Compressor als Rackgerät

von Philo, 27.07.04.

  1. Philo

    Philo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    462
    Erstellt: 27.07.04   #1
    Moin ja ja Compressor..........

    Sind Rackgeräte zu empfehlen? Wie z.B.:

    BEHRINGER MDX2600 COMPOSER PRO-XL
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-157716.html


    Samson S-Com 4
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-151198.html


    ALESIS 3630 KOMPRESSOR
    http://www.netzmarkt.de/thomann/alesis_3630_compressor_limiter_prodinfo.html#fpix

    BEHRINGER MDX4400 MULTICOM PRO
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-130288.html

    Habt ihr Erfahrungen, könnt ihr andere empfehlen, oder soll ich mich doch lieber um ein Bodenpedal extra für den Bass bemühen?

    Dankeschön

    Philo
     
  2. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 27.07.04   #2
    Wir setzen einen Behringer Multicom 4fach Kompressor in unserem PA-Rack für die 4 Gesangsmikros ein. Das Teil erfüllt seinen Zweck seit 4 Jahren und ist sowohl qualitativ als auch klanglich in Ordnung. Mit Instrumenten speziell Bass habe ich das Gerät noch nie ausprobiert - gut ein 4fach Kompressor für Bass gäbe jetzt auch wenig Sinn. Für meinen Bass setze ich eine Boss-Tretmine ein und bin absolut zufrieden.
    Ein Tipp - die Threads zum Thema Kompressor des Kollegen "Spezi" mal anschauen.
     
  3. Icedealer

    Icedealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 27.07.04   #3
    hehe. gerade habich im musicstore katalog rumgeblättert und mich gefragt ob es nicht besser ist sich nen kompressor als rack zu holen (da die bodentreter ja so schlecht sein sollen) und boom gibts hier nen thread :rock:
     
  4. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 28.07.04   #4
    einen Bodentreter würde ich nicht unbedingt gegen einen Behringer austauschen, das ist wohl eher ein Rückschritt. Aber der Alesis ist richtig gut. Wen die Kohle stimmt, dann schau Dir mal die dbx an. Habe selbst einen 166x im Rack, ist megagut! Der 163x ist auch prima. Einfach zu bedienen und gar nicht so teuer. (gibts aber nur noch gebraucht)
     
  5. cschuetz

    cschuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.05   #5
    Ist es besser wenn der Compressor im Rack sitzt oder auf dem Boden? Ich habe nämlich noch Effekte die ich häufig brauche, und ich habe gehört ein Comp sollte so nah wie möglich am Bass sitzen, daher wäre der Comp am Ende der Effektespur ja zu weit entfernt oder seh ich da was falsch?
     
  6. gonzo4711

    gonzo4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.05   #6
    Von den vieren ist imho der Alesis die beste Wahl. Guck doch mal ob du nen NanoComp von Alesis bei eBay bekommen kannst. Die Dinger sind nicht wirklich teuer und ganz gut.
     
  7. cschuetz

    cschuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.05   #7
    Du weisst dass der Thread im Sommer letzten Jahres eröffnet wurde!?! Ich wollte nur keinen neuen Thread eröffnen.
     
  8. gonzo4711

    gonzo4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.05   #8
    Ähm, ok, jetzt wo dus sagst =)
     
  9. Smo

    Smo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.05   #9
    Auch wenn der Thread alt ist, so ist das Thema doch interessant, und ich denke ich kann vielleicht noch nützliches hinzufügen.
    1. Thema: Wo sollte der Kompressor hin.
    Es gibt 2 Kriterien um einen Kompressor einzusetzen, ein kreatives und ein praktisches. Erstmal zum praktischen, hab ich einen Bass der z.B. bestimmte Saiten betont, so kann ich mit dem Kompressor den Pegel der leiseren Saiten etwas angleichen, bzw. hab ich eine unstehte Spielweise, mit zu starken Betonungen und Peaks, so arbeitet der Kompressor auch da für ein ausgeglicheneres Klangbild. Dies alles spricht dafür, den Kompressor möglichst früh in die Signalkette zu packen, am besten direkt hinter den Bass.
    Kommen wir zum kreativen Aspekt, veränder ich den Pegel des Signals, veränder ich auch wie sehr nachfolgende Effekte greifen. d.h. es kann sein, daß ich als Musiker lieber ein unkompremiertes Signal in die Effekte schicke, weil mir einfach besser gefällt, das dabei rum kommt.
    Und einen Kompressor hinter alle Effekte zu setzten macht praktisch auch Sinn, weil es a) den Pegel durch evtl zu laute Effekte wieder runterzieht (oder zu leise rauf) und b) es auch noch im Idealfall dafür sorgt, daß mein amp einen gleichmäßigen Pegel ohne Peaks bekommt, und ich ungewollte Übersteuerungen der Eingangsstufe vermeide.

    Zum 2.Thema "nehm ich besser ein Rackgerät?" kann ich leider nicht so viel Sagen, aber
    Rackkompressoren (die nicht expliziet für Insturmente sind), sind normalerweise auf einen anderen (schon verstärkten) Arbeitspegel ausgelegt und haben wahrscheinlich einen nicht so idealen Eingangswiederstand um ein Instrumentensignal zu handle'n und sollten deshalb vermutlich erst nach einen Preamp geschaltet werden. Aber hier kann ich mich auch irren.

    Mo
     
  10. COL

    COL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    31.03.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 25.02.05   #10
  11. Mr. S

    Mr. S Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.06
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Kreis Weilheim-Schongau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.05   #11
    Also ich hab nen Behringer MDX 2200 Pro Kompressor. Den hab ich zwar ursprünglich auch mal für ne PA gekauft. Den hab ich hinter den preamp gehängt dadurch sind zu niedrige Pegel auch kein Problem mehr.
     
  12. Terekk

    Terekk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    24.06.05
    Beiträge:
    87
    Ort:
    hinter leipzig am arsch der welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.05   #12
    hhhm also ich habe zur zeit nen tech 21 bass compactor? würde sich nen umstieg auf so nen alesis lohnen? oder wärs die gleiche quali?
     
  13. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 28.02.05   #13
    wenn du nen compressor als bodentreter benutzt, bietet es sich an, das ding als "signalglätter/reiniger" zu benutzen...
    wenn du nen compressor im rack benutzt, bietet es sich an, das ding hinter dem preamp zu benutzen um mehr druck zu erzeugen...
     
  14. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 28.02.05   #14
    Und wie stehts damit eine Kompressor Tretmine hinter den Preamp zu schalten? Ich mein, wenn man das Ding eh permanent benutzt und so...
     
Die Seite wird geladen...

mapping