Clavinova oder Roland HP-2e?

von TomiB, 28.06.07.

  1. TomiB

    TomiB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.07
    Zuletzt hier:
    28.06.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.07   #1
    Hallo Leute,

    ich habe ein 3 Jahre altes gebrauchtes, angeblich aber noch "wie neues und selten gespieltes" Roland HP-2e angeboten bekommen, für 700 Euro und könnte es vielleicht noch auf 650 runterhandeln.
    Ich habe mich jetzt ein wenig informiert und die Tendenz geht irgendwie doch immer zum Yamaha Clavinova, also alle meinen, Yamaha sei besser, aber z.B. das YDP (was wohl kein richtiges Clavinova ist?) hat nur 2 mal 6-Watt-Boxen, und wohl auch kein festes Pedal und die Klaviatur ist eine Graded-Hammer-Standard. Also ich habe den Eindruck, man bekommt bei Roland für weniger Geld mehr Leistung, das HP-2e hat ja 2 mal 20 Watt-Boxen und müsste daher doch besser klingen?

    Ich fange das Klavierspiel jetzt an, mach es zwar nur nebenbei und will hauptsächlich Gesang machen, will aber ein ordentliches Piano haben, um einigermaßen gut spielen und irgendwann mal andere Sänger begleiten zu lernen. Ich möchte also für mich zu Hause zum Üben ein E-Piano haben, da in unserer Musik-Hochschule oft keine Übe-Räume zu bekommen sind und ich einfach auch zu Hause üben möchte.
    Allerdings habe ich wie gesagt auch in der Hochschule oft Gelegenheit, an einem richtigen Flügel zu üben.

    Würde mich über viele helfende Antworten freuen!
    Auch unter
    musiker-board.de@tombeyer.de


    Grüße, Tom
     
Die Seite wird geladen...

mapping