combo frage, "dimension"

von knybbis, 17.02.07.

  1. knybbis

    knybbis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Landsberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    208
    Erstellt: 17.02.07   #1
    Hi,

    nun ja, die frage ist etwas seltsam, interessiert mich trotzdem.
    spiele einen peavey classic 30 mit dem ich voll zufrieden bin.
    der amp steht bei mir auf den boden und ich spiele dazu meistens im stehen,
    der sound hört sich so gut an, total angenehm.

    wenn ich jetz aber in die hocke geh, und mich ca 2m vor die box knie, dann
    sind viel zu viele höhen drin, der amp klingt dann total anders (is ja klar)
    genau so ist es, wenn ich ganz nah an der box spiele, also unmittelbar davor

    jetz die frage, wenn mal per pa abgenommen wird, is das mic doch genau vor der box, muss ich also den eq komplett umstellen oder? weil dann hört er sich total anders an, hm.
     
  2. Chillkröte86

    Chillkröte86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    17.11.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 17.02.07   #2
    naja...wenn man abgenommen wird hat man ja meistens noch nen mischer dabei...der sollte dann versuchen den sound so abzumischen, dasset sich wieder vernünftig anhört (was der aber generell eh nich hinkriegt ^^)...eigentlich musste am eq nur etwas korrigieren...wär ja schwachsinn den sound immer aufs neue auf die PA einzustelln
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 17.02.07   #3
    Hallo knybbis,
    ein klares jein! :confused:

    Hä?
    Ist ja nett wenn Du deinen Beinen was gutes gönnst, aber eigentlich sollte der Amp Dir in den Rücken blagen! Je lauter der Amp deine Beine beschallt, deto lauter müssen die anderen werden. Wenn Du deinen Rücken beschallt kann dein Amp leiser und Du Du kannst ihn ausgewogener einstellen.
    Tipp: auf dir zwei oder drei Kästen Bier. Jetzt kommt das schwere: Trink die flaschen aus und bring sie (ohne den Kasten) zurück. Dann stellt Du den Amp auf die Kästen. Es gibt aber auch Ampständer (oder Stühle). Das schohnt die Nieren. Du kannst den Amp auch kippen.

    Solange Ihr einen Mann am Mischer habt ist es kein so großes Problem. Der Mann weiß wie Du klingen willst.
    Dumm wird es, wenn der Mann an der PA nicht weiß wie Du klingen willst. Dann vermutet er vielleicht Du willst so höhenreich klingen und gibt das Signal nach Schema F weiter. Mit dem Signal das in deinem Rücken landet kann er mehr anfangen, weil die meisten Gitarristen so arbeiten. Ansonsten dürfte jedes Mischpult über Höhen (parametrische) Mitten und Bässe zum nachregeln verfügen. Ist auch die Frage welches Mikro davor steht und was es weiter gibt.

    Gruß
    Andreas
     
  4. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 17.02.07   #4
    Ich helfe!:D

    Aber nicht hierbei.;)
    Gruß,
    Dainsleif
     
Die Seite wird geladen...

mapping