Class A und Class A/B

von gguitarman, 06.10.05.

  1. gguitarman

    gguitarman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    10.02.09
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Südtirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.10.05   #1
    Sagt mal weiß irgeneiner was der Unterschied im Sound bei nem Class A amp und nem Class A/B amp ist.

    Ist der Unterschied nur in der Leistung zu finden oder auch im Klang?
     
  2. Mr Will Rock

    Mr Will Rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    16
    Erstellt: 06.10.05   #2
    Der Unterschied ist natürlich auch im Klang, sonst würde man ja nur noch die effizienteren Class A/B Amps bauen. Class A Amps sind (meistens) sehr fein in der Ansprache, haben einen harmonischeren Overdrive und klingen in meinen Ohren generell differenzierter. Und ja, ich bin Class A-Fan ;)
     
  3. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 06.10.05   #3
    Schau mal auf die Mesa/Boogie -Website.
    Da gibt's von Randall Smith einen ellenlangen Aufsatz zu dem Thema von der technischen Seite.
    Wenn du zufällig Elektroingenieur bist und fliessend Englisch verstehst, lohnt sich evtl. der download.
     
  4. gguitarman

    gguitarman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    10.02.09
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Südtirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.10.05   #4
    Sowas dachte ich mir schon bereits. Also könnte man fast sagen ein class A ist für geringere Lautstärken (dass soll nicht heißen leise) das super teil oder?

    Frage : wenn du class a fan bist was hast du den fürn amp? und gitarre? Ich überleg mir nämlich auch so ein Teil zuzulegen=)
    Kann mir da jemand Hinweise geben in welche Klangrichtung einige amps gehen?
     
  5. Mr Will Rock

    Mr Will Rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    16
    Erstellt: 06.10.05   #5
    Class A Fan bedeutet leidern nicht dass ich besonders viel Geld habe ;)
    Mein Amp ist im Moment ein billiger Fame. Class A/B 50 Watt, immerhin Vollröhre. Naja, besser als nichts ;)
    Hatte jetzt 1 Monat nen Laney VC 30 von einem Freund rumstehen und war begeistert. Gerade für den Preis... Habe vor einiger Zeit den Marshall 1974X angetestet, das wird wahrscheinlich auch mein nächster Amp. Auch wenn das Teil übelst teuer ist :(
    Ganz hübsch soll auch der "neue" VOX AC 30 sein. Sagt jedenfalls ein Kollege :rolleyes:

    Gitarren sind eine Fender Custom Shop Strat (SSS) und eine Fender Showmaster aus Korea (HH).
    Gerade über die Strat lässt sich der Laney (und natürlich der Marshall;) ) unheimlich dynamisch spielen. Sowas habe ich noch an keinem Class A/B Amp gehört.

    In Sachen Klangrichtung: Da gibts nur eins. Musikgeschäft fahren und antesten! :great:
     
  6. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 06.10.05   #6
    Da wirst Du keine befriedigende Antwort bekommen. Class-A Konzepte gibt's vom Fender Champ über Vox AC 30 bis zum Mesa-Boogie-Lonestar.

    Wenn Du moderne Marshalls gewohnt bist, betrittst Du damit soundtechnisch eine andere Welt. Ob du die magst, kannst Du nur selbst entscheiden.

    Ausprobieren.
     
  7. gguitarman

    gguitarman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    10.02.09
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Südtirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.10.05   #7
    ist ja klar antesten ist immer das Beste. Wo werden Class a amps eigentlich mehr genutzt? So oft hört man ja nicht davon
     
  8. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 06.10.05   #8
    Brit Pop z.B. Oasis, auch The Verve glaub ich

    komischerweise werden viele Class A Amps im Emo, Emocore, Hardcore??? bereich verwendet siehe Finch, Smoke Blow auch The Mars Volta nutzen Orange Amps

    schau einfach mal nach Orange amps die fallen ja schnell auf und sind Class A
     
  9. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 06.10.05   #9
    LOL!!! Man muss nur mal die Ohren aufsperren.

    Sechziger:The Who, Beatles, Stones, Fleetwood Mac, Shadows, Yardbirds....
    Siebziger: Status Quo, Queen, Led Zeppelin...
    Achtziger: Bryan Adams, Def Leppard....
    Neunziger: Black Crowes, Alanis Morissette, Aerosmith, Lenny Kravitz, Oasis...

    Nur mal ganz spontan in 2 Minuten zusammengestellt. Wieviele Millionen verkaufte Alben sind das? Und wieviele Welten liegen zwischen z.B. George Harrison und Brian May?

    Aktuell: schau mal, wo derzeit überall ein Vox AC 30 auf der Bühne steht....man wundert sich ja schon fast, dass es noch Gitarristen gibt, die ohne auskommen.
     
  10. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 06.10.05   #10
    Oh, jetzt hätte ich's doch fast vergessen:
    In der US-Studioszene sind alte Class-A-Fenders auch Standard, besonders der Blackface Deluxe Reverb. Alleine Steve Lukather und Joe Walsh haben damit vermutlich ein paar tausend Sessions aufgenommen.Der West-Coast-Sound: Eagles, Poco, Doobie Brothers, Toto, Chicago, ...und Tom Petty's Heartbreakers......

    Du siehst: Das Label "Class A" sagt überhaupt nichts.

    Die beiden schlechtesten Amps, die ich jemals gespielt habe, waren übrigens Class-A-Schaltungen: Ein Crate (VC 3112 hiess der , glaube ich) und ein Fender Champ 12: die übelste Gurke, die ich mir vorstellen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping