Clean-Kanal Marshall TSL 122 zu leise

von RalleO, 25.10.05.

  1. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 25.10.05   #1
    Hi, ich habe gerade festgestellt, dass mit dem Clean-Kanal meines TSL 122-Combo etwas nicht stimmen kann. Er klingt ziemlich dünn und ist viel zu leise. Selbst bei voll aufgedrehtem Volume bleibt er noch locker auf Zimmerlautstärke. Das kann ja wohl nicht sein. Die anderen Kanäle (Crunch und Lead) sind so laut wie immer (und das ist mächtig laut). Alle Röhren leuchten munter vor sich hin. Die Sicherungen sind auch ok. Die Endstufen-Röhren sind ein knappes halbes Jahr alt und haben vielleicht insgesamt 12 Betriebsstunden auf dem Buckel (der TSL war in letzter Zeit nicht mein Hauptamp). Die Vorstufenröhren habe ich eben zur Sicherheit mal alle ausgetaucht, mit demselben traurigen Ergebnis. Ich bin vor ein paar Tagen, als meiner Erinnerung nach noch alles ok war, mal zum Antesten mit meinem Pod XT in den Return des Amp gegangen und habe dann testweise auch mal den Pod XT komplett in den Effektloop des Marshall gehängt. Dazu habe ich natürlich auf den Clean-Kanal geschaltet. Kann dabei vielleicht etwas kaputt gegangen sein? Wenn ja, was? Kann doch aber eigentlich nicht, ist doch alles Line-Level, oder?

    Wäre toll, wenn jemand eine Idee hätte.

    Danke schon mal im voraus und Gruß
    Ralle
     
  2. gguitarman

    gguitarman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    10.02.09
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Südtirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 25.10.05   #2
    Hab mal gehört, dass man mit einem effektgerät was kaputt machen kann bzw irgend ein wiederstand in den arsch gehen kann wenn man in effektschleife geht und einen preamp (verstärkersimulation) benutzt. Bei reinen effekten ist es egal
     
  3. RalleO

    RalleO Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 25.10.05   #3
    Donnerwetter, das habe ich noch nie gehört. Ist das wirklich möglich? Kennt das jemand aus eigener Erfahrung? Danke für die Info!
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 25.10.05   #4
    Möglicherweise die eine Röhre, die dem Cleankanal Gain gibt.
    Tausch mal die ersten beiden Vorstufenröhren untereinander aus (die erste ist unter der Alukappe). Wenn das Problem nun zum anderen Kanal gewandert ist, ist die Röhre hin. Wenn sich nichts ändert ist irgendwas anderes im Schaltkreis hin, vermutlich ein Kondensator.
     
  5. RalleO

    RalleO Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 25.10.05   #5
    Danke für den Tipp, Hoss! Ich habe noch einmal alle Vorstufenröhren gegeneinander ausgetauscht, es ändert sich leider nichts. Also wird es wohl der Kondensator sein. Kann man den als Laie eventuell selbst tauschen? Wenn ja, wie? Oder sollte man das den Fachhandel machen lassen? Falls ja, was wird das ungefähr kosten? Schon mal danke für eure Einschätzungen.
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 25.10.05   #6
  7. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 25.10.05   #7
    Ich spiel zwar das Top aber in der Bedienungsanleitung steht ausdrücklich keine Verzerrer in den Effektloop einspeisen, daher könnt das Proplem kommen!
     
  8. RalleO

    RalleO Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 25.10.05   #8
    Muss ich glatt überlesen haben. Das wird's dann wohl sein (obwohl ich mir immer noch nicht vorstellen kann, dass ein Line-Level-Signal so verheerende Auswirkungen haben könnte). Danke jedenfalls für den Hinweis, SG Rocker.
     
  9. RalleO

    RalleO Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 25.10.05   #9
    Aber zumindest einen Modeler oder sonstigen Preamp in den *Return* des Amps zu speisen, um nur die Endstufe des Amps zu nutzen, ist doch eine gängige Methode und sollte doch möglich bzw. unschädlich sein, auch bei meinem Amp, oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping