Combo mit Röhrenhead ansteuern?

von Broy C. Gheetar, 25.02.08.

  1. Broy C. Gheetar

    Broy C. Gheetar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.08
    Zuletzt hier:
    17.03.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #1
    Liebe Leute,

    ich spiel zwar schon lange, bin aber bislang soundwise nicht detailverliebt genug gewesen für folgende Anfrage:

    Mit meinem Tech21 Trademark 60 Amp bin ich eigentlich zufrieden, weil er sehr variabel und zuverlässig ist. Jetzt spiel ich aber eine E 335-Kopie in einer JazzBigBand, und besonders im Vergleich zu dem Fender-Röhrenteil in unserem Ü-Raum, den ich dort nutzen darf, fehlt ihm natürlich die Wärme.

    Ist es denkbar, den Speaker des Tech21 mit einem Röhren-Head anzusteuern, und welches Modell könnte den Fender-Sound bringen? Oder soll ich einfach mal upgraden und mich nach all den Jahren von der 80er-Kiste trennen?

    Die Frage ist nicht besonders originell, ich hab aber keinen Thread gefunden, der sich mit diesem Thema auseinandersetzt. Kann an mir liegen...

    Grüße, Floyd Floyd
     
  2. comanche

    comanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    1.170
    Erstellt: 25.02.08   #2
    Hallo,

    wäre ein kleiner gebrauchter Fender-Amp keine Alternative für dich? Dazu noch ein AB-Switch, damit du zwischen beiden Amps umschalten kannst. Das wäre mein Vorschlag.

    Gruß,
    Andreas
     
  3. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 25.02.08   #3
    Ja, aberniemals 2 Amps gleichzeitig an einen Speaker hängen!
     
  4. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 25.02.08   #4
    Wieso?

    Das ist doch kein Problem für den Speaker, solange man nicht 2 100 Watt heads an eine 1x12 Box mit Greenback hängt.
     
  5. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 25.02.08   #5
    Du kannst nicht zwei Amps an einen Speaker hängen, das hat nichts mit dessen Belastbarkeit zu tun. Es funzt einfach physikalisch nicht. Probier es aus, aber du bist gewarnt... Ein Topteil braucht eine Box, keinen Combo der dann selbst noch mitläuft.
     
  6. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 25.02.08   #6
    Also Combo und dann mit noch nem Preamp in den FX IN funzt.

    Kann sein, dass es sich bei Combo + Topteil anders verhält, wegen den 2 Endstufen, habe das noch nicht probiert.


    Aber ich kanns mir iwie nicht erklären, warum das nicht gehen sollte. Bitte um Infos :great:
     
  7. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 25.02.08   #7
    2 Endstuffen an einen Speaker-> Endstuffen werden einander killen.
     
  8. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 26.02.08   #8
    Stimmt... jetzt wo du es sagst ists iwie logisch.

    Wieder was gelernt :-)
     
  9. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 26.02.08   #9
    Mit einem Röhrenhead deinen Combo "anzusteuern" heißt für mich, das Signal erst durch diesen laufen zu lassen und über einen Direct-Out in den Combo gehen.
    Das geht sogar und dadurch dient der Head als "Overdrive" für den Combo, allerdings rate ich dir für diese Zwecke erst verschiedene Treter.
    H&K Crunchmaster oder TubeMan könnte man als Preamp/Overdrive in Betracht ziehen.
     
  10. averan

    averan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Bockhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 26.02.08   #10
    Liege ich jetzt falsch oder nütz das alles nix, weil er ja um den Röhrenhead nicht zu schrotten auf jeden Fall eine Last -idR eine Box also- am Head anklemmen muss ?
     
  11. le barb

    le barb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    1.08.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 26.02.08   #11
    folgendes setup wäre denkbar, sofern fx-loops vorhanden sind:

    head fx-send in den fx return des combos

    dann hast du den preamp des heads und die endstufe des combos.

    ich persönlich würde aber eher über die anschaffung einer box nachdenken, dieses setup würde ich nicht als ideal ansehen, auch deswegen weil das interessante an einem röhren-amp die endstuffen-sättigung ist (wenn du mit verzerrung spielst).

    lg, markus
     
  12. farmerjohn

    farmerjohn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 26.02.08   #12
    Das würde aber doch bedeuten, dass Du den Head ohne Last (Speaker) an der Endstufe betreibst. Ob das gut geht? Wohl eher nicht.
     
  13. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 26.02.08   #13
    Und wer hat dir das Märchen erzählt?

    Geht schon. Einfach mit Widerstand abschließen oder Master auf 0 drehen und Kurzschlusstecker in den Lautsprecherausgang stecken...
     
  14. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 26.02.08   #14
    Lies dir bitte was zum Verhalten von Röhrenendstufen ohne Last durch. Deine beiden Vorschläge nützen NICHTS, so leid es mir tut das zu sagen.

    Zum Threadersteller: bau dir doch selbst eine kleine 1x12-Box, wenn man sie nicht mit Tolex bespannt, ist das eine recht günstige Sache.
     
  15. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 27.02.08   #15
    Ja genau OneStone, ich wusst schon immer, dass du keine Ahnung hast!

    Röhren ohne Last :screwy:

    Am Ende willst du uns noch weismachen, dass du selbst RöhrenAmps baust. tss
     
  16. Broy C. Gheetar

    Broy C. Gheetar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.08
    Zuletzt hier:
    17.03.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.08   #16
    Liebe Leute,

    habt vielen Dank erstmal. Nach Euren Hinweisen hab ich etwas recherchiert und werde erstmal einen Tubeman u.Ä. antesten - wenn´s nicht schockt, muss halt ein Amp her, und der gute alte Tech21 wird abgestoßen.

    Zwei Amps verbieten sich aus verschiedenen Gründen: auf der Bühne zwei Teile schleppen, mit Mikros ausstatten etc. ist ein bisschen viel für´s Viertelschrummeln. Und zu Hause gibt´s auch keinen Platz.

    Also Dank nochmal, und habt Spaß!

    Grüße, Floyd Floyd
     
  17. le barb

    le barb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    1.08.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 27.02.08   #17
    sorry, das hab ich nicht bedacht.

    @ onestone und endstufenstättigung: vielen, sogar sehr vielen gitarristen gefällt die enstufensättigung besser als die preamp-verzerrung (harmonischer, obertonreicher). das ist also sicher kein märchen, aber auf jeden fall geschmacksache. und wenn man high gain braucht, dann braucht man auch preamp-distortion.

    lg, markus
     
  18. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 27.02.08   #18
    Man muss dazu sagen, dass du mit keinem Amp über 20W in die Endstufensättigung kommst, ohne dass dir die Ohren abfallen müssten... Von daher, der ganze Sättigungskram ist bei den wenigsten eine praktische Erfahrung. Jeder Amp (auch eine Stereoanlage) klingt laut schlichtweg besser, das hat psychoakustische Gründe.
     
  19. le barb

    le barb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    1.08.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 29.02.08   #19
    das mag schon stimmen, aber deswegen gibts gerade einen starken trend hin zu low-watt amps. die meisten hersteller haben schon alles mögliche im programm, auch kleinere machen viele verschieden modelle mit mit leistungen zw. 5 und 15 watt. nur ein paar, die mir gerade einfallen: fender, crate, laney, blackheart (gehört zu crate), blackstar, gibson, epiphone, h&k, carr, etc. etc.

    lg, markus
     
  20. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 29.02.08   #20
    Und gerade diese kleinen Einkanaler finde ich (wenn sie gut aufgebaut sind und gute Bauteile haben) auch sinnvoll. Aber ich finde es immer ulkig, wenn Metaller eine 100W Röhrenendstufe spielen und dann was von Wärme sprechen... Das ist Voodoo. Da geht es um weitgehend verzerrungsfreie Verstärkung, und eine wirklich gute Transenendstufe (von denen es aber nicht viele gibt) schafft das auch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping