Combo + Multieffektboard für ~ 650

von Oliver_, 21.01.07.

  1. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 21.01.07   #1
    Hi,
    Gitarrero sucht neues Equipment und ich bin mal so freundlich und mach ihm einen Thread auf ;) Vorweg: Er ist einer von der langhaarigen Fraktion. Hört selber z.B. Wintersun, Finntroll, Blind Guardian... Jedoch spielt er bei uns erstmal in einer Rock-Coverband, daher sollte der Sound eher variabel sein. Was für eine Kombination wäre da in dem Preisrahmen vorstellbar?
    Vom Grundsound sollte der Combo eher voll und warm klingen. Zur Verzerrung wird dann wohl etwas externes geholt. Die internen Verzerrer im Board sollten Coverband-entsprechend auch gut verschieden klingen können.
    Da gibts sicher x Möglichkeiten... Über was sollte er sich noch im klaren sein? Was muss ich ihn noch für euch fragen? ;)

    PS: Ja, wir waren gestern im Musik-Schmidt, jedoch hatte da keiner Zeit uns ausführlich zu beraten. Wollten erstmal hier Infos einholen, was man dann auch anspielen sollte etc..

    Gruß

    PS: Effektboard kann auch Gebrauchtware sein!
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 21.01.07   #2
    ich kann die kombination empfehlen, die ich selbst im mom benutze. marshall vs100r und zoom g7.1ut. kommt wirklich gut. zu beiden geräten gibts hier threads wie sand am meer.
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 21.01.07   #3
    Muss es denn Combo + Effektgerät getrennt sein? Klingt für mich eher so, dass eine Modellingcombo Sinn machen würde, z.B.
    Vox AD-120 VT Valvetronix
     
  4. Oliver_

    Oliver_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 22.01.07   #4
    Den kleinen Bruder von dem besitzt unser anderer Gitarrero. Hat ihn für 555 € vor ein paar Monaten gekauft und hat nochmal vor ein paar Wochen ~ 150 € für ein Floorboard zur Fernsteuerung ausgegeben. Daher ist der große preislich nicht drin...
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 22.01.07   #5
    Also... die Idee mit dem Zoom G7.1ut kann ich auch gut empfehlen - das Ding klingt recht gut. Allerdings fand' ich das Expressionspedal bissel labbrig, aber vom Klang her wirste in der Preisklasse nichts besseres finden.

    Dann bleiben 350 Euro fuer nen Amp uebrig - da wuerde ich aufm Gebrauchtmarkt schauen. Da gibt's rech viele schoene Laney und Marshall (Valvestate) Amps fuer ~200-300 EUro, die mehr als genug Power und Durchsetzungsfaehigkeit fuer ne Band haben.
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 22.01.07   #6
    Gut, das mit dem Preis sehe ich ein (habe vor allem nicht bedacht, dass das Floorboard extra kostet). Dennoch gehst Du jetzt gar nicht auf meinen grundsätzlichen Vorschlag "Modellingcombo" ein bzw. sagst nicht, warum es der nicht sein soll. Der "suchende Gitarrist" kennt dann ja den Vox AD, wenn ihn der "andere Gitarrero" besitzt (oder ist es diesselbe PErson? Bin verwirrt...) - sagt er halt "Nee, der gefällt mir nicht, ich will einen analogen AMp und ein MultiFX dazu." ? Oder wie?
     
  7. Oliver_

    Oliver_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 22.01.07   #7
    Hm, denke nicht, dass ihm die Idee unbedingt gefallen würde den gleichen zu nehmen. (Ist doch uncool ;) ) Fragen kostet nichts, aber ich hab so das Gefühl.
    Gegen Modeling spricht nichts. Punkt. :) Den Unterschied zwischen analogen und digitalen Verstärkern kennt er nicht. Er ist nicht so technikinteressiert... Zitat: "Nee, der hat mir zuviele Knöpfe" :D

    Edit: Line 6 ggf. antesten in der Modeling-hinsicht? LINE 6 Spider III 120 210 + FBV Express zum Bleistift.
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 22.01.07   #8
    Also, ich finde ehrlich gesagt die Kombination aus analogem Amp + Modeller flexibler was Effekte angeht - wobei die Modelling Amps an sich oft besser klingen, wenn's nur um sehr reine Clean/Zerrsounds geht...


    Von den eingebauten Effekten in Modelling Amps halte ich nicht all zu viel wegen den eingeschraenkten Einstellmoeglichkeiten - allerdings beschraenken sich in dieser Hinsicht meine Erfahrungen auf die Roland Cube Serie - ob das bei den Vox auch so ist weiss ich grad nicht mehr...
     
Die Seite wird geladen...

mapping