clean zu leise......

von hilly, 25.02.08.

  1. hilly

    hilly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #1
    hi ich hab nur n paar fragen zu meinem amp...

    mein clean sound is meiner einschetzung nach n bisschen zu leise im vergleich zu meinem overdrive. auch wenn ich mein clean channel voll aufdreh und beim overdrive den gain poti auf 4 und volume auf 2 (von 10) hab.

    naja ich hab noch keine erfahrungen mit vollröhrenverstärkern gemacht und meine frage is ob des normal is ............. oder kann des an den vorstufenröhren liegen, weil die schon ca 16 jahre alt sind . die endstufenröhren sind aber gewechselt worden
     
  2. homespun

    homespun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 25.02.08   #2
    Wäre mal noch ganz interessant zu wissen, um welchen Amp es sich handelt.
    Naja, die Röhren sind schon 16 Jahre alt? Ok-da ist aber definitiv mal ein Wechsel angesagt!
     
  3. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 25.02.08   #3
    Es sind Vorstufenröhren!
     
  4. hilly

    hilly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #4
    s is n fender super60 (red knob)

    (mit dem alter der röhren kann ich mich auch irren aber ich denk so ca 16 müsste passen da die glaub ich bloß bis 1992 hergestellt wurden oder????)(verbessert mich wenn des falsch is)
     
  5. homespun

    homespun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 25.02.08   #5
    Deswegen sollten sie trotzdem mal gewechselt werden...

    Edit:

    http://www.tubeampcheck.de/service/serviceinfo/roehrenwechsel

    http://ampservice.de/searchfiles/tipps_tubes.php#wechsel

    Auszug :


    Wie oft müssen Röhren gewechselt werden?
    Alle Röhren altern. Bei der Bildröhre im Fernseher führt dies dazu, dass das Bild immer dunkler wird, beim Amp dazu, dass die Bässe und Höhen weniger werden, der Sound mittiger und weniger druckvoll.

    Bei Endstufenröhren (EL34 / 6L6) kommt noch auf Grund der hohen Temperaturen hinzu, dass sich der gesamte Innenaufbau aus metallischen Drähten, Gittern, Blechen usw. verbiegt und verzieht und sich damit die Betriebsdaten der Röhre total verändern. Das kann zu weiteren schweren Schäden an Trafos und Netzteilen führen, die richtig teuer werden können.

    Man sollte also darauf achten ob der Verstärker anfängt ungewöhnliche Geräusche zu produzieren, sich im Sound verändert und hin und wieder auch mal einen Blick auf die Röhren werfen:

    neues Brummen oder Dröhnen
    weicher, druckloser Ton
    bröseliger, unstabiler Sound
    Lautstärke- oder Soundschwankungen
    seltsame Töne neben denen, die man spielt oder erwartet
    braune, dunkle Verfärbungen an der Röhre (schlecht)
    dunklere Flecken auf den Blechen innerhalb der Röhre (schlecht)
    Glühen der Bleche innerhalb der Röhre (sehr schlecht)
    Hingegen verursachen defekte Vorstufenröhren wie ECC83 o.ä. fast nie schwere Schäden im Amp, der Sound ist einfach weg oder mies.

    Meine Erfahrungswerte:
    Wechsel Endstufenröhren : 300 Stunden
    Wechsel Vorstufenröhren : 500 Stunden
     
  6. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    17.11.14
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.490
    Erstellt: 25.02.08   #6
    gehs anders an:

    Overdrive-Einstellung und dann mit dem VOl-Poti Deiner Gitarre auf clean runterregeln.
     
  7. rübchen

    rübchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    441
    Erstellt: 25.02.08   #7
    Anstatt die Röhren zu wechselns? Toller Tip:rolleyes:
    Wechsel die Vorstufenröhren, und wenn das Problem immer noch besteht kann man ja weiterschauen. Ein Wechsel ist sowieso dringend nötig, nach 16 Jahren.
     
  8. homespun

    homespun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 25.02.08   #8
    ... da stimm ich absolut mit Dir überein! Hab ja genau die gleiche Aussage getroffen...
     
  9. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    17.11.14
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.490
    Erstellt: 25.02.08   #9

    wer hat denn gesagt, dass die Röhren gewechselt werden müssen? - Aus den spärlichen Infos heraus, hat jemand darauf geschlossen - es wurde gesagt, das der clean-sound etwas leiser erscheint. Das kann bei Röhrenamps jedoch normal sein. In die Sättigung gefahrene Röhren erscheinen eben lauter. Der "headroom" kann eben nur mit erhöhter Grund-Leistung ausgeglichen werden.

    Also sach nich krummer Hund zu mir. ;)
     
  10. ukeman

    ukeman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #10
    um festzustellen obs denn die vorstufenröhren sind könntest du einfach mal die vorstufenröhren in ihren plätzen vertauschen.

    dann haste noch keinen cent ausgegeben und kannst das problem schonmal eingrenzen.

    allerdings würde ich bei dem alter auch dazu raten sie einfach auszutauschen.
    kosten ja nicht gerade ein vermögen und man kann beim tausch nix verkehrt machen.

    Gruß
    Uke
     
  11. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 25.02.08   #11
    Na klasse! Eine Bildröhre und eine Endstufenröhre lassen sich mit Vorstufenröhren überhaupt nicht vergleichen, was das Verschleißverhalten angeht. Obwohl .... hmmm... wenn ich von dem Service Leben würde, würde ich wahrscheinlich auch solche Empfehlungen aussprechen.:cool:

    Also ich habe schon viel ältere Vorstufenröhren aus Radios gezogen und in einen Verstärker gesteckt und siehe da: Perfekt!
    Einfach auf Verdacht alle Vorstufenröhren wechseln ist Blödsinn! Da misst man den Verstärker durch und klopft die Röhren ab und tauscht die, die nicht mehr ihre Kennwerte erfüllen oder mikrofonisch geworden sind.

    /V_Man
     
  12. ukeman

    ukeman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #12
    in meinem amp war schonmal ne vorstufenröhre defekt.
    Ich kann nicht genau sagen wie alt die war, aber es schadet ja nix es mal zu checken.
    Irgendwo muss man ja anfangen bei der fehlersuche oder was meinst du?

    und wenn jemand sagt ein kanal ist zu leise aber ansonsten geht er, dann kann ich mir schon vorstellen, dass der verstärkungsfaktor mit dem alter der röhre nachgelassen hat.

    Gruß
    uke
     
  13. hilly

    hilly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #13
    danke für eure hilfe..........ich denk ich werd se einfach mal auswechseln und sehn was passiert , wenn mein clean dann immernoch nich lauer wird dann mach ich so wie tiger13 des gesagt hat(hab ich bis jetzt auch so gemacht) thx............xDxD
     
  14. hilly

    hilly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #14
    könnt ihr mir vll noch n paar kaufempfehlungen für vorstufenröhren geben
    12 AX7 2x
    12AT7 1x

    ich hab ehrlichgesagt ka obs da sountechnische unterschiede zwischen verschiedenen herstellern gibt
    aber tz falls es des gibt bräucht ich röhren die den höhenbereich betonen und geil für clean un bluessounds sin(die angaben sin nich soo genau aber vll könnt ihr was damit anfangen........)

    thx
     
  15. Constie

    Constie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    411
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 25.02.08   #15
  16. tubeampcheck

    tubeampcheck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.06
    Zuletzt hier:
    1.04.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #16
    Hi,
    also ich würde dir einen Röhrenwechsel der Vorstufe und des Phaseninverters vorschlagen.

    Eine 12ax7 (V1 und V2) bekommst du schon ab 6,50€. Davon brauchst du zwei für die Vorstufe. Eine Balanced 12at7 für den Phaseninverter (V3) kostet auch nicht die Welt. (ab 10€).

    Wenn das mit den Vorstufen Röhren nichts nutzt.....

    Da der Amp mit fixed Bias in der Endstufe arbeitet ist wohl davon auszugehen das deine neuen Endstufen Röhren richtig Arbeiten.
    Ansonsten würde ich da noch mal den Anodenstrom messen. Um sicher zu gehen das die Endstufe auch in der richtigen Betriebsart arbeitet. Bzw. die Endstufen Röhren wirklich iO sind.

    Ein Amp der Clean ungewohnt leise Arbeitet weist im Prinzip mehr auf eine Problem der Endstufe hin. Clean Sounds benötigen die Maximale Aussteuerung der Endstufe. Verzerrungen zeigen hier möglicherweise auf eine unsaubere Übernahme in der gegentakt Endstufe (Arbeitspunkt falsch) oder auf einen Spannungsabfall der Anodenspannung durch Defekt im Netzteil, defekt der Endstufen Röhren, Arbeitspunkt (Bias) falsch, defekter Ubertrager und nicht zuletzt und sehr oft verkannt.... defekter oder gealteter Lautsprecher. .

    Grüße Wolke

    ps: der Super60 ist Clean absulut Laut, hat einen wahnsinnigen Punch und klingt sehr sauber fast zu sauber.
     
  17. hilly

    hilly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #17
    thx schon mal für alles ..............danke habt mir sehr geholfen
     
Die Seite wird geladen...

mapping