clipping

von inspector gabbo, 12.09.07.

  1. inspector gabbo

    inspector gabbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.07   #1
    hi
    ich hab folgendes problem:
    ich spiel nen hartke ha4000 , der an 4 ohm 400W, an meiner 8 ohm 4*10 hartke box (typenbezeichnung weiss ich nicht so genau, ist auf jeden fall eine der günstigeren) immernoch 290W bringt. ansich erreiche ich damit eine ausreichende lautstärke, allerdings muss ich den amp soweit aufreissen, das bei den anschlägen auf der B bzw E saite das clipping led aufblitzt (das passiert schon bei 1/2 volume). wenn ich noch lauter mache leuchtet sie durchgehend.

    da ich das ein bisschen unglücklich finde, überlege ich jetzt was man dagegen tun könnte, ob eine zweite box hilft oder eine andere box mit höherem wirkungsgrad oder ob ein neuer amp her muss.

    der sound ist okay, aber ich find's nicht so hübsch mit einem bein in der verzerrung zu stehen. ich sollte vielleicht noch erwähnen das der amp keinen gainregler hat.


    ich danke schonmal für hilfreiche antworten
     
  2. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 13.09.07   #2
    - Kurzzeitiges Aufblitzen der LED ist kein Problem!
    - Tiefbass frisst Leistung, vielleicht etwas reduzieren?

    Die 290W/8Ohm sind wohl eher optimistische Werte, oder stammen die Angaben von Hartke?

    Dein 5-Saiter produziert den o.g. Tiefbass, Du hast ja schon gemerkt, dass die B und E Saite Verursacher sind. Dagegen hilft nur das konsequente Abschneiden der ganz tiefen Frequenzen!

    90% der 410er sind keine extremen Tiefbasswunder - um da noch was zu reproduzieren, wird gerne am Amp dieser Bereich zusätzlich geboostet (was weiß ich, 30Hz-Regler + 10dB). Das bringt aber jeden Amp im 2-stelligen Leistungsbereich an seine Grenzen und Deine Box mag diese Orgien in Wirklichkeit auch nicht.

    Eine zusätzliche Box, bringt natürlich den gewünschten Effekt, insbesondere dann, wenn sie einen hohen Wirkungsgrad im Tiefbass aufweist. Für den Amp bedeutet diese Maßnahme einerseits ohnehin, dass er wegen der angeschlossenen Gesamtimpedanz etwas mehr Leistung bringt, andererseits - und das ist der entscheidende Faktor! - weniger Tiefbass verstärken muß! Klingt komisch, ist aber so...
    Während vorher die Tiefen um +10dB geboostet wurden, werden sie jetzt vielleicht sogar etwas raus genommen, weil der Sound mit der neuen Box ohnehin mehr als fett ist!

    Welche Box die optimale Lösung für Dich darstellt, kann ich nicht beurteilen. Da hilft natürlich die konkrete Bezeichnung der vorhandenen Box weiter. Ansonsten: Testen, testen, testen. Ich vermute mal, dass Du die VX410 hast und würde mal dazu raten, evtl. mal eine VX115 zusätzlich auszuprobieren.....
     
  3. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 16.09.07   #3
    In welchen input gehst du rein. Voliumpoti am Bass aufgedreht. Nimm mal den -10db Input und überprüfe an welchem Output du deine Box angeschlossen hast. Das Topteil ist Biamping fahig und dadürch könntest du dir selber ein beinchen stellen wenn du da irgendwas in der Bandbreite verdrehst hast. Stell mal alles auf 12 uhr Position und guck einfach mal was durch Absenkungen von Frequenzen möglich ist.
    Rauti hats ja schon gesagt. Ich kenne nur das Ha 4000a also Aufmachung wie die neuen Tops nur komplett in Schwarz als 19" Versionnen und die hatten schon Tube und Solid State Preamps verbuat. Das alte 4000 hat aber tatsächlich nur Mastervolume.
     
Die Seite wird geladen...

mapping