Comboorgel Zugriegel vs. Lautstärke

von dirk_keys, 18.12.06.

  1. dirk_keys

    dirk_keys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    142
    Erstellt: 18.12.06   #1
    Hallo Leute,

    jabe jetzt ne Xk-1 und vorher immer nur Samples über ein K2000 gespielt. Die waren eben lautstärkemäßig entsprechend angepasst.

    Nun habe ich Zugriegel und muss feststellen, wenn ich nun z.B. nicht gerade 8...8 spiele sondern vielleicht mal was dezenteres. Dann geht's leicht mal unter, vor allen Dingen im Solo.

    Jetzt habe ich ein Volumepedal, das ist aber im Grunde so eingestellt, dass ich bei 8...8 und durchgetreten maximale Zerstörung ;) erreiche. Klar ich kann's natürlich anders einstellen. Nur würde dann ein versehentliches Vollgas bei 8...8 wahrscheinlich zum Ohr-gasmus führen.

    Wie handhabt ihr das denn so? Über den Volumeregler?

    Gruß
    Dirk
     
  2. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 18.12.06   #2
    Hi Dirk
    Auf jedem Fall gleicht man Pegelunterschiede der Zugriegeleinstellungen einer Hammond zunaechst mit dem Volumenpedal aus. Ich spiele gerne nur mit 008 er Zugriegel, dann tritt die selbe Problematik auf, denn der waere zu leise gegenueber 888. 888 spiele ich also in Mittelstellung des Volumepedals.
    Mein Fuß bleibt also den ganzen Gig ueber am Pedal.
    Main Volume etwa auf 3/4 Stellung. Bei 888 888 888 regle ich mit dem Pedal falls notwendig noch weiter runter. In dem Fall kann es auch mal sein, dass ich 888 666 666 verwende. Die oberen Zugriegel ziehe ich nicht einzeln sondern gleichzeitig, so weit das geht..
    (Spiele new CX3, da sind die hohen Zugriegel sehr agressiv)
    888 888 888 spiel ich ganz selten. Yepp da fallen die Ohren ab.
    Erfordert ein Song die Einstellung permanent, regle ich am Main Volume nach unten nach. Genauso wenn ich mehr Zerre benoetige. Main nach unten ! Dafuer Pedal mehr durchtreten
    Fuer overdrive Solo wechsle ich einfach auf ein entsprechendes Programm.
    Die CX3 bietet hierzu 64 frei belegbare Speicherplaetze.
    Davon verwende ich aber hoechstens 4 oder 5 Stueck:

    1) Joe de Francesco Normalbetrieb
    2) dto mit 8 er Percussion
    3) Comboorgel
    4) angezerrt
    5) Deep Purple

    Als mein Volumepedal defekt war hab ich die Lautstaerke auch ueber die Zugriegel geregelt. Das macht aber absolut kein Spass.
    ciao
    richy
     
  3. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 19.12.06   #3
    Das ist ein Problem, daß du bei Zugriegeln nie wirklich loswerden kannst!
    Aber das ist eine Sache der Gewohnheit...
    Ich lasse mir immer etwas Reserve bei der Lautstärke beim Soundcheck um softe Einstellungen auch bei Gitarrenlärm spielen zu können....mögen die Mischer zwar nicht, hat sich aber bewährt!!!
     
  4. dirk_keys

    dirk_keys Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    142
    Erstellt: 19.12.06   #4
    Danke für die Tipps.

    Wie stellt ihr euer Volumenpedal ein? Ganz auf kein Sound, oder eine gewisse Grundlautstärke?
     
  5. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 19.12.06   #5
    Mein Schweller ist auf "weg" gestellt!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping