Combos- können die Ballern?

von Radio-Zombie, 04.10.06.

  1. Radio-Zombie

    Radio-Zombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    23.05.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #1
    Soll ja mittlerweile eine kleine eingeschworene Gemeinde geben, die mit leichten Modifizierungen es schafft Combos zu wohlklingenden Begleitern auf der Bühne zu machen.

    Welche anwesend?

    Empfehlungen?
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 04.10.06   #2
    sry für den smilie, aber :screwy:

    combos können problemlos "ballern". man muss die nicht mal mehr modifizieren. Man muss sich mit ihnen nur auseinandersetzen und sie einzustellen wissen.
     
  3. spassbaron

    spassbaron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    152
    Erstellt: 04.10.06   #3
  4. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 04.10.06   #4
    Combos können sehr wohl ballern.

    Ich spiel mein top über ne Combo, und ich hab scho viele Combos gespielt die mich fast aus den raum gepustet hat.
     
  5. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 04.10.06   #5
    mal ehrlich...ich glaube du hast noch keine guten combos gehört oder?
    in vielen fällen sind combos den 4x12ern sogar überlegen.
    wenns um solos geht habe ich viel lieber eine schöne 1x12/2x12 kombo hinter mir als eine riesige wand.
     
  6. Radio-Zombie

    Radio-Zombie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    23.05.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #6
    Danke für die Antworten. Zum Thema Combos: konnte durch glückliche Umstände von Anfang an über Halfstacks spielen.
    Aus Gründen des Transports und weil ich sowieso praktisch veranlagt bin möchte ich meinen Horizont erweitern.

    Nehm dafür auch gerne den einen oder anderen Smilie in kauf Herr Moderator^^- kennt man ja nicht anders.

    Hauptsache Information.
     
  7. Radio-Zombie

    Radio-Zombie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    23.05.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #7
    Das glaube ich dir auf Anhieb :)
     
  8. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 04.10.06   #8
    dank meines satzes davor hoffe ich daß du weißt, daß das nicht so ganz ernst gemeint war ;)

    klar: ein Halfstack bringt aufgrund seiner großen Membranfläche ne ganze menge Fundament mit. Da kannst du den Klang nicht nur hören, sondern auch förmlich spüren.

    Bei einer Combo stößt der Speaker bei einigen Musikrichtungen sehr schnell an seine natürlichen Grenzen. Ich würde z.b. nie Metal mit tiefer gestimmten Gitarren an einer (ein einfaches beispielt) engl screamer combo mit 1x12" speaker spielen. das haut ab einer gewissen lautstärke einfach nicht mehr hin.

    trotzdem: es kommt ganz darauf an, welchen Musikstil du spielst. Über einen richtig schön arbeitenden Vox AC-30 geht sehr wenig. der klingt dann einfach nur gut. nur so als beispiel. man muss nichts modifizieren. es geht auch so.

    Mike Einziger (oder wie der heißt. der von incubus) spielte meines wissens nach Mesa Rect-o-verb combos...
     
  9. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 04.10.06   #9
    Wie der Herr Moderator schon sagte hat ein Stack halt schon etwas mehr Schmackes oder Druck wie es hier die Leute nennen. Wegen
    Aber ob man das auch noch als Zuhörer mitkriegt wenn man 20m entfernt steht? Ausserdem, macht man als Band Musik oder geht es darum das Publikum möglichst wirksam wegzufetzen?

    Stacks stammen aus der Zeit, in der die Rockmusik entstand. Das Konzept beruht darauf eine Gitarre auch auf einer grossen Bühne vor vielen Zuschauern möglichst gut hörbar zu machen. Aber das war deshalb, weil PAs damals quasi inexistent waren.
    Woodstock (69) ist ein gutes Beispiel. Ohne kräftige Amps wäre das so wohl nicht gegangen.
    Heutzutage ist ein Stack erstmal geil, weil es eben Druck macht und auf irgendeine Weise ein gewisses Sex-Appeal besitzt. :)
    Ob man das aber wirklich braucht für den Zweck den man erfüllen will sei dahin gestellt. Aber scheinbar machts den Leuten Spass, also ist es ja erlaubt, hab ich nichts dagegen.
    Wenn ich allerdings in ner kleinen Kneipe den Auftritt der lokalen Metalband anschaue, frag ich mich aber schon, wozu man um 20 Leute zu beschallen mit einem oder mehreren Stacks auffährt. Sieht halt gut aus manchmal, so vom Style her würd ich mich auch nicht über ne Lautsprecher-Wand hinter mir aufregen. Wie gesagt, wenns Spass macht warum nicht? Aber ob man das braucht um gehört zu werden?
    Ist also für mich ne Geschmacksfrage. Für Rockkonzerte nehm ich den Marshall TSL122. Und glaubt mir, der kann brutal laut. Und er ist bei mir wirklich hart dem Leben ausgeliefert (wie der mittlerweile aussieht, ohje), aber seit 3 Jahren läuft der ohne Defekt. 100 Watt Combos gibt es sicher auch von zb ENGL, will damit nicht sagen Marshall sei besser. Für die Bluesband tut es sogar ein 50 Watt Modell. Da hör ich mich auch immer bestens, den muss ich aber manchmal fast voll aufdrehen, was dem Klang zwar keinen Abbruch tut, aber mir das Gefühl gibt dass es mal nicht reichen kann. Naja falls wirklich mal nichts gehen sollte kann ich den ja immer noch in die Band-PA einspeisen. Wenn ne grosse PA rumsteht geh ich sowieso da drüber.
    90% meiner Konzerte sind so Clubgigs, da ist man mit nem Combo immer laut genug und auf Grossveranstaltungen stehn immer mächtige PAs rum, die den Combo verstärken.

    Ich find halt dass es ne Spassfrage ist und ob man gerne schleppt ;)
     
  10. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 04.10.06   #10
    du sprichst mir aus der seele :).
    das sind genau die gedanken, die mir auch oft in den kopf kommen, wenn ich solche beiträge lese.
     
  11. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 04.10.06   #11
    Japp. aus "schleppgründen" habe ich auch immer noch eine 2x12". Und bei Gigs mit PA wird die box am besten richtung bühnenhinteres gedreht.

    Stacks sind halt wirklich überbleibsel von damals. trotzdem geil :)
     
  12. BlackLabel50

    BlackLabel50 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #12
    und wenn einem der druck vonem combo nicht mehr reicht,kann man ja ne 4mal12er box dazu kaufen....also unser zweiter gitarrisst spielt auchnen engl kombo über ne 4mal12er box
     
  13. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 04.10.06   #13
    Hrm find die den ersten Satz total geil :)
    Ich glaub ich hab ne neue Signatur :D

    Finde die Aussage in Kombination/Combo ( :D ) mit deiner Signatur ziemlich cool
     
  14. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 04.10.06   #14
    hm....cih denke mal, ne 4*12" ist wohl das einfachste modding (sry, ich war mal zocker, daher modding :p) das man vornehmen kann oder? was anderes würde mir auch, ausser lautsprecher tauschen nich einfallen
     
  15. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 04.10.06   #15
    Also wenn man sich bei den edleren Marken mal umschaut (Mesa, Engl, Diezel, H&K und, und und......)
    Die ballern kräftig
    das ich daheim nen 10 Watt Marshall ü-AMP spiele, hat den Sinn, dass meine Nachbarn denken würden ich wär Balla-Balla, wenn ich nen 100 watt röhren amp bei mir im Zimmer aufdrehe!
    So hat alles seinen Sinn!
     
  16. Noelch

    Noelch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    16.01.13
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 04.10.06   #16
    wenn ein "quarter-stack" auch als Combo-ähnliche Form der Verstärkung zählt, kann ich wild nickend zustimmen!... kann ballern... und wie...

    In meinem Fall Vox ac50 über Orange 2x12 (v30+greeny). Sacklaut und schiebt schon ordentlich was an Luft durch den Raum. Leider so laut, daß ich überlege einen Mastervolume nachzurüsten.

    Gruß, Noelch
     
  17. asphoenix

    asphoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    7.05.16
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 04.10.06   #17
    Hi Leute,

    wahrscheinlich sollte man das wissen, wenn man schon länger Gitarre spielt, aber kann ich meine Kombo so einfach an eine 4x12 Box anschließen? Bei PA-Boxen muss man ja immer aufpassen von wegen Watt-Endstufe = 2Watt- Box o.ä.

    Zur Info:
    ich hab die ältere Version dieses Freundes:
    Marshall AVT-150 X Combo 1x12

    In der Beschreibung steht ja extra, dass man da diese Box kaufen kann:
    Marshall AVT-112 X Box

    nur haben wir im Proberaum halt eh ne Marshall 4x12er stehen und das wär schon mal lustig denke ich.

    Danke für eure Hilfe.
    MfG
    phoenix
     
  18. Mirf

    Mirf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Eschborn (nähe Frankfurt)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 04.10.06   #18
    Hi!

    Ich spiele mit dem Gedanken mir nen Framus Ruby Riot zu holen... dass is n 30 watt vollröhrenamp mit 2x12er bestückung... das ding klingt saugeil und hat richtig druck, allerdings hab ich nur mit der gitarre getestet... ich hab keine erfahrung wie das so in ner band aussieht... ich weiß watt ist nicht gleich lautstärke und bei größeren gigs muss ich den amp eh abnehmen, deswegen bezieht sich meine frage vor allem fürs proben im proberaum... reichen da 30 watt um sich ohne weitere abnahme durch ne PA durchzusetzen??? ich will mir keinen amp holen mit dem ich dann nicht proben kann...

    ich hab das ding in cleanen um gezerrten zustand getestet... bei gleicher lautstärke und recht viel druck in den beiden kanälen fing der clean kanal schon leicht an zu zerren, was mir aber durchaus gefiel, er war eben so wie ein richtiger vollröhrenamp klingen muss meiner meinung nach... wie gesagt das problem ist vor allem: reicht dieser amp (mit dieser geringen leistung) um mit ner band (rock/funkige sachen, ala peppers, also kein hi-gain metal zeugs) ordentlich mucke zu machen, oder brauch ich für den zweck mehr leistung?

    außerdem: lohnt es sich an nen 30 watt amp der schon 2 speaker hat noch ne 2x12 box anzuschließen oder reicht dann die leistung nicht aus um die speaker zu versorgen?
     
  19. T-Rex

    T-Rex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    360
    Erstellt: 05.10.06   #19
    30 Watt Röhre reichen normalerweise für deinen Style.
    Und ob das mit der Zusatzbox Sinn macht hängt davon ab, ob der Ausgangsübertrager deines (Röhren)Amps die passenden Ausgangsimpedanzen bereitstellt.
    Allgemein gesagt machen mehr Speaker den Sound smoother und breiter, da sich wegen der minimalen Differenzen im Spektrum der einzelnen Speaker mehrere Effekte ergeben die eben zu jenem Ergebniss führen. Desweiteren ist die Abstrahlung breiter, aber nur in Bezug auf geschlossene Boxen. Combos haben von Hause aus einen sehr raumfüllenden Klang, wobei ich 2X12" als optimal ansehe.
    Wenn also der Rest deiner Band nicht schon an Tinnitus leidet, sollte es reichen.
    Falls ihr allerdings mit Gehörschutz probt ist 's zu wenig Leistung. Find ich allerdings irgendwie blöd mit Gehörschutz; erst produzier ich Lautstärke ohne Ende, dann vernichte ich sie wieder, nur, damits auch im Magen puncht. Einfach nur paradox. Leiser proben, Ohren frei und gut is (vor allen Dingen der Sound).

    SoLong
    T-Rex
     
  20. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 05.10.06   #20
    Schon merkwürdig, dass der rheinische Threadsteller und Neu-User "Radio-Zombie" genau wie der rheinische Boarduser "MC Jay" außer dem selben Musikgeschmack

    # exakt das selbe Equipment besitzt (Schecter Damien 6, Ibanez GRG 170, Hughes Kettner-Amps)

    # die selbe Homepage hat

    ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping