Clean und Fireball??

von Annihilator, 23.07.05.

  1. Annihilator

    Annihilator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    19.11.12
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.05   #1
    Brauche hilfe!!
    Besitze einen Engl Fireball, ne jackson RR5, und kriege keinen vernünftigen Clean sound hin.ich stehe auf Jc artige cleans.hab auch ein ch1.allerdings hat mein sound zu viel zerre und zu viel bass, besonders wenn ich den hals pichup anwähle.

    sollte ich es mit nem pickup wechsel versuchen, denn im hals sitzt der SD JB, oder gar mit einem zweitem Amp, welcher würde da in frage kommen, will nämlich nit viel investieren.
     
  2. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 23.07.05   #2
    ...na dann dreh Gain -und Bassregler mal runter!
    Vielleicht hat hier auch irgendjemand nen Fireball und kann dir gute Einstellungen sagen, gibts in der Anleitung Einstellungsbeispiele? Du kannst auch mal den Halstonabnehmer näher an die Saiten schrauben, dann wird der Sound klarer und ist nicht mehr so muffig.
     
  3. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 23.07.05   #3
    Hallo Timo ;)
    mein persönlicher Rat für eine möglichst günstige Alternative, wären zwei Equalizer im Pedalformat (z.B.: DIESEN HIER, ist aber nur ein Vorschlag :p ). Den ersten um das Gain im Cleankanal herunterzupegeln und den zweiten um den Cleansound so zu formen wie der Spieler ihn haben will.
    Aber von einem Duncan JB in der Halsposition halte ich sowieso nicht sehr viel. Du solltest dich am besten in deinem Musikerumfeld mal umhören ob da einer günstig einen SH-2 (The Jazz) besorgen kann. :rolleyes:
    -¥osh

    EDIT:
    Du weisst schon das der Fireball für Clean- und Dirtykanal einen(!!) EQ hat? Er würde seinen Dirtysound auf diese Art und Weise auch verändern. Da sein Anliegen aber eher im Bereich der sauberen Gitarrentöne anzusiedeln ist (was für ein Satz :cool: ), denke ich nicht das die angebotenen Lösungsvorschläge Einfluss auf seinen Dirtysound nehmen sollen.


    Dafür erhöht sich aber auch der Output des Tonabnehmers, weil er in dieser Position die Schwingung der Saiten heftiger wahrnimmt. Somit würde er auf diese Weise einen Klang erhalten, der noch mehr "crunchy" ist als er ihn sowieso schon hat.
     
  4. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 23.07.05   #4
    Also Tonabnehmen würde ich von abraten weil:

    du spielst ja auch viel Metallead und wenn du da den HalsPu auch benutzt (bei Tappingarien oder was auch immer :great: ) hast du mit nem sehr outputschwachen Pu (z.b. Humbucker from Hell) nen ziemlichen Gaindrop. Ebenso wie Volumedrops wenn du halt Bridge und Neck mal vergleichen würdest.

    Also Biamping wäre wohl das beste. Vielleicht so nen Flextone nur für Cleans, dann haste da auch schon Effekte und den Amp kannste dann noch daheim als Übungsamp benutzen.
     
  5. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 23.07.05   #5
    ...ok, das ist ja wirklich verdammt unpraktisch, wer denkt sich denn sowas aus? Wenn der Cleankanal nen eigenen Gainregler hätte, würde das mit dem Hochschrauben aber funktionieren, denk ich.
     
  6. Pablo Gilberto

    Pablo Gilberto Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Toyland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.210
    Erstellt: 23.07.05   #6
    Gruß Pablo
     
  7. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 23.07.05   #7
    der pablo hat absolut recht!ich habe den gain NIE mehr als halb offen!etwas weniger und auch der cleansound bleibt clean....nur outputstarke pus sind sowieso nicht so toll beim fireball!hatte früher auch mal emg 81er,taugen hier absolut nichts imho
     
  8. Annihilator

    Annihilator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    19.11.12
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.05   #8
    Ich habe nen dimebucker drin...auf jeden fall hab ich gain nur auf 12 bis 13 uhr aufgedreht,trotzdem klingt der sound angecruncht, zu mahl spiele ich mit dem jb clean und habe nen ch1 angeschaltet, der nochmal ein paar höhen rausnimmt.ich bin aber mit meinen dirty sound zufrieden und daher will ich nicht weniger gain.
    und stellt mich doch nit als blöd da, ich hab mittlerweile auch schon gemerkt das der clean besser wird je weniger gain...

    ich denke mal das ich es versuchen werde mit nem 2. amp. der flextone is mir aber zu teuer...gibts günstigere alternativen vielleicht von behringer??PS:kann ich eigentlich 2 tops über eine box laufen lassen??
     
  9. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 23.07.05   #9
    Ja, dann brauchst du aber einen sogenannten Headswitcher, der dem inaktiven Amp einen Widerstand bietet, da er sonst bumm macht. Sowas kostet aber mehr, als du für den Zweitamp ausgeben willst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping