Compressor Selbstbau. Suche Pläne für 1176 o.Ä.

von CharlesMonroe198, 26.03.12.

  1. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 26.03.12   #1
    Hi forum,

    ich hätte Lust mal nen hochwertige Outboard Compressor zu bauen. Klar hört sich jetzt etwas sehr spontan an, aber im Endeffekt ist das ja alles Analoge Technik ohne Microprozessoren die man programmieren müsste. Also nichts kompliziertes solange man die Bauteile kennt und ordentlich löten kann.

    Gibts da bestimme Baupläne mit Teilelisten? Am Interessantesten wären Kompressoren die gern auf dem Master angewendet werden, also 1176 oder so etwas in der Art :)

    Grüße
     
  2. Gast 3541

    Gast 3541 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.11
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.023
    Erstellt: 26.03.12   #2
    Moin!
    Hab hier ein paar Pläne für den Teletronix LA2A herumzufliegen, Fairchild und G-Bus ist glaube ich auch dabei.
    Letztere zwei würde ich dir nicht empfehlen (nicht gerade einfach vorallem als Einstieg), allerdings der LA2A lässt sich gut nachbasteln. Hab ich mal gemacht - ähnlich wie das "original" (Hab leider nur die UA Hardware als Referenz) klingt er zwar nur bedingt, die Eigenschaften sind aber ziehmlich gleich. Sprich transparentes Regelverhalten, keine verzerrung bei peak reduction auf Anschlag und wenig pumpen bei selbiger Einstellung.
    Opto Kompressoren haben nicht nur sehr positive Eigenschaften (außer dass sie langsam sind) sondern benötigen erstaunlich wenige Bauteile.

    Wäre so meine Empfehlung als Einstieg (?) in den Regelverstärkerbau.

    Wäre das was für dich?
     
  3. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 26.03.12   #3
    Hört sich interessant an. Was ist denn an Fiarchild und co so schwer? Bin bald im 3. Ausbildungsjahr Elektroniker für Automatisierungstechnik (+ Etech Studium aber das bringt einem hier nicht viel) könnte also schon etwas Anspruch vertragen ;)

    Grüße
     
  4. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    14.535
    Zustimmungen:
    4.892
    Kekse:
    37.793
    Erstellt: 26.03.12   #4
    nun... rund 20 Röhren, 8 spezielle Transformatoren + Netztrafo sind schon eine Messlatte... :D
    aber den 1176 hättest du selbst googlen können... Gyraf Audio

    cheers, Tom
     
  5. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 29.03.12   #5
    hmm hab mich beim ersten mal wohl nicht hartnäckig genug durchgeklickt... danke für den link tele!

    Kennt ihr jemanden der Leiterplatten ätzt?
     
Die Seite wird geladen...

mapping