Combo gesucht nach Umstieg von Topteil, bis 600 Euro

von freaky04, 03.10.05.

  1. freaky04

    freaky04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 03.10.05   #1
    Heyho....

    ich habe im Moment ein Marshall DSL 50 Top mit einer selfmade 2x12 Box. Hab alles auch schon ziemlich lange und es ist für meine Ohren einfach nix mehr -> zu laut :) . Auf meine alten Tage will ich zum Combo umsteigen. Preislich so bis 600 Euro ( kann ruhig gebraucht sein, sprich ebay). Röhre bzw. Transe ist erstmal egal, da ich ja eh alles antesten werde was ihr mir hier so vorschlagt. Der Combo sollte relativ transportabel ( leicht) und nicht allzu laut sein. Also eher was für zu Hause und ne kl. Feier. Stil ist so Punkrock, auch mal Hardrock und auch ab und zu mal was cleanes. Bis jetzt dachte ich so an folgende:


    Engl Screamer
    Engl Thunder
    Marshall DSL 401

    ....obwohl diese eventuell schon wieder zu laut sein könnten für meine Zwecke....

    Ich hoffe ihr könnt mir da son bisschen helfen.

    Ach und nochwas.... Mein Neffe spielt auch Gitarre und sucht jetzt nen Mini Verstärker. Ich hab ihm da mal den Micro Cube vorgeschlagen...gibts da noch Alternativen in dem Preissegment?

    MfG
     
  2. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 03.10.05   #2
    Wegen deinem Neffen: In der 100€ Region bekommst man keinen besseren eigenständigen Amp als den Microcube.

    Ansonsten bemüh doch mal die Suchfunktion. Gibt auch nen paar Modeling Amps, die interessant sein könnten für dich.

    Ober probier mal nen Exciter ala BBE Sonic Maximizer aus - mit dem haste bei Röhrenamps auch bei geringer lautstärke schon gehörig Druck und Klang.
     
  3. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 03.10.05   #3
    Schau dir mal den Laney VC15R, den Peavey Classic 30, nen gebrauchten Marshall JCM 800 2Kanaler, einen Line6 Flextone III, nen POD + Atomic Reactor 112 (könnte zu teuer werden) und die Vox AD VT Serie an. Die dürften eigentlich alle deine Wünsche erfüllen (bis auf die Lautstärke bei manchen) und da kommt's dann nur noch auf den Geschmack und deine genauen Wünsche (Flexibilität etc) an.

    MfG
     
  4. ongaku

    ongaku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 03.10.05   #4
    ich schlag dir den Laney VC15-110 vor :) ... ist wirklich ein feiner kleiner Amp für zu Hause! Von Clean bis Hard Rock kriegst du alles raus und 15 Röhrenwatt reichen bei Bedarf auch mal für nen Gig. Kostet 350 Lappen.
     
  5. daspalme

    daspalme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.05
    Zuletzt hier:
    10.01.13
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Freiberg, Sachsen, Germany, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 03.10.05   #5
    wie wäre es denn mit dem hughes&kettner edition blue 60??
     
  6. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.10.05   #6
    Naja 15 watt röhre und gig?

    Ich kann mir vorstellen das der Amp mit nem tobenden drummer nichmehr wirklich gut zu hören is bei ner Probe geschweige denn nen gig.

    Denk ich mir halt.
     
  7. YhawK

    YhawK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 03.10.05   #7
    Hast du denn schon mal ne 15 Watt Vollröhre voll aufgedreht? Bezweifle ich... Zum Proben reicht das definitiv. Obs für nen Gig reicht hängt von den Anforderungen ab.
     
  8. Mr Will Rock

    Mr Will Rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    16
    Erstellt: 03.10.05   #8
    Sollte für einen kleineren Gig gut reichen. Bei größeren wird man ja (so sollte es jedenfalls sein ;) ) abgenommen.
    Ich habe den VC15 mal getestet und der ist wenn er aufgerissen wird schon schweinelaut.

    Die von dir aufgeführten Amps sind allesamt ca. 50 Watt starke Röhrenverstärker. Die Kisten machen bei Bedarf, wie du schon selber geschrieben hast, extrem Krach und sind absolut bühnentauglich.
    Wenn der VC15 vorgeschlagen wurde, werde ich gleich noch den VC30 dazunehmen... Mir hat der VC30 eher zugesagt.

    MfG...
    Mr Will Rock
     
  9. The Mars Volta

    The Mars Volta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    965
    Erstellt: 03.10.05   #9
    in dem preislevel ist aber auch der fender hot rod deluxe unbedingt empfehlenswert! für high-gain ist er nicht zu gebrauchen, aber clean und crunch sehr geil. von jazz, blues bis hardrock für alles sehr gut zu gebrauchen ;)
    ich spiel das ding in ner punk-/indierock-band ...

    einziger nachteil ist, dass das teil ne tonne wiegt :(
     
  10. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 04.10.05   #10
    Bloß nicht vergessen:
    Tech21 Trademark 60!

    schau mal auf www.tech21nyc.com unter den Soundsamples ;)

    Ziemlich scharfes teil, und soll sogar auf "mitternachts-übungslautstärke" gut klingen.
     
  11. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.10.05   #11
    Nein weil das auch sicher laut ist.

    Nur: da einige meinten das der Peavey Classic 30 wohl kaum für nen gig reicht schloss ich darauf.
     
Die Seite wird geladen...

mapping