Clavia News?

von Joe P., 09.10.06.

  1. Joe P.

    Joe P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    135
    Erstellt: 09.10.06   #1
    Was ist denn bei Clavia los? Haben die keine Lust mehr, oder planen die grade was ganz Großes update-technisch? weiß da jemand mehr?
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 09.10.06   #2
    wieso? nur weil seit nen paar wochen keine news mehr auf der homepage stehen?
     
  3. Joe P.

    Joe P. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    135
    Erstellt: 09.10.06   #3
    Das mit dem "keine Lust mehr" war natürlich nicht ernst gemeint. Ich frag mich nur, wann die endlich mal wieder neue Sounds und Upgrades bringen.
    Ich bin eigentlich kein Typ, der ständig nach Fehlern sucht, aber so manche "Fehler" im Electro springen einem immernoch geradezu ins Gesicht und könnten, denke ich, leicht behoben werden.
    zB...der Tonumfang der Samples über Midi auf 88er Tastaturen. Die Pianos haben allesamt 84 Töne, auch das Wurlitzer, was eigentlich nur 64 haben sollte. Damit geht wertvoller Speicher für qualitativ bessere Samples verloren. Kein Wunder, dass es da Probleme gibt.
    oder...Verringerung des energy stealth effektes und automatisches Abschalten der Percussion beim Ziehen des 1' Bars; Generalüberholung der Percussion; etwas mehr os 2.3 Orgelsound wär auch nicht schlecht; untereinander gleichlaute Sounds, damit man nicht ständig am Outputlevel drehen muss, wenn man mal jammt und es schnell gehen muss...
     
  4. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 09.10.06   #4
    das glaub ich nicht... denn nach unten hin (also tiefer als bei der 73er tastatur) sind die sounds so schlecht, dass ich nicht glaube dass es da mehr samples gibt...
    ich meine auch, die funktionalität wäre damals mit einer neuen OS-version gekommen, aber ohne neue pianosounds...
    wenn das stimmt dann könnens ja garnicht mehr samples sein, die speicher belegen...

    :confused:

    das problem kenn ich... ich hab das mittlerweile so gelöst, dass ich für meine sounds jeweils nen preset habe (und die sind alle gleichlaut)... dann passt das, und man kann auch schnell umschalten...
     
  5. Joe P.

    Joe P. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    135
    Erstellt: 09.10.06   #5
    also mein Kurzweil PC-88 spielt jedes Sample von F nach F über sieben Oktaven, angefangen unter dem tiefsten A eines echten Klaviers. Du kannst es also glauben ;). Alle Sachen, die ich genannt habe, sind ziemlich leicht veränderbar. Nur wahrscheinlich wird nichts geschehen, da gerade an Updates und Sounds für das Stage gearbeitet wird, habe ich im Nord Forum gelesen. Sind ja nicht so viele bei Clavia...
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 09.10.06   #6
    irgendwie versteh ich dich nicht :confused: ^^

    könntest du sie auch mal eben erklären, sodass ich mir was drunter vorstellen kann? :D
    hab keine ahnung was das jeweils sein soll, bzw. was du dir unter os2.3 sound vorstellst :confused:

    20 mann ziemlich genau ;)
    aber dass die jetzt erstmal am stage arbeiten ist ja irgendwo klar...
    aber andererseits: wenn ein orgel-update für den stage kommt, dann kommts sicherlich auch kurz danach fürs electro, die klangerzeugung ist ja fast die gleiche, und wenn man die änderungen im einen OS gemacht hat, dürfte es auch im anderen nicht so allzuschwer sein ;)
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 10.10.06   #7
    Hi,
    ja, das Teil gibt die Töne sicher wieder, aber vielleicht greift das dabei auf die gleichen Samples zurück. Sprich das F1 greift auf das gleiche Sample, wie das H1 oder D2.
    Das mein Distance

    Gruß
     
  8. Joe P.

    Joe P. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    135
    Erstellt: 10.10.06   #8
    Wenn so etwas schon möglich ist, dann doch bitte mit einer sinnvollen Verteilung über die 88 Tasten!

    @Distance: mit "etwas mehr OS 2.3 Orgelsound" meine ich, dass der Sound wieder etwas weniger schrill als in 3.0 sein sollte. Bei einer echten B3 geht die Percussion aus, wenn man den 1' Bar zieht, warum also nicht auch beim Electro? Und die Sounds von vornherein auf etwa die gleiche Lautstärke zu bringen, müsste durch ein Update auch machbar sein. Klar es geht auch so, wie du es beschrieben hast, aber anders wär schon schöner.
    "Energy Stealth" ist der Kompressionseffekt, der entsteht, wenn man volle Akkorde spielt. Für mein Empfinden emuliert der Electro diesen Effekt zu extrem.
     
  9. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 10.10.06   #9
    also ich fand jetzt nicht dass es da so einen großen unterschied gab :confused:

    hm, bringt das irgendwas? ich mein, man kanns doch auch selber ausschalten...
    warum sollte es also automatisch ausgehen, wenn man den 1er zieht?

    das ist die frage... zum beispiel steigert der overdrive die gesamtlautstärke (zumindest, wenn man ihn im bereich zwischen 3 und 5 aufdreht)
    habe ich also einen orgel-sound mit und einen ohne overdrive sind die schon wieder unterschiedlich laut... ob das so einfach zu kompensieren ist?

    ah, alles klar... ja, da stimme ich dir zu, das könnte in der tat etwas weniger sein...
    (jetzt weiß ich auch endlich mal, wie das heißt ;) danke :great: )
     
  10. colourisred

    colourisred Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.04
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 10.10.06   #10

    Dann fehlen aber ab dem "obersten" FIS die Töne.


    Genau umgekehrt. Wenn die Percussion einschaltet wird, geht an einer unverbauten B3
    der 1' Bar aus.


    Aber mal zu Clavia:
    Ich glaube nicht, dass für den aktuellen Electro nochmal was weltbewegendes hinsichtlich Sounds und Betriebssystem passiert. Ich vermute vielmehr dass in absehbarer Zeit ein Nachfolger, sozusagen ein Stage ohne Synth herauskommt.

    mfG
     
  11. Joe P.

    Joe P. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    135
    Erstellt: 10.10.06   #11
    genau so ist das bei mir.

    jo, stimmt. hatte ich verwechselt.

    Das wär aber ne herbe Verar****** aller Electro-Besitzer. Die sollten lieber zusehen, ihren Ruf eines "Bananenprodukt" - Herstellers (reift beim Kunden) loszuwerden und von vornherein ihre Geräte länger testen, bevor sie sie fehlerhaft auf den Markt schicken !
     
  12. colourisred

    colourisred Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.04
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 11.10.06   #12

    Naja das klingt aber schon sehr frustriert.

    Ich habe einen Electro von Anfang an (jetzt schon fast 5 Jahre) und etwas "fehlerhaftes"
    konnte ich da beim besten Willen nie feststellen. Natuerlich haette ich mir eine umfang-
    reichere Auswahl an verfuegbaren Samples gewuenscht, und wuerde auch beipflichten, dass
    die FAQ Aussage "Yes, we will develop new piano sounds in the future" von Clavia ziemlich
    stiefmuetterlich behandelt wurde. Mit "Bananenprodukt" hat das aber wirklich nichts zu tun.

    Ganz im Gegenteil, ich kenne in dieser Branche keinen weiteren Hersteller, der noch nach
    Jahren kostenlose OS Updates und neue Sounds zur Verfuegung stellt.
    Zu einem Nachfolgemodell wird Clavia spaetestens dann gezwungen sein, wenn INTEL u. Co die
    verbauten Chips nicht mehr herstellen, was bei den heutigen Innovationszyklen in der Halb-
    leiterindustrie nicht mehr lange dauern duerfte.

    Damit also in Stockholm die Krone weiterhin rollt bleibt ihnen gar nichts anderes uebrig
    als jetzt schon intensiv am Nachfolgemodell zu arbeiten. Mit umfangreichen Entwicklungen
    am "alten" Produkt, koennten sie vielleicht die letzten 20 oberkritischen Endkunden erfreuen,
    dem Insolvenzverwalter waere das aber vollkommen Schnuppe.

    Und ganz davon abgesehen, auch wenn es einen neuen Electro gibt, bleibt der "alte" weiterhin
    - auch wenn das Subkontra A nicht ertoent - ein super Instrument.


    mfG

    colourisred
     
  13. Joe P.

    Joe P. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    135
    Erstellt: 11.10.06   #13
    Ohne den USB-Port und die Zuversicht, dass er zum Einsatz kommt, hätte ich den Electro nicht gekauft. Dafür wär er mir bei aller Liebe mindestens 500 Eus zu teuer gewesen. Klar ist er eine Klasse für sich, aber gerade deshalb find ich die eine oder andere Kritik angebracht. Außerdem ist er schon jahrelang gleichteuer und hatte nie Preisschwankungen. Das wird sich auch nicht so schnell ändern. Die Erfahrung mit den Leads zeigt, dass Clavia keine "Nachfolger" wie andere Hersteller baut, sondern Instrumente für verschiedene Anforderungen.
     
  14. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 12.10.06   #14
    Man muß sich immer vor Augen halten, daß es, egal bei welchem Konzept und Preis immer Leute geben wird, die irgendwelche Features vermissen. Und Clavia ist dafür bekannt (und das finde ich richtig gut - habe immerhin schon NL2, NE und Stage), ziemlich auf das wesentliche reduzierte, dafür aber kompromisslose Konzepte anzubieten... man sollte kein Instrument kaufen, mit dessen aktuellem Featurestand man zum Kaufzeitpunkt unglücklich ist - punkt. Der Electro kann das, was er kann, m.E. konkurrenzlos gut - alles was darüber hinausgeht kann er eben nicht, und mit dieser Kenntniss habe ich damals meinen auch gekauft.
    Es ist ja seit den ersten Versionen einiges an Detail-Produktpflege passiert, sogar die A-Pianos haben sich stark verbessert - viel mehr kann man denke ich nicht erwarten.

    Und der Preis? ...ist das Resultat aus Entwicklungs/Herstellungskosten, Angebot und Nachfrage, so einfach ist das. Bloß weil Roland bunte Plastikworkstations mit 1000 Sounds für <1000€ anbietet, heißt das nicht, daß das der Maßstab sein muß...
     
  15. Joe P.

    Joe P. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    135
    Erstellt: 12.10.06   #15
    ok, stimmt schon.

    laut clavia ist der merkwürdige tonumfang für den 73er optimiert worden, damit keine tasten stumm bleiben...ich erwarte am besten nichts mehr und freu mich, falls doch noch sounds und updates kommen.
     
  16. TravelinLight

    TravelinLight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 12.10.06   #16
    @Boogie_Blaster: Danke sehr für Deine deutlichen Worte! Wenn Du's nicht geschrieben hättest, hätte ich es getan. Ich finde, das CLAVIA die letzte Firma ist, wo ich irgend etwas dran auszusetzen hätte - nun arbeite ich selber auch in einem vergleichbar großen Unternehmen mit exakt der selben Philosophie, vielleicht habe ich ein bißchen auch deshalb die Zuneigung.

    Aber wenn ich mir alleine anschaue, wie der Electro bei mir ins Haus kam. Diese liebevollen Handbücher, welche haarklein auf die Originalinstumente eingehen, das außerordentliche Design des Electro (das Ding ist einfach ein Hinkucker).

    Man muss wissen, was man von einem kleinen Mittelständler erwarten kann und was nicht. Das was man erwarten kann, erfüllt Clavia sehr überzeugend.

    Wenn ich mir im übrigen mal Support und Handbuch von meinem Fantom XR anschaue (Weltkonzern Roland...), dann weiß ich erst recht, was ich an Clavia habe.

    PUNKT.
     
  17. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 13.10.06   #17
    also da muss ich auch nochmal meinen vorrednern zustimmen...
    ich bin nach wie vor begeistert von meinem electro, das teil läuft wie ne eins, und es kommen nach wie vor immer mal wieder updates mit vernünftigen funktionen (stichwort splitpunkt) raus, die auf userwunsch eingebunden werden - und das alles für lau!
    die pianosounds die mit os3.0 kamen hätte man auch als expansion-karte oder so verkaufen können - für teuer geld...

    von dem was du (pleasurekeys) so schreibst klingt es fast so, als würdest du erwarten dass der "spezialist" electro durch den großartigen support eines tages zur eierlegenden wollmilchsau aufgerüstet wird... dass das nicht klappen kann ist klar...

    falls das nicht so ist, und du "nur" die von dir genannten punkte gerne verbessert sehen würdest: schreib clavia ne mail!
    wenn du nicht der einzige bist, der das so sieht, dann werden sie vielleicht drauf eingehen - auch wenn der electro nicht mehr das topmodell ist...
     
  18. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 13.10.06   #18
    Ich denke halt, es ist o.k., für dermaßen aussergewöhnliche Konzepte eines kleinen und innovativen Herstellers auch das angemessene Kleingeld auf den Tisch zu legen, ohne immer auf die Featurelisten der anderen zu schielen... die 2750,- für den Stage Compact, mit dem ich vor 2 Monaten meinen Electro 61 (der nach wie vor klasse ist) ersetzt habe sind ohne Zweifel kein Pappenstiel, und man würde dafür auch eine gutklingende HiEnd-Workstation der "ichSpieleAutomatischGitarreArpeggiatorDrumsUndSampleDasGleichzeitigAufEineSequenzerspur"-Leistungsklasse bekommen, aber da finde ich auf Dauer das unvergleichliche Userinterface, die direkten Eingriffsmöglichkeiten und Sounds sowie die konsequente Ausrichtung auf das, was man realistischerweise beim Zusammenspiel mit anderen Musikern braucht, schlicht und einfach ...naja, befriedigender halt. Und das ist mir die Kohle wert ;), das ist eine Investition für viele Jahre, und man muß sich ja ansonsten nicht jeden Scheiß kaufen, der gerade gehypt wird...

    PS: daß die Preise des Electro nicht gefallen sind, spricht doch absolut für das Teil... und ist auch noch beim Wiederverkaufswert vom Vorteil: ich hatte meinen vor 3 Jahren gebraucht für ca. 1300,- gekauft und vor kurzen bei Ebay noch 1250,- dafür bekommen (ok, mit Case & Tasche) - das nenne ich Wertbeständigkeit!!
     
  19. ukm

    ukm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    723
    Erstellt: 13.10.06   #19
    Hallo;

    ich vermute, dass die Clavia-Leute im Moment genug damit zu tun haben, der Nachfrage hinterher zu kommen. Bezüglich der Eigenschaften dieser Instrumente kann ich o. g. Einschätzungen nur zustimmen.
    Aber, vielleicht greift Clavia auch die letzte Bastion "polyphoner Analogsynth" ala Memorymoog an; vom Sound her ein Ideal - und was ist in den letzten 20 Jahren passiert? Mehr Stimmen, mehr Sounds, mehr Simulationen, mehr Arpeggios, mehr Speicher, mehr automatische Features, mehr...mehr...mehr.
    Manchmal wäre eben auch weniger mehr.

    Viele Grüße
    ukm
     
Die Seite wird geladen...

mapping