wohl nix sagen... Vielleicht hilft Dir das auch
     
  3. emenfos

    emenfos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    27.08.07
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 13.01.06   #3
    weißt du rein zufällig ob die bässe noch irgendwo anders vertrieben werden als bei ihm direkt?
    Danke schon mal für die Antworten
     
  4. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 13.01.06   #4
    Ich bin leider noch nicht Besitzer dieses schönen Basses, aber ich war bei Christof (mit f und nicht ph ;) ) in der Werkstatt und hab mich da umgesehen, ein bisschen mit ihm geschnakkt und seine Bässe getestet! Ich muss sagen, die Bässe sind eine Wucht! :great: Ich habe mich auch sofort in den Schweizer Standard verliebt :rolleyes: !
    Die Bässe sind wunderbar ausbanlaciert, der Hals ist relativ dünn und lässt sich spielen wie ene E-Gitarre (ich hab den 5-Saiter gespielt). Der Kang ist atemberaubend...ich merk schon, dass ich wieder ins Schwärmen gerate ;) ....er klingt total sauber, und hat immens viel Charakter! Einfach eine Wucht! Ich weiß gar nicht, wie ichs beschreiben soll...:D...ich hab einen ohne Lightwave getestet! Christof verbaut LeFay PU's, macht aber auch alles andere möglich....was auch für ihn Spricht, ist siene total sympathische Art!

    Ich meine, dass man die Bässe nur über ihn beziehen kann! Ein Besuch in der Werkstatt lohnt sich auf jedenfall!
     
  5. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 14.01.06   #5
    hi!

    ich hab´ einen kost-bass (lined fretless in rot - modell weiß´ ich nicht mehr) auf der frankfurter-musikmesse angetestet - das teil war wirklich ne wucht! :great:
    so genial bespielbare und klingende bässe habe ich ansonsten nur bei "human base" gefunden! da frag´ ich mich manchmal schon wieso die leute genauso viel geld (oder sogar noch mehr) für ´nen musicman, fender, etc. ausgeben :o - der name halt :D!
    über den sujet kann ich konkret nichts sagen, aber die testberichte in den einschlägigen zeitschriften waren doch sehr gut. ich glaub´, dass man bei diesen handgefertigten instrumenten eh nicht viel falsch machen kann - die passen schon!

    ich sag´ dann einfach mal: viel spaß beim "geldaufnkopphaun" :D!

    gruß
    bd
     
  6. emenfos

    emenfos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    27.08.07
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 14.01.06   #6
    Danke erst mal für die Antworten!
    Weiß evtl. jemand den Unterschied zwischen Lüscher Sujet und Swiss Standard?
    Denn preislich liegen da ~800€ dazwischen! OK der Lüscher ist abgeschliffen aber das kostet eigtl. "nur" 500€ und die Stimmflügel werden's auch net rausreißen!
    Sind die beiden klanglich zu vergleichen oder doch sehr verschieden? - lohnt es sich einen Lüscher statt eines swiss standard zu leisen?

    PS: Ich werde mir (wenn ich denn mal des geld hab) einen der beiden leisten, aber mit teilbarem Humbucker und Single Coil! Zudem wird das gute stück aktiv/passiv Regelung bekommen!

    Gruß Thorsten
     
  7. Bogart05

    Bogart05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    10.10.07
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.06   #7
    Moin

    Zu den Kost-Bässen kann ich nix sagen. Aber das Light-Wave-System solltest Du unbedingt mal testen (vorrausgesetzt, Du magst knochentrockenen Holz-Sound)
    Ich habe einen Esh Stinger und einen Wölfinger mit diesem System.
    Einfach Unglaublich!
    Allerdings vermute ich,das der normalsterbliche Basser (also einer wie ich) mit der Kombi aus Light-Wave und PickUp wie beim Luescher überfordert ist.
    Das LW bietet mit seiner Piezo- und PU- Simulation echt genug Möglichkeiten.

    Gruß Bogart
     
  8. Upekah

    Upekah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 01.06.06   #8
    Mein basslehrer hat nen 5 string von christof kost
    [​IMG]
    [​IMG]
    weiß leider net welches modell es ist , aber hört sich sehr sehr geil an
     
  9. lodi

    lodi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    5.02.16
    Beiträge:
    296
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.337
    Erstellt: 01.06.06   #9
    Hab mit Christof erst am Sonntag gequatscht und einen Sujet in der Hand gehabt....wenn ich mir nen Bass kaufen wollte, da fühlte ich mich gut aufgehoben, der Christof weiß was er tut. Ich mag sein Design, schließlich habe ich zwei esh Souvereigns, die sind designmäßig auch von ihm...
     
  10. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 01.06.06   #10
    als öcher (aachener^^) kenn ich natürlich christofs laden in der viktoriastraße...
    man kann zwar net viel ergänzen zu dem was bereits gesagt wurde, doch so genial wie die teile sind kann man's ruhig doppelt sagen ;)

    also als schüler könnt ihr euch denken habe ich leider nicht unbedingt das geld um mir einen echten kost-bass zu kaufen (spiele "nur" einen baphomet 5 blonde), doch trotzdem schaue ich ab und zu mal vorbei...
    man redet, ich teste seine unglaublich geilen bässe an....
    und sogar als nicht-kunde (ok, einen seiner ledergurte hab ich mir dann doch gekauft ;) ) habe ich absolut das gefühl super gut beraten zu werden :great:

    ich werde mir denke ich eines tages einen kost-bass anschaffen.
    und auf den tag freu ich mir bereits sehr ;)

    liebe grüße
    simon
     
  11. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 01.06.06   #11
    also unabhängig, ob von christof kost, oder nich - lightwaves sind der hammer klanglich! so einen genialen sound kreigst du nirgends sonst - außer vielleicht aus basslabs. so ein kalter trockener sound - is einfach geil.
    http://www.lightwave-system.com
    und zu den kost bässen - die klingen auch im bandgefüge geil! beispiel:
    the inchtapokatables (kein gewehr für die rechtschreibung).
     
  12. Garand

    Garand Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.09
    Zuletzt hier:
    9.05.11
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.10   #12
    Hallo,
    mitlerweile liebäugele ich auch mit einem Sujet aus dem Hause Kost. Sind vielleicht seit dem letzten Post in diesem Thread neue Erfahrungswerte dazugekommen? Weiß vielleicht jemand, wie lange i.d.R. die Herstellung eines solchen Basses dauert?
     
  13. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.679
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 03.01.11   #13
    Anfang 2009 war ich mal bei Christof in der Werkstatt und hab ein paar Instrumente angespielt. Ein sehr netter Mensch und tolle Instrument! Damals war gerade ein Schweizer Standard in der Mache, allein die Optik war die Wucht! Ein paar der fertigen Instrumente habe ich angespielt, und wenn man das Gefuehl von Holz in der Hand mag, sind es super Instrumente. Thumbs up! Soweit ich mich erinnere, dauert die Herstellung eines Basses 3 bis 6 Wochen, plus evtl. Vorlaufzeit bedingt durch die Werkstattauslastung. Einfach anfragen!

    Viele Gruesse
    Jo
     
Die Seite wird geladen...

mapping