Classic 30 brummt bei vorgeschalteten Effekten.

von Max B, 08.03.06.

  1. Max B

    Max B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.06   #1
    Hallo und guten Morgen.

    Ich habe einen Peavey Classic 30 (sehr geil) und habe zwischen Gitarre und Verstärker ein Line6 Übermetal und ein Line6 Echopark zwischengeschaltet. Mein Problem ist jetzt, dass der Verstärker brummt wie ein Rasierapparat, was man beim spielen zwar nicht hört, in der Spielpause aber schon etwas nervt. Wenn ich von der Gitarre nicht erst in das Übermetal, sondern direkt ins Delay und dann in den Verstärker gehe, brummt nix. Kann das an dem Kabel zwischen den 2 Effektren liegen, das ist schon etwas älter?! Ansonsten fällt mir echt nix ein. Gitarre kann es nicht sein, die anderen Kabel sind beinahe neu und qualitativ top. Der Verstärker ist noch nicht so belastet, dass da mit den Röhren schon was sein könnte... Ich weiß es einfach nicht.
    Wäre toll, wenn ihr mir sagen könntet, was da los ist und wie man das Problem beheben kann.
    Vielen Dank schon mal,
    mfG,
    Max
     
  2. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 08.03.06   #2
    Das kann schon am Kabel liegen. Einfach ein anderes nehmen. Des Weiteren sollten alle Netzteile (und der Amp) an einem Verteiler angeschlossen sein, damit keine Brummschleife entsteht.

    Gruß,
    /Ed
     
  3. Max B

    Max B Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.06   #3
    Die Effekte sind an einem Verteiler angeschlossen, der Amp normal an einem Vielfachstecker, wo auch der Verteiler für die Effekte dranhängt. Das dürfte doch eigentlich kein Problem sein, oder?!
    Werde es mal mit einem anderen Kabel versuchen, vielleicht ist das ja echt die Lösung. Hoffentlich!!
    mfG,
    Max
     
  4. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 08.03.06   #4
    Könnte auch einfach am Übermetal liegen. Distortionpedale rauschen oder brummen gerne mal. Geh mal von der Gitarre direkt ins Übermetal und dann in den Amp, wenn's ohne das alte Kabel (das im Moment unter Verdacht steht) immernoch brummt, liegt's wohl an der Tretmiene. Dann hilft nur ein Noisegate wie das NS-2 von Boss.

    MfG
     
  5. Max B

    Max B Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.06   #5
    Hmm,
    auch eine Idee, werde ich heute Abend mal versuchen. Ich hoffe ja auf das Kabel. Irgendwie habe ich keine Lust noch mal Geld für ein zusätzliches Gerät auszugeben.
    Wenn ich mich nicht täusche ist doch bei dem ÜberMetal eh ein NoiseGate mit dabei, oder?

    mfG,
    Max
     
  6. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 08.03.06   #6
    Jop, ist ein Noise Gate integriert!
     
  7. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 08.03.06   #7
    Nochmal ganz kurz:D
    Die beiden Effekte laufen über das gleiche Netzteil?
    Ja, nein, vielleicht?
    Da solltest Du sichergehen, daß das Gerät ein "stabilisiertes" ist.
    Bei nichtstabilisierten "Billig"-Netzteilen gibt es auch heftig Störgeräusche.

    mfg
     
  8. Max B

    Max B Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #8
    Der Verteiler für die 2 Effekte ist von Line6 und ganz billig war er nicht. Was heißt stabilisiert und woran erkenne ich das.?
     
  9. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 13.03.06   #9
    tja, hoffe es ist noch von belang: es müsste auf dem netzteil draufstehen, ob es stabilisiert/regulated ist. frag mich nicht was es heisst, aber nicht stabiliert können ordentlich brummen und rauschen. hatte das gleiche problem mit meinen effekten und meinem crate-50w-röhrencombo...
     
  10. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.03.06   #10
    Der Hall sollte außerdem in die Effektschleife, nicht vor den Amp und auf keinen Fall vor die Zerre.
     
  11. Max B

    Max B Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.06   #11
    Hallo mal wieder,

    sorry, ich weiß, altes Thema und lange vergessen,
    ich muß einfach nochmal nachhaken, nicht zuletzt weil ein neuer interessanter Gedanke dazugekommen ist.
    Vorweg: Neues Kabel: teuer, dennoch umsonst. Klar, Zerre vor Delay. Unklar: wie kann ich einen Bodentreter wie das Echopark in den Einschleifweg nehmen und nicht mit der Gitarre vor den Amp schalten?? keine blöde Frage, ich weiß es echt nicht!!! Muß so ein Teil nicht ein Signal bekommen( aus der Gitarre direkt),dieses umwandeln und dann in den Amp leiten?:confused:

    Nun zur eigentlichen Frage: Ich habe einen Adapter( mit 3 Anschlüssen ) für meine 2 Effekte ( Line6 Übermetal und Echopark ) im Fachhandel gekauft. Der Verkäufer sagte mir, dass dies die richtige, wenn auch nicht billigste Wahl( zumahl auch von Line6 ) sei.
    Irgendwas von Stabilisator, Regulator o.ä. steht da nicht drauf. Dieser Adapter ist im gleichen 3fach Stecker wie der Peavey Classic 30.

    Bitte,bitte, helft mir zur Lösung. Ich bin kurz davor beide Bodentreter zu verkaufen. Jeder für sich geil,in der Kombi sägen sie mehr an meinen Nerven.

    Schöne Grüße,

    Max
     
  12. -Dexter-

    -Dexter- Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Schwedt
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    394
    Erstellt: 10.05.06   #12
    Du könntest mal versuchen die Dinger mit zwei verschiedenen Netzteilen zu powern.
    Das Delay würde ich aber auf jeden Fall in den Effektweg einschleifen, da es ein Modulationseffekt ist, und ich aus Erfahrung sagen kann, dass Echos vor DIESEM Amp nicht annähernd so gut klingen, wie im Loop, spiel' ihn selbst und hab' das mit dem DD-20 durch.
     
  13. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 10.05.06   #13
    1) Das Echopark kommt in die Vorstufe rein, das signal wird da schon vorvergestärkt wandert dann durch den Echopark. Also das Signal bekommt der Echopark dann von der Vorstufe bzw. in der Vorstufe von der Gitarre selbst.

    2) Ich nehme an, dass du beide Geräte aus hast wenn's Brummt. Dann liegt hier eine Brummschleife vor. Das kannst du z.B. mit einem weiterem Netzteil bekämpfen (geh in'n Baumarkt und hol dir für 10 Euro ein stabilisiertes) am einen kommt dann das Echopark dran am anderen das Uebermetal. Um erstmal auszuprobieren ob es daran liegt, haust du mal bitte in das Übermetal eine 9V Batterie rein trennst es vom Netzgerät und baust die Effekte wie gewohnt auf. Brummt nix musst du sie trennen.

    Gruß
     
  14. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 10.05.06   #14
    ganz ruhig:
    1. der adapter wird NICHT stabilisiert, das netzteil muss es sein. meist steht es auf dem teil drauf und nicht allzu klein weil es ja ein doch wichtiges feature ist. da schauen. der verteilerkabel kann ruhig billig sein, es kommt beim brummen doch eher auf das netzteil an. stabilisierte netzteile gibts auch bei conrad und co, da nach stabilisiert fragen und schon haste eins für ca. 7-10€...

    2. git.-->amp in-->effect(fx-loop) send(vorstufensignal des amps)-->echopark(delayverarbeitung)-->effect(fx-loop) return(verarbeitetes signal rein in die endstufe und dann zu den boxen...)

    3.falls du deinen echopark trotzdem verkaufen willst *-->interesse<--*!

    greetz

    stylemaztaz
     
  15. Max B

    Max B Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.06   #15
    Juhu,

    also, das Netzteil war es. Nix brummt mehr. Ich frag mich wirklich, warum die mir im Fachhandel ein Netzteil von Line6 für teures Geld verkauft haben, wenn ihnen die Problematik doch eigentlich bekannt sein müßte. Die wollen doch auch, dass man mal wieder kommt, nicht nur zum Umtauschen. Eigentlich ein renomiertes Musikgeschäft in München...

    Das Echopark habe ich jetzt über EFX Send und Return angeschlossen und muß irgendwie zugeben, dass es nicht merklich anders klingt. Das einzige was mir auffällt, ist, dass bei geringerer Lautstärke nicht soviel vom Delay rüberkommt, wie wenn ich den Verstärker etwas mehr aufdrehe. Bild ich mir das nur ein, oder kann das sein?!

    Auf jeden Fall schon mal Danke für die Tips.

    Grüße, Max
     
  16. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 10.05.06   #16
    Max B: Glückwunsch. Es gibt seltsame Kombinationen von Netzteilen und Pedalen (verschiedener Herkunft, mit Y-Stecker gespeist) die nicht funktionieren.
    Ich hatte das Problem mit verschiedenen teuren Netzteilen. Das billige Ibanez Teil arbeitete bei mir am besten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping