Combowahl

von figure, 12.04.05.

  1. figure

    figure Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    9.10.07
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.05   #1
    Hallo!

    Nachdem ich diesen Forumteil lange mitgelesen habe und ich im Einsteigercombo-Thread keine passende Combo gefunden habe, nun auch meine Frage bezüglich der Wahl meines Verstärkers. Vorerst: Die Combo sollte soviel Leistung haben, dass man damit vor einem Publikum in einem Raum von ca. 10-30m² spielen kann (und den Bass auch gut hört ^^). Ich hatte da an einen Preis im Bereich von 420-850 EUR gedacht. Folgende Produkte hab' ich dazu nach tagelanger Suche gefunden, die sich für mich unter der große Auswahl rausgehoben haben:

    Combo Yamaha BBT-Bassamps BBT500-110
    Roland DB-700 Bass Combo
    Roland D-Bass 115 D-Bass Verstärker (sollte man vll darauf warten?)
    Ampeg BA-210 Combo 220W
    Ashdown MAG-C410T-Deep Combo
    HUGHES & KETTNER Quantum QC-310 Basscombo
    HUGHES & KETTNER Quantum QC412 Basscombo

    Ziemlich große Auswahl, ich weiss. Bei welcher Leistung müsste ich ansetzen? Ich hatte noch nie die Möglichkeit eine andere Combo zu testen als meine 65 Watt Harley Benson Combo, die sich im Proberaum nicht durchsetzen kann (und bald zugrunde geht, da ich sie immer voll aufdrehen muss, um was zu hören ;) ) und kann mir deshalb keine Vorstellung machen, wie viel Power die oben aufgeführten Combos bringen. Antesten wollte ich dann, sobald sich meine Auswahl durch eure Tipps hoffentlich eingeschränkt hat. Ich hab mir auch einfach gedacht, dass ich mir jetzt eine sehr gute Combo zulege, anstatt erstmal eine in der Mittelklasse und mir später dann das Geld für eine bessere fehlt.

    Ich würd' mich freuen, wenn ich auch diesmal hier eine so gute Beratung bekommen würde. Dankö!
     
  2. CoCu

    CoCu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    12.07.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.05   #2
    10-30m² ??
    Für Dich reicht auch der Roland Cube 100!
    Kostet nur 390 Euro!
    Oder BX 3000 Top nebst ner guten 2x10 für ca. 250 Euro!
    Das knallt dann richtig!

    MfG
     
  3. figure

    figure Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    9.10.07
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.05   #3
    Behringer soll ja nicht gut sein...

    Ok, danke schonmal. Ich müsste da nicht voll aufdrehen? Hm.. also hatte an eine Combo gedacht, bei der ich in nem 30m² Raum/Platz/$whatever noch nicht einmal halb aufdrehen muss, ist das bei den Verstärkern so? Also wenn ich mir meine 65 Watt Box anhöre, dann kann ich das nicht so recht glauben[, obwohl da ja auch andere Faktoren eine Rolle spielen, ja]. Sollte ja wie gesagt nicht nur für 1-3 Jahre reichen.

    Vielleicht noch wichtig... Musikstil: (Punk-)Rock, Metal, Grunge
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 12.04.05   #4
    was ist eine 65er box??
     
  5. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 12.04.05   #5
    Also den DB 700 kann ich voll und ganz empfehlen, der ist Genial, im Moment sehr billig, und ich hab ihn bei der Bandprobe nie mehr als 1/3 aufdrehen müssen (Gitarreros haben jeweils 60 Watt Transe).
     
  6. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 12.04.05   #6
    ich vote ebenfalls für den db 700. mit dem bist du jahrelang zufrieden...
     
  7. Eloy

    Eloy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    28.10.07
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 12.04.05   #7
    würd aber, falls es nicht allzusehr eilt, auf die neue d-bass serie von roland warten

    was man bisher lesen konnte und was ich in nem, von der qualität jedoch eher durchschnittlichen, hören könnte war auch sehr positiv
     
  8. figure

    figure Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    9.10.07
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.05   #8
    Hi!

    Danke für eure Empfehlungen!

    Joa, dachte ich mir auch (aber noch bis Juni warten.. puh :) ). Denke schon, dass der noch ein wenig besser ist als der db700, nachdem was ich so gelesen habe.

    Hat den Ampeg BA-210 schonmal jemand angetestet? Den gabs auch mit integrierten Effekten in einem Shop, wäre vielleicht ganz cool.
     
  9. Hokum

    Hokum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.05   #9

    und auch noch ein wenig teurer (850 bzw 1000 euro) und ohne chorus und speicherplaätze. insofern bleibt der db700 um 700e sicher für dich im spiel
     
  10. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 13.04.05   #10
    Stimmt, P/L Mäßig ist der DB 700 zur Zeit klar die beste Basscombo auf dem Markt. Wo kriegt mann sonst soviel Leistung für 699€!?
     
  11. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 13.04.05   #11
    Noch mal zur Leistungsfrage:

    Je nach Musikrichtung und Lautstärke der anderen Bandmitglieder würde ich nicht unter 300 Watt anfangen (Wattangabe nur als ungefähre Grösse, da die Lautstärke auch vom Wirkungsgrad der Box abhängt).

    Der DB700 ist auch laut genug und klanglich gut, die Quantum-Serie ist auch eine Empfehlung wert (ich kenn den QC421, den kann ich für Musik empfehlen, bei der der Bass nicht absolut clean/hifi-mäßig klingen muss), Ampeg und Ashdown lohnen auch einen Test. Zu ergänzen evtl. nach die Warwick CCLs, besonders den 2x10er würd ich ausprobieren.

    Also: anspielen, testen, vergleichen - viel Spass wünsch ich Dir dabei.
     
  12. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 13.04.05   #12
    Für Puristen die neuen BassKicks. Mindestens 150,00 weniger, ähnlich schwer(Kennt nur noch kaum jemand).
     
  13. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 13.04.05   #13
    Oh interessant - jedoch schätze ich, dass der Basskick 300 leiser sein dürfte als der DB700 (ich hab DB700 und QC421 beide schon gespielt und fand den DB700 lauter - obwohl mir sonst eher die Quantums gefallen).
     
  14. figure

    figure Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    9.10.07
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.05   #14
    Jep. Musikrichtung hatte ich ja auch oben angegeben... aber wenn's über 300 Watt geht und die Qualität dementsprechend gut sein soll, dann wird mein Geldbudge doch ein wenig zu knapp.

    Der steht zur Zeit ganz oben auf meiner Liste, denke mal, er wird's sein.

    Hatte ich auch zuerst in meiner Auswahl, aber im Gegensatz zu den anderen gefiehl er mir nicht sehr, rein von der Bewertung durch andere. Aber kann ihn ja mal anspielen, kostet ja nichts ^^.

    Dankeschön!

    Also bisher stimmt eigentlich alles für den db700. Ich denke, dann kann ich mal getrost Anspielen gehen. Danke euch!
     
  15. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 13.04.05   #15
    :great: :great: :great:
     
  16. Bassandmore

    Bassandmore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    14.04.05
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.05   #16
    Hallo,

    ich kann dir den db 700 nur wärmstens empfehlen. Das Preis/L V ist zur zeit nicht zu toppen. Spiele den DB500 seit Jahren und habe mir vor kurzem noch den DB 700 dazu gekauft, spiele jetzt beide zusammen und das macht richtig Druck.
    Habe auf der Messe die neuen von Roland angetestet, finde sie aber nicht besser!

    Viele Grüße

    JP
     
Die Seite wird geladen...

mapping