Computer statt Rack?

von Brunni, 22.04.04.

  1. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 22.04.04   #1
    HI!
    Ich habe ein Yamaha P90 und hätte nun manchmal doch gerne noch ein paar Sounds mehr.

    Wie schaut es aus: Kann ich meinen PC so herrichten, dass ich keine Monitor/Tastatur und so brauch, sondern, dass das gleich alles anläuft und dann nur noch Midi braucht?
    Gibts da auch was für Linux? Welche Software kommt überhaupt in Frage?
    Kann ich da dann auch Synthie-Sounds erstellen und mit in die Bank aufnehmen?

    Ich brauch wahrscheinlich ne bessere Soundkarte wegen den Latenzzeiten.
    Wie gut müsste mein Rechner sein? Wie viel Speicherplatz brauch ich?
    Natürlich kommt auch ein Laptop in Frage, nur ist mir das fast zu teuer dann.

    Vielen Dank schon mal im Vorraus
    Michael Brunner
     
  2. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 23.04.04   #2
    theoretisch geht das, probleme könnte allenfals das bios machen, da das je nach version/hersteller das booten ohne tastatur und maus verweigert. ---> ausprobieren. dann deinen vst-krams in den autostart und abrocken.
    aber VORSICHT!!! wenn du sowas zum gig oder so mitnimmst, kann es, man kennt es ja schon mit tastatur, maus und monitor, zu so einigen überraschungen kommen. deshalb würde ich es nicht ohne machen. sounds erstellen/bearbeiten ist je nach software-synth kein problem, aber speichern wird scher, denn sowas muss man meistens mit nem mausklick bestätigen. wenn dir ein notebook zu teuer ist oder wegen mögl aufrüstungen zu unflexibel, dann kannst du deinen normalen pc auch in ein 19" gehäuse bauen, und mittlerweile gibt es auch kvm-konsolen mit ausklappbarem tft für eine he, also würdest du deinen pc inkusive tastatur, maus und bildschirm dann auf 3-4 HEs unterbringen. genaue preise kenn ich nicht, allerdings dürfte es dann ähnlich teuer sein wie ein notebook.
    das mit den rechnerleistungen kommt auf den einsatz an: ein einfaches vst-instrument läuft auch bei 500mhz ohne probleme, wenn es mehrere oder aufwändigere werden, dann brauchst du mehr. ram kommt auch drauf an, normalerweise sollten 256mb reichen, wenn du mit softwaresamplern arbeitest, dann sollte es auch wieder mehr sein. die festplatte hängt auch wieder vom software-instrument ab, wenn du viele sample-bibliotheken hast, dann viel, sonst würden 10 gb locker ausreichen.

    gruß
    DEGGER
     
  3. Brunni

    Brunni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 23.04.04   #3
    Danke schonmal für die Antwort!

    Bei mir ist es eher eine Preisfrage...

    Welches VST-Programm kannst du mir für meine Anwendung empfehlen?

    Das mit den Synthi-Sounds ist auch net so wichtig.

    MfG
    Michael Brunner
     
  4. Gatschli

    Gatschli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 29.04.04   #4
    Würde mich auch interessieren was es da so gibt. Wie ist denn die Qualität bzw. Preis, bzw. die Möglichkeit es für PC oder Ma zu bekommen (Kostet nehem ich an für beide gleich viel, aber gibts für den Mac auch alles?
    lg. Ulf
     
  5. Brunni

    Brunni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 24.11.04   #5
    Bitte mal ne Antwort! ;)

    Ich hab mir inzwischen einiges angeguckt, aber Cubase ist ja nur für Aufnahmen, und Halion ist ja nur ein Plugin oder?

    Welche "Host"-Software gibt es denn, die für den Live-Betrieb geeignet ist?

    MfG
    Michael
     
  6. dg-keys

    dg-keys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    802
    Erstellt: 25.11.04   #6
    Wenn ich euch einen kleinen Tipp geben dürfte:
    Lasst die Finger von Software auf der Bühne. Es gibt nichts schlimmeres wie wenn mitten im Stück der Computer abstürzt... Dazu kommt die ewig lange dauernde Wiederherstellung, sprich hochladen u.s.w. . Das dauert in der Regel, bis alles wieder Läuft ca. 5min., wenn alles gut geht. Fürs Publikum ein absoluter Absacker. Somit hast du zwar weniger zu tragen und "alles" in einem Gerät, jedoch wirds dir dein Publikum bei nem Absturz sehr übel nehmen. Zum Thema alles in einem Gerät: Softwaresynthesizer sind ja schön und gut, fürs Studio wunderbar geeignet, jedoch klingen Racks vom Sound her um Längen besser.. so rein von der Soundqualität her. Wenn man mit nem Rechner einen ganz edelen Sound haben möchte, so kostet der Spass für den richtigen Digitalwandler (Motu) ca.1000EUR. D.h. kein Soundverlust. Natürlich klingt das anders und besser als eine Tascam Us122 für 250EUR.
    Und: Eine Hammond, z.B., die bekommt man nicht in einen Laptop ;-). Da gibts halt nur ne echte Hammond.
    Für Synthi-sounds empfehle ich dir einen Triton Rack. Da ist ein Sampler drin.... ein sehr guter sogar, der Sound ist, live erst recht, BOMBASTISCH und nimmt nur sehr wenig Platz weg. Kostet gebraucht 1000EUR.
    Ich selbst spiele einen S90 in Combination mit einem Triton Rack, nutzeden Sampler voll aus und bin völligst zufrieden. Für DEN Orgelsound setzte ich meine Hammond X5 mit Pedalen, H&K Tubefactor und Dynacord DC-100 Leslie
    ein. Schön beleuchtet und dann der Hit: A whiter shade of pale..... Da geht mir einer ab bei.

    Fuck of software, sach` ich euch.

    Gruß

    Daniel :great:

    www.ZEUGENDESSOFAS.de
     
  7. Brunni

    Brunni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 25.11.04   #7
    HI!
    Ja, das ist ja mein Problem, dass ich keine 1000 Euro so locker für ein kleines Kästchen ausgeben will ;)

    Nen PC kann ich auftreiben, und ne Soundkarte hab ich schon. Eine Marc Midi 8. Die müsste eigentlich langen.

    Außerdem warum sollte der Rechner abkacken?
    Läuft das Musik-Zeug so instabil?

    Trotzdem die Frage ist noch offen:
    Womit kann ich jetzt Vst - Instrumente abspielen, live?

    MfG
    Michael
     
  8. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
  9. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 25.11.04   #9
    Hi,
    also ich weiß n icht wie sicher das läuft. Aber bei den Aufnahmen, wo ich auch schon mal mit mehreren Midispuren arbeite, passiert nichts.
    Ich denke, da sollte es keine Probleme geben.
    mfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping